Glutenfrei auf den… Seychellen, Mahé

Meine Tipps für eine unbeschwerte (glutenfreie) Zeit

Die Seychellen fordern einen manchmal etwas heraus, wenn man sich außerhalb seines Apartments oder Hotels glutenfrei ernähren möchte. Aber mit ein paar Tipps kann man die Zeit auch mit Zöliakie hier sorgenfrei genießen – und sogar glutenfreie Lebensmittel auftreiben. Während ich euch in den vergangenen Wochen einzelne Restaurants und Hotels vorgestellt habe, in denen man problemlos glutenfreie Gerichte und Frühstück bekommt, verrate ich euch heute, wie man allgemein auf Mahé mit Zöliakie zurecht kommt.

  1. Selbstversorgung / Apartment

Wie so oft bin ich auch auf den Seychellen ein großer Fan von Unterkünften, in denen man sich bequem selbst versorgen kann. Kleine Apartments oder Aparthotels mag ich da besonders gerne! Für mich ist es immer ein Gefühl der Sicherheit und gleichzeitig auch Freiheit, wenn man jederzeit einfach schnell den Herd anschmeißen und beim Essen auf Nummer Sicher gehen kann. Ich liebe es auch, morgens einfach noch ungestört im Schlafanzug zu frühstücken und mit einem Tee in der Hand auf dem Balkon oder Terrasse entspannt in den Tag zu starten. Im Hotel würde man da wahrscheinlich schon komisch beäugt!

Natürlich genieße ich es auch, wunderschöne Restaurants zu besuchen und mich verwöhnen zu lassen – die Mischung macht es einfach aus! Aber das ist wahrscheinlich einfach eine Typfrage und auf den Seychellen zusätzlich auch eine Frage des Budgets!

  1. Woher bekomme ich glutenfreie Lebensmittel?

Lebensmittel selbst mitbringen

Wenn ich nicht so recht weiß, was mich an meinem Reiseziel an der glutenfreien Auswahl erwartet, nehme ich immer gerne genügend Lebensmittel von zu Hause mit, um auf jeden Fall die ersten Tage gut überbrücken zu können. Lieber habe ich etwas zu viel im Koffer, als irgendwann dazustehen und zur kleinen hungrigen und mies gelaunten Furie zu werden! So sind auch dieses Mal wieder Pasta, Brot, etwas Müsli und laktosefreie Milch in meinem Gepäck.

Bei der Einreise wird mir dann wegen meines Liters laktosefreier Milch doch etwas mulmig. Wie selbstverständlich kreuze ich auf der Einreisekarte bei der Frage, ob ich tierische Lebensmittel einführe, noch dick „Nein“ an. Irgendwann sehe ich dann aber auch ein, dass meine eingepackte Milch wohl auch damit gemeint sein könnte, nachdem sich die Hinweis- und Verbotsschilder auf dem Weg zur Passkontrolle häufen. So streiche ich das vorher angekreuzte „Nein“ doch kleinlaut durch und mache ein zaghaftes „Ja“ daraus. Zwar habe ich für solche Fälle immer mein ärztliches Attest in der Tasche, indem meine speziellen Lebensmittelbedürfnisse aufgrund meiner Erkrankungen erklärt werden, aber dieses Mal bin ich viel zu faul, mich auf mögliche Diskussionen einzulassen.

So heißt es das erste Mal im Leben: Im „roten Kanal“ anstellen. Alle anderen, gucken mich ein wenig wie eine Außerirdische an, oder zumindest wie einen potentiellen Schwerverbrecher. Auch die Zöllner erwarten wahrscheinlich wie bei dem Pärchen vor mir Mengen an Zigarettenstangen. Mit einem Paket haltbarer Milch hat hier eher niemand gerechnet. „Nene, so lange die Milch behandelt ist und quasi keine Krankheiten mehr einschleppen kann, ist alles gut“. Vielmehr interessiert sich der Beamte für frisches Obst oder Gemüse – nachdem ich versichere, dass ich weder eine Salatplantage, noch Obstsalat in meinen Koffer gequetscht habe, kann der Urlaub endlich starten.

