Der perfekte Ausgangspunkt für einen gluten- und laktosefreien Urlaub im Unterengadin

Wir haben noch mitten in der Nacht. Obwohl ich todmüde bin, blinzle ich immer mal wieder durch meine verschlafenen Augenlider, um zu sehen, ob die Sonne schon aufgeht. Aber außer weißen Wolken sehe ich nicht viel draußen. So kuschle ich mich noch einmal ein – eigentlich möchte ich auch gar nicht aufstehen, so bequem ist das Bett.

Gestern Abend bin ich erst spät angekommen und habe gar nicht richtig sehen können, in welch einer spektakulären Kulisse das Hotel Bellaval liegt. Hinter den satten grünen Wiesen und Wäldern blitzen die schneebedeckten Gipfel der Schweizer Alpen hervor. Direkt hinter dem Hotel ist die Seilbahnstation, so dass man bequem in wenigen Minuten in Motta Naluns ist. Fußläufig ist auch der Bahnhof zu erreichen – besser könnte die Lage wohl kaum sein.

Bahnkarte

Um die Umgebung richtig kennenlernen zu können, bekommt jeder Gast ab der ersten Übernachtung eine Karte, mit der er die Busse, Bahnen und Seilbahnen benutzen kann. Sogar die 3-Länder-Fahrt ist im Angebot enthalten – ich bin ganz schön traurig, dass ich das alles an einem Wochenende gar nicht schaffen kann. An der Seilbahnstation zeigt man bequem die Karte vor und bekommt dafür ein Ticket, mit dem man durch die Drehkreuze kommt.

Ich bin wohl wieder fest eingeschlafen und werde erst wach, als die Sonne ins Zimmer strahlt und mich aus den Federn lockt. Im Schlafanzug husche ich auf den Balkon und bin hin und weg von dem Anblick. Einzelne Wolken hängen noch wie Zuckerwatte vor den schneebedeckten Bergen und werden langsam davongetragen. „Was für ein wunderschönes Fleckchen Erde“ denke ich mir und stehe kurz einfach da und lasse mir die Sonne ins Gesicht strahlen.

Obwohl ich sonst morgens nicht aus den Puschen komme, geht es schnell unter die Dusche, um endlich zum Frühstück und raus in die einzigartige Umgebung und Natur zu kommen. Der Berg ruft quasi schon und das süße Stadtzentrum mit den wunderschönen Bünderhäusern ist auch nur einige Minuten zu Fuß entfernt! Wenn man sich nicht entscheiden kann, wie man am besten seinen Tag verbringt, helfen einem die Angestellten und Thomas Schulze auch gerne bei der Planung weiter. Als kleiner Tipp am Rande: Ich kann euch den Panoramawanderweg ans Herz legen!

Die Zimmer

Das Hotel Bellaval verfügt über 26 Zimmer. Alle haben gerade neu renovierte Badezimmer und sind gemütlich mit vielen Holzelementen eingerichtet – man fühlt sich direkt heimisch. Zur Grundausstattung gehören in jedem Zimmer ein Fön, Sat-TV und Radio. Einige Zimmer verfügen über einen Balkon, von dem man einen atemberaubenden Blick auf die Bergkulisse hat.

In allen Zimmern liegen Bademäntel und Saunatücher für den hauseigenen Spa-Bereich bereit. Wer bei schlechtem Wetter vielleicht nicht vor die Tür gehen möchte oder einfach einen Tag entspannen mag, kann es sich am hauseigenen Indoorpool und der Saunalandschaft gut gehen lassen. Lange Bahnen kann man hier zwar nicht ziehen, aber um auszuspannen, reicht es auf alle Fälle!

Das Frühstück

Ich komme an der Rezeption vorbei, um zum Frühstück zu gehen. Der Inhaber Thomas Schulze sitzt hinter dem Empfang und begrüßt mich herzlich – nach kürzester Zeit fühlt es sich so an, als wenn man sich schon lange kennt.

Das Frühstück steht schon bereit. Ich werde zu meinem Tisch gebracht und sitze wenig später strahlend an meinem Platz. Alles ist vorbereitet. „Wir haben dir schon einmal Brötchen aufgebacken. Reichen zwei Stück erst einmal? Du bist ja auch Laktoseintolerant, wir bringen dir sofort die laktosefreien Sachen“.

Kurze Zeit später steht ein Tablett vor mir, das ich in mehreren Tagen nicht leer essen könnte. Verschiedene Sorten an laktosefreiem Joghurt, Frischkäse, Hüttenkäse, Butter, Milch (alles natürlich laktosefrei), Sojamilch, Mandelmilch, glutenfreies Müsli in zwei Varianten. Ich weiß nicht so recht, wo ich als erstes hingucken soll und was mir am meisten die Sprache verschlägt. Entweder das atemberaubende Bergpanorama, oder auf die Auswahl an Allergikerprodukten?

Nach Bestellung wird auch noch extra Bündnerfleisch aufgeschnitten, damit da auf gar keinen Fall schon jemand am Buffet mit etwas Glutenhaltigem drangekommen ist. Erst am zweiten Morgen nehme ich die riesige Käseplatte wahr. Die meisten Käsesorten, wie z.B. Chaumes und die Hartkäse sind laktosefrei, so dass es Gott sei Dank nicht so schlimm ist, dass ich mein Lactasepulver auf dem Zimmer vergessen habe.  So ist das mit Menschen, die mit Zöliakie und Lactoseintoleranz gleich doppelt gesegnet sind. Auch die glutenfreien Kelloggs, die am Buffet stehen sind mir zuvor noch nicht aufgefallen.

Die Auswahl an Getränken reicht von verschiedenen Gemüse-und Fruchtsäften, Kaffee, einer großen Teeauswahl bis hin zu mehreren Sorten an Caotina, meinem Lieblingskakaopulver.

Wer bisher die Eier in der Aufzählung vermisst hat: Keine Angst, die werden natürlich auch nach Bestellung in allen möglichen Formen frisch zubereitet.

Selbst mit Zöliakie muss man hier nicht besorgt sein, dass man hungrig wieder weggeht. Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich gerne würde, weil die Auswahl einfach so toll ist!

Glutenfrei

Seit 2009 bietet Thomas Schulze ein umfangreiches gluten- und laktosefreies Angebot für seine Feriengäste an. Für Besucher mit Zöliakie und/ oder Laktoseintoleranz sind immer Lebensmittel verfügbar. Auch Gäste mit anderen Autoimmunerkrankungen oder Lebensmittelallergien und Unverträglichkeiten, die auf eine spezielle Diät angewiesen sind, sind hier bestens aufgehoben und herzlich willkommen. Meldet gerne eure zusätzlichen Allergien und Wünsche bei der Buchung oder vor eurer Anreise an, damit man sich Gedanken über einen abwechslungsreichen Speiseplan machen kann. Gerne setzt man sich auch mit euch zusammen, um gemeinsam zu gucken, was in den kommenden Tagen gekocht werden soll, so dass alle Wünsche bestmöglich umgesetzt werden können. An Ideen mangelt es hier bestimmt nicht – vegetarisch, vegan, Sellerie- oder Kreuzallergien: All das ist kein Problem!

Es macht Spaß mit Thomas Schulze über das Thema „Glutenfrei“ zu sprechen. Ich komme mir endlich so verstanden vor und fühle mich wirklich wie jeder andere Gast, der nicht auf seine Ernährung achten muss. Obwohl es in vielen Restaurants und Hotels fast schon üblich ist, gibt es hier für Sonderbestellungen im Hinblick auf Allergikeressen keinen Preisaufschlag. Die Sorge im Hinblick auf die Ernährung, die einen so oft in Hotels und Restaurants begleitet, kann hier einfach zu Hause bleiben.

Das Hotel Bellaval ist Teil des Verbundes der gluten- und laktosefreien Ferienregion Scuol – Samnaun – Val Müstair. Hier sind 40 Hotels, Restaurants, Geschäfte und Apartments zusammengeschlossen und bieten für ihre Gäste ein umfangreiches gluten- und laktosefreies Angebot an, so dass auch Betroffene mit Zöliakie oder Laktoseintoleranz unbeschwerte Ferien genießen können. So wird das Personal des Hotel Bellaval auch regelmäßig durch Seminare mit der IG Zöliakie, der Zöliakiegesellschaft der Deutschen Schweiz, geschult und auf dem Laufenden gehalten, was den Umgang mit glutenfreien Lebensmitteln angeht.

Restaurant

An den Hotelbetrieb ist auch ein Restaurant angeschlossen, in dem man vorzüglich zu Mittag und Abend essen kann. Genauso wie beim Frühstück wird man hier auch mit Zöliakie wunderbar versorgt. Bei Fragen zu Allergenen kann einem wirklich jeder Mitarbeiter Auskunft geben – seien es Fragen zur Speisekarte oder zu den Soßen am Salatbuffet.

Ich muss zugeben, dass es ein unbeschreiblich ungewohntes Gefühl ist, dass sich jeder im Haus mit dem Thema auskennt. Aber ganz ehrlich: Dieses Gefühl ist wundervoll! Wenn ich über meine vergangenen Reisejahre nachdenke, fällt mir auf, dass ich noch nie so unbesorgt einige Tage verbracht habe. Diese typischen Gedanken wie „Wie wurde das Brötchen aufgebacken?“, „Wie wurde die Soße abgebunden?“, „Wurde wohl der gleiche Toaster benutzt?“ waren einfach nicht da. All die Sorgen können getrost zu Hause bleiben!

Was man sonst in Scuol erleben kann und wo ihr glutenfreie Produkte findet, könnt ihr in meinem letzten Artikel nachlesen.

 


Hotel BellavalVia da Ftan 494 – 7550 Scuol – Schweiz


 

Wart ihr schon einmal in Scoul und habt die gluten- und laktosefreie Ferienregion kennengelernt? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

 

Herzlichen Dank für die Einladung!

Mein Artikel ist im Rahmen des glutenfreien Netzwerktreffens entstanden, zu dem die Tourismus Engadin Scuol Samnaun Val Müstair AG eingeladen hat. Vielen herzlichen Dank auch an Thomas Schulze für die einmalige Gastfreundschaft – ich habe mich auf Anhieb wie zu Hause gefühlt!


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Magst du mir einen Kommentar dalassen? Ich würde mich freuen!

No Thumbnail

There is not any newer post !