Glutenfrei auf den Seychellen, Mahé

Tagestour „Nord“ mit Lunch im Coral Asia*

Heute nehme ich euch auf einen Tagesausflug auf den Seychellen in den nördlichen Teil Mahés mit. Es geht von Victoria aus bis Beau Vallon – je nach Geschmack kann man dafür einen halben bis zu einem ganzen Tag unterwegs sein. Natürlich verrate ich euch auch meinen Tipp, wenn ihr zur Mittagszeit eine tolle Lunchlocation direkt am Strand mit Blick auf den Indischen Ozean sucht. Los geht es!

Morgens: Startpunkt Victoria – die kleinste Hauptstadt der Welt!

Unser Tagesausflug beginnt in Victoria, der kleinsten Hauptstadt der Welt. Wenn man Hauptstadt hört, denkt man meist an riesige Städte mit Hochhäusern und unzähligen Sehenswürdigkeiten, bei denen man mehrere Tage braucht, um alle zu besuchen, oder? Auf den Seychellen ist das anders. Hier geht es etwas entspannter und auch kleiner zu. Victoria ist da eher eine Miniaturhauptstadt, die man wunderbar an einem Tag erkunden kann.

Parken kann man in Victoria am besten direkt am Bicentennial Monument am Hafen, um von dort aus in wenigen Minuten in die kleine Innenstadt zu laufen. Den Weg dorthin kann man direkt mit dem Sightseeing-Programm verbinden. Während man auf manchen Parkplätzen ein Parkticket braucht (die gibt es in den Kiosken und Tante Emma-Läden), kann man hier kostenlos sein Auto abstellen. Das große Bicentennial Monument ist unser Ausgangspunkt und kann auf dem Kreisverkehr kaum übersehen werden. Die einzelnen Arme erinnert mich an die Flügel von Vögeln. Eigentlich soll es aber die Kontinente Europa, Asien und Afrika symbolisieren, aus denen die Einwohner der Seychellen stammen.

Von hier aus geht es über die Independence Avenue weiter in Richtung Clocktower. Kaum zu verkennen, ist der Turm ein Geschenk aus Großbritannien, der 1903 errichtet wurde, als die Seychellen ihre ersten Schritte in die Eigenständigkeit machten. Irgendwie muss ich an die Standuhr Herrn von Unruh aus „Die Schöne und das Biest“ denken. Nach wie vor wird die mechanische Uhr darin immer noch per Hand aufgezogen! Heute ziert der Uhrturm vor allem Postkarten und ist wahrscheinlich eines der meistfotografiertesten touristischen Highlights in Victoria.

Wir biegen rechts ab, um in Richtung Markt zu kommen. Zwischendurch findet man immer noch schöne Holzhäuschen mit typischen Wellblechdächern, die in kräftigen Farben oder Pastelltönen angestrichen wie kleine Farbtupfer zwischen den neueren Betongebäuden liegen. Wir folgen der Albert Street, bis wir an der zweiten Möglichkeit nach links in die Market Street einbiegen. Hier kommt man an einigen Souvenirläden vorbei: Vor allen Dingen Armbändchen, Kühlschrankmagnete und Strandkleidung werden hier angeboten. Nach einigen Metern und Schritten haben wir links schon den Eingang zum Markt neben uns liegen.

Markt Sir Selwyn Clarke Market

Wenn man durch das schmiedeeiserne Eingangstor tritt, ist es besonders am Samstagvormittag recht wuselig. Viele Seychellois decken sich hier mit ihren Wocheneinkäufen ein und halten hier und da ein Schwätzchen. Frischer Frisch, Fleisch, Obst, Gemüse, Gewürze und Gartenpflanzen werden hier angeboten. Wer lokales Gemüse oder Obst sucht, wird auf jeden Fall fündig: Mangos, Passions- und Sternfrüchte, Papayas, Bananen, Brotfrüchte, Maniok, Chilis, Tomaten, Salat und und und. Im hinteren Teil und der oberen Etage kann man vor allen Dingen Souvenirs erstehen. Auf der anderen Straßenseite befindet sich noch eine kleine Halle mit Blumen und Obst & Gemüse, die aber meist nur am Samstagvormittag gut gefüllt ist. Wenn man hier in dieser kleinen Halle den Hinterausgang nimmt, sieht man schon den Hindutempel am anderen Ende des Parkplatzes.

Hindutempel

Für mich ist es ein ganz besonderes Gefühl, nach meinen Besuchen in Nepal in einem ganz anderen Umfeld einen Hindutempel zu besuchen. Das bunt verzierte Dach sieht man schon von weitem, wenn man aus der Markthalle kommt. Die riesige, schwere Holztür ist reich mit floralen Schnitzereien verziert und lässt einen selbst so winzig wirken. Ich sitze auf den Stufen und ziehe meine Schuhe aus, bevor es ins Innere geht. Verschiedene kleine Altare sind den verschiedensten Göttern gewidmet. Überall brennen Kerzen oder Räucherstäbchen – hier und da müssen sich die Götter auch mit künstlichen bunten Lichtern zufriedengeben. Es laufen die Vorbereitungen zum hinduistischen Teej Festival. Kokosnüsse werden ausgehöhlt, um damit zu kochen und Umzugswagen mit riesigen Blumenkränzen geschmückt.   

Weiter geht es in Richtung Norden zur Cathédrale de l’Immaculée Conception.

Cathédrale de l’Immaculée Conception

Die Kathedrale liegt ruhig am nördlichen Rande der kleinen Stadt. Auch wenn in Victoria der sonst so hektische Großstadttrubel ausbleibt, ist die Kathedrale trotzdem eine kleine Ruheoase. Etwas erhaben liegt sie da und scheint über die Stadt zu wachen. Die bunten Kirchenfenster schmücken wie Gemälde die langen Seiten des Kirchenschiffes. Als ich hier die Stufen hochlaufe, höre ich Gebete und Gesang des Gottesdienstes, der gerade stattfindet. So stehe ich nur einige Minuten davor und höre dem Gesang zu, bevor es wieder in Richtung Hafen zum Auto geht.

Auf dem Weg zurück über die Albert Street kann man noch einen Halt in einem der Cafés einlegen und einen Kaffee oder frisch gepressten Saft zur Erfrischung trinken und einige Minütchen seine Beine ausstrecken, bevor es weiter mit der kleinen Erkundungstour geht. Ich liebe den frisch gepressten Mango-Passionsfruchtsaft!

Beste Besuchszeit: Vormittag

Als beste Zeit für einen Besuch Victorias empfehle ich euch den Vormittag. Ich erinnere mich noch daran, als wir nach unserer Ankunft samstags am späten Mittag in der Wechselstube Geld wechseln wollten, aber überall schon die Bürgersteige hochgeklappt waren. Plant so also besser einen Vormittag für euren Besuch hier ein!

Von Victoria bis Beau Vallon

Der Strand von Beau Vallon

Von Victoria aus geht es durch das nördliche Landesinnere auf direktem Wege nach Beau Vallon. Der Strand hier ist einer der bekanntesten auf Mahé und neben dem Anse La Source à Jean auf La Digue und Grand Anse auf Praslin wohl einer der bekanntesten auf den Seychellen. Drei Kilometer lang zieht er sich an der Bucht entlang und bietet viel Platz für seine sonnenhungrigen Besucher und Wasserratten.

Lunch im Coral Asia

Nach einem Vormittag mit Marktbesuch, einem Sightseeing-Spaziergang durch Victoria und einer Fahrt durch die hügeligen Gebiete von Mahé wird es nun Zeit für eine Stärkung. An warmen Tagen bin ich ja kein Fan von riesigen Mahlzeiten zur Mittagszeit – da bietet sich das Coral Asia im Coral Strand Hotel perfekt mit seiner Auswahl an Sushi und asiatischen Gerichten an. Da kann man Energie für einen ausgiebigen Strandnachmittag oder eine weitere Erkundung der Insel sammeln.

Coral Strand & Savoy

Das Coral Strand ist eins der ersten Hotels, das 1971 auf den Seychellen gebaut wurde. Gäste mit Allergien oder speziellen Bedürfnissen werden hier super umsorgt. Falls ihr das Hotel über ein Reisebüro- oder einen Veranstalter bucht, lasst dem Hotel gerne trotzdem selbst noch eine Mail zukommen, was die Wünsche oder Bedürfnisse hinsichtlich eurer Ernährung betrifft. Mit wenigen Tagen Vorlauf kann sich so das Hotel darauf vorbereiten, euren Wünschen und Bedürfnissen entsprechend alles vorzubereiten. Die Mail an sale@savoy.sc wird dann an die entsprechende Abteilung weitergeleitet, die sich dann um alles Weitere kümmert. Wenn man nicht als Übernachtungsgast im Coral Strand oder Savoy untergebracht ist, kann man trotzdem jederzeit eins der Restaurants besuchen oder vorher auch einen Tisch für ein einzelne Mahlzeiten zum Mittag- oder Abendessen oder zum ausgiebigen Frühstück reservieren. Natürlich ist es auch möglich, spontan eins der Restaurants zu besuchen –  wenn man jedoch besondere Wünsche hat oder z.B. frühstücken möchte, empfiehlt es sich schon, vorher eine Mail zu schreiben. Glutenfreies Brot und auch laktosefreie Milch ist zwar immer im Haus, aber je nach Bestellung kann das Angebot dementsprechend natürlich noch erweitert werden, so dass auch jeder glücklich wird.

Das Coral Strand und Savoy arbeiten eng zusammen, so dass sie gemeinsam über sechs Restaurants verfügen: Von indischer Küche im Mahek, asiatischer Küche im Coral Asia, tollem Fisch im Pescado oder anderen internationale und lokalen Spezialitäten ist die Auswahl wirklich riesig! Natürlich ist es überall möglich, glutenfreie Gerichte zu bekommen.

Für die Gäste des Savoy und Coral Strand gibt es jeweils 10 % Nachlass auf die Speisen der Restaurants im jeweils anderen Hotel – so kann man sich während seines Aufenthaltes auch perfekt durch alle anderen Küchen futtern. Wahrscheinlich würde ich von Restaurant zu Restaurant ziehen und gar nicht mehr viel vom Rest der Insel sehen! 🙂

Coral Asia

Solch einen Ausblick hätte ich gerne immer beim Mittagessen!

Zur Lunchzeit zieht es mich ins Coral Asia. Ich muss zugeben, dass ich ein riesiger Sushifan bin! Während zu Hause der Fisch einige hundert, wenn nicht tausend Kilometer zurücklegen muss, bis er auf unseren Tellern landet, wird hier der fangfrische Fisch direkt aus dem Meer vor der Haustür verarbeitet.

Die Lage könnte wirklich nicht besser sein! Wie ein riesiges Baumhaus, das man über eine Holztreppe erreicht, liegt das Restaurant mit seinem Reetdach direkt am Strand von Beau Vallon. Hier oben hat man alles im Blick – auf der einen Seite das Coral Strand Hotel mit seinem Pool und auf der anderen Seite den strahlend weißen Puderzuckerstrand. Auf dem Weg zum Tisch, kann man dem japanischen Sushimeister bei der Zubereitung über die Schulter gucken. Gerade ist er dabei, frisches Sashimi hauchdünn aufzuschneiden. Der Blick fällt direkt auf das Meer, das je nach Stand der Sonne in den verschiedensten Blau- und Türkistönen schimmert. Das Rauschen der Wellen ist wie Musik, so dass man die anderen Gäste des Hotels gar nicht wahrnimmt. Es ist ganz schön entspannend hier: Pärchen gehen am Strand spazieren, Kinder spielen im Wasser und andere dösen in der Sonne vor sich hin.

Auf der Karte sind die Allergene verständlich und gut sichtbar ausgewiesen. Trotzdem muss ich gestehen, dass ich bei der Bestellung von Sushi immer übervorsichtig bin und trotz einer guten Allergenkennzeichnung lieber noch mehrmals nachfrage, ob der Sushiessig auch wirklich glutenfrei ist. So macht der Koch extra noch alle Zutaten des Essigs ausfindig, den er immer selbst herstellt. Nachdem er auch das Etikett des Essigs fotografiert hat, den er als Grundlage verwendet, bin ich endgültig beruhigt. 

Mit diesem einzigartigen Ausblick gerate ich zwischendurch immer ins Träumen und vergesse fast das Essen dabei. Das Meeresrauschen ist einfach so hypnotisierend, dass mir fast meine Sushiröllchen von den Stäbchen fallen.

Nach einem kühlen Getränk wird es Zeit Abschied vom Coral Asia zu nehmen, auch wenn ich hier oben noch stundenlang verweilen und vor mich hinträumen könnte.