Supermärkte & Märkte

Ich kann euch beruhigen! Auch auf Mahé findet man glutenfreie Lebensmittel, falls einem sein eigener Vorrat irgendwann mal ausgehen sollte.

Vor allen Dingen gibt es gefühlt an jeder Ecke kleine Tante Emma Läden, die einen Grundstock an Lebensmitteln bieten. Speziell glutenfreie Sachen sind da meist nicht bei. Hier gibt es meist nur alltägliche Bedarfssachen: Konservendosen, Getränke, Waschmittel, Reis, ein wenig Obst und Gemüse.

Größere Supermärkte wie in der Heimat sind etwas rarer. Verstreut über die Insel gibt es hier und da aber auch den ein oder anderen, bei dem man auch Glück bei der Suche nach glutenfreien Sachen haben kann.

STC Hypermarkt, Bois de Rose

Spitzenreiter ist hier wirklich der STC Hypermarkt in Bois de Rose mit einem riesigen Regal an glutenfreien Sachen. Wenn man vom Flughafen in Richtung Victoria fährt, liegt der riesige Hypermarkt auf der rechten Seite. Verschiedene Sorten Müsli, Reispops, Snacks, Pasta, Brot: Hier gibt es wirklich alles! Das Regal mit Allergikernahrung ist sehr lang – da ist die Auswahl größer, als in manch einem Supermarkt zu Hause. Leider habe ich keine Erlaubnis bekommen, die Auswahl zu fotografieren. Bei der „Freundlichkeit“ der Mitarbeiterinnen habe ich das auch einfach so hingenommen – glutenfreie Sachen gibt es hier aber zumindest ganz schön viele!

ISPC Fresh Market, Victoria & Beau Vallon

In Beau Vallon und Victoria habe ich jeweils einen der ISPC Fresh Markets gefunden. Hier gibt es eine ganz kleine Auswahl an glutenfreien Keksen, Müsli, Brot: Also alle Dinge, die einen Zöliakiebetroffenen unterwegs glücklich machen! In der Filiale in Victoria waren dazu auch die Verkäuferinnen noch zuckersüß!

Spar Supermarkt, Eden Island

Falls ihr auf Eden Island seid, habe ich hier im Spar Supermarkt (der mit der Tanne im Logo) glutenfreie Reiscracker gefunden. Im Nachhinein ärgere ich mich, dass ich da nicht noch ein paar Pakete als Vorrat gekauft habe. Geschmacklich erinnern sie mich an die Cracker damals aus den Asia-Snackmischungen! Perfekt zum Snacken zwischendurch! Leider habe ich keine anderen glutenfreien Sachen gefunden – falls ihr bei der Suche erfolgreicher seid, dann schreibt mir gerne in den Kommentaren davon!

Nicht nur aus der Ferne ist Eden-Island wunderschön! Ein Besuch lohnt sich!

Wie überall auf den Seychellen sind auch in den Supermärkten die Preise natürlich happig. Ich finde es zwar toll, dass die Auswahl besonders im Hypermakrt vielseitig ist, aber insgeheim bin ich doch froh, dass ich mein kleines eigenes mitgebrachtes Lager an glutenfreien Lebensmitteln im Koffer hatte!

Sir Selwyn Clarke Market

Auf dem Wochenmarkt in Victoria kann man sich perfekt mit frischem Obst und Gemüse eindecken. Am Samstagvormittag ist die Auswahl besonders groß, da dann auch die Seychellois ihren Wocheneinkauf erledigen. Ein bisschen ausführlicher habe ich euch in meinem vorletzten Artikel von meinem Besuch hier berichtet.

Wer frisches Obst und Gemüse sucht, wird auf dem Wochenmarkt in Victoria fündig!

  1. Vorsicht bei Foodtrucks & BBQs

Verteilt auf der Insel findet man besonders zum Nachmittag hin auf Parkplätzen und am Straßenrand Foodtrucks, die verschiedene Gerichte zu günstigen Preisen „to go“ anbieten. Besonders verschiedene Currys stehen hier eigentlich immer auf der Speisekarte. Den Zutaten nach sollte man auch mit Zöliakie hier etwas finden, jedoch ist die Gefahr groß, dass für den Geschmack oft noch ein Schuss Sojasoße verwendet wird. Leider ist das immer schwer rauszufinden, was beim Kochen wirklich an Zutaten in den Topf gewandert ist – die Sojas0ße wird meist bei der Aufzählung der Zutaten einfach verschwiegen.

Am Mittwoch und Sonntag ist auf dem großen öffentlichen Parkplatz in Beau Vallon, an dem auch unter der Woche einige Souvenir- und Obststände auf ihre Kunden warten, ein Markt aufgebaut. Vor allen Dingen gibt es hier kleine Essensbuden mit Grills und Currys. Der Geruch von BBQ und verschiedensten Gerichten liegt in der Luft. Aber beim Anblick der Grillroste verzichte ich dann doch lieber. Auch wenn die Fische an sich nicht mariniert sind, weiß man nicht, was vorher schon alles auf den Grillrosten lag. Anders als auf St. Maarten im vergangenen Jahr, gab es hier auch nicht die Möglichkeit, sich seinen Fisch oder Maiskolben in Alufolie einpacken und dann grillen zu lassen.

An anderen Ständen werden frittierte Chips angeboten. Banane, Brotfrucht, Maniok – an sich müssten sie alle glutenfrei sein und der Herr versichert mir, dass nichts anderes in dem Öl frittiert wird, aber das muss jeder für sich selbst entscheiden, ob er hier zugreift oder nicht. Lecker aussehen tun sie auf jeden Fall! Für Unentschlossene und diejenigen, bei denen das Bauchgefühl eher davon abrät, gibt es Gott sei Dank an den anderen Ständen immer frisches Obst!

  1. Restaurants & Hotels

Wenn ihr euch doch für ein Hotel entscheidet, empfehle ich euch, auf jeden Fall vorher Kontakt per Mail aufzunehmen. Auch wenn ihr schon bei der Buchung angegeben habt, dass ihr glutenfreie Verpflegung benötigt, schadet es nie, wenn man einige Tage vor seiner Anreise noch einmal darauf hinweist und sich das glutenfreie Essen bestätigen lässt. So kann auch das Hotel noch einmal sichergehen, dass alles vorbereitet ist, wenn ihr ankommt. Hier habt ihr auch noch einmal die Möglichkeit, alle Fragen zu stellen, die euch auf dem Herzen liegen oder noch einmal genau zu beschreiben, dass bei eurem Essen wirklich keine Spur von Gluten enthalten sein darf.

Generell bieten die meisten der großen Hotels glutenfreie Gerichte an und stellen sich auf ihre Gäste mit Zöliakie ein und kennen sich mit unseren speziellen Bedürfnissen bestens aus – meist ist man nicht der erste Gast, der auf Gluten verzichten muss.

Von meinen wundervollen Erlebnissen im Le Méridien Fisherman’s Cove, Coral Strand und der Auberge d’Anse Boileau habe ich euch hier schon in den vergangenen Wochen berichtet.

Ein wundervoller Sonnenuntergang: Passend zu dem einzigartigen Dinner im Le Méridien Fisherman’s Cove!

Auch vom Kempinski Seychelles Resort und AVANI Seychelles Barbarons Resort & Spa habe ich die Rückmeldung bekommen, dass glutenfreie Gerichte kein Problem sind. Getestet habe ich das Essen dort jedoch nicht, aber in den Mails hat es sich so angehört, als wenn das Thema sehr bekannt wäre.

 

Ihr seht, dass man auch auf den Seychellen trotz seiner Zöliakie eine wundervolle Zeit verbringen kann. Wenn die eigenen Vorräte einmal ausgehen sollten, kann man auch vor Ort auf Mahé noch Nachschub besorgen. Zur Sicherheit würde ich immer meine eigenen Produkte mitnehmen, jedoch ist es ja auch beruhigend zu wissen, dass es im Notfall auch dort noch einiges zu kaufen gibt!

 

Wart ihr schon einmal auf den Seychellen und habt tolle Erfahrungen mit glutenfreiem Essen gemacht? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

 

Eure Anna

 


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Magst du mir einen Kommentar dalassen? Ich würde mich freuen!