Thailand

Wow-Momente, für die sich das Reisen mit Zöliakie lohnt

Wenn ich über meine Reisen mit Zöliakie nachdenke, denke ich im Nachhinein Gott sei Dank vor allen Dingen immer an die positiven und tollen Momente, die ich gerade wegen der Erkrankung erleben durfte. Wie ihr spätestens seit dem Blogartikel in der vorletzten Woche wisst, kann mit der glutenfreien Ernährung unterwegs auch manchmal so einiges schiefgehen. Aber wie es so oft im Leben ist, bleiben einem besonders die schönen Momente im Gedächtnis, an die man auch gerne noch Jahre später zurückdenkt. Diese Momente, die einem automatisch ein Lächeln ins Gesicht zaubern und sofort einen Platz im Herzen gefunden haben! Meist sind sie so besonders, weil man niemals mit ihnen gerechnet hätte. Und erwartet hätte man sie schon gar nicht!

Ein Tag in Ayutthaya – eine Reise in eine andere Zeit

Wir haben morgens früh. Ich trete vor die Tür. Wie eine Wand schlägt mir die schwüle Hitze entgegen – die Dusche hätte ich mir sparen können.

Per Skytrain geht es zum Demokratie-Denkmal in Bangkok. Es ist Rushour – so wie eigentlich den ganzen Tag und die ganze Nacht. Hupen, Bremslichter, TukTuks soweit das Auge reicht.

Von hier oben aus der