Coral Strand Smart Choice Hotel – Beau Vallon – P.O. Box 400, Victoria – Mahé – Seychelles

Savoy Seychelles Resort & Spa – Beau Vallon – P.O. Box 400, Victoria – Mahé – Seychelles

Emailadresse für Reservierungen und Anmeldung von Allergikernahrung im Coral Strand & Savoy: sale@savoy.sc


 

Nachmittagsprogramm

Spaziergang an der Promenade, Sonnenbad oder Sprung ins kühle Nass

Der Garten des Savoy ist wie eine kleine Ruheoase

Direkt vor den Toren des Coral Strand beginnt die Promenade, die entlang der Bucht und des Strandes, vorbei am indischen Spezialitätenrestaurant Mahek und dem Savoy führt. Das 5 * Savoy Seychelles Resort & Spa ist perfekt in die Landschaft eingebettet. Im Rücken ragen die Granitfelsen in den Himmel und vor der Nase liegt der Indische Ozean. Der Garten ist wie eine grüne Oase direkt am Strand mit einzelnen Plätzen, Strandbetten und bequemen Liegen, um ungestört für sich zu sein und seine Urlaubstage zu genießen.

Es geht weiter auf der Strandpromenade. Hier kann man sich bei den Obsthändlern noch eine erfrischende Kokosnuss oder einen frischen Fruchtsaft holen und sich einen Platz am Strand suchen. Den Nachmittag kann man entweder ganz entspannt mit einem Buch oder unzähligen Möglichkeiten an Wassersportaktivitäten verbringen – da ist wirklich etwas für jeden Geschmack dabei!

Ich lege euch auch noch einen kurzen Besuch der Kathedrale in Bel Ombre ans Herz! Bevor es am späteren Nachmittag entlang der Küste im Norden wieder zurück nach Richtung Victoria, zu unserem Ausgangspunkt (wenn man nicht in der Gegend um Beau Vallon wohnt) geht, könnt ihr noch einen kleinen Abstecher zur Kathedrale St. Roch machen. Ähnlich wie die Kathedrale in Victoria hat auch St. Roch eine besondere und so beruhigende Ausstrahlung. Eine Allee mit Flammenbäumen führt direkt zum Eingang der Kirche. Die Tore sind weit geöffnet und bieten einen tollen Blick in den Innenraum. Der Blumenschmuck wird gerade im Altarraum erneuert; alles ist so friedlich und ruhig. Eine Schwester hat neben einer Bekannten auf einer Bank vor der Kirche Platz genommen und winkt, als wir uns auf den Weg Richtung Norden machen.

Malerischer Sonnenuntergang

Wir fahren in nördlicher Richtung aus Beau Vallon heraus, um uns zum Sonnenuntergang ein schönes Plätzchen zu suchen. Davon gibt es hier ganz schön viele! Während man auf der Küstenstraße entlangfährt, kann man immer wieder einzigartige kleine Buchten und Aussichtspunkte auf das Meer entdecken. Mein Lieblingsplatz befindet sich gar nicht so weit von Beau Vallon entfernt. Es lohnt sich, wenn man etwas langsamer fährt, sonst übersieht man schnell die ein oder andere Bucht, an der sich ein Stopp lohnen würde! Nur einige Fahrminuten, nachdem man Beau Vallon hinter sich gelassen hat, findet man einen kleinen Strand, an dem die typischen Granitfelsen im Wasser liegen und Palmenwedel ins Bild ragen. Für mich ist das wirklich der perfekte Ort, wenn sich die Sonne langsam in ein kräftiges Orange verwandelt und im Meer versinkt! Wenn man Glück hat, hat man den kleinen Strand auch für sich ganz allein!

* Offenlegung

Zum Lunch wurde ich vom Coral Asia eingeladen, um euch von diesem Erlebnis berichten zu können und mehr über die Restaurants und das glutenfreie Essenangebot des Coral Strand Hotels und Savoy zu erfahren. Meine persönliche Meinung, die ich hier wiedergebe wurde davon nicht beeinflusst. Ich möchte mich ganz herzlich bei Olivia Felgner für die liebevolle Betreuung bedanken!

 

Wart ihr schon einmal auf den Seychellen und habt einen Vormittag in Victoria verbracht, oder habt euch in Beau Vallon die Sonne auf den Bauch scheinen lassen? Erzählt mir gerne in den Kommentaren davon!

 

Eure Anna


ABOUT THE AUTHOR

Anna

    COMMENTS (2)

    • Anna

      ()

      Vielen lieben Dank!! Ja, der Urlaub war wirklich wunderschön. Ohhh, Danke für das Lob – das freut mich sehr zu hören! Das gibt mir noch mehr Motivation für den nächsten Beitrag! Viele liebe Grüße!

      Antworten

Magst du mir einen Kommentar dalassen? Ich würde mich freuen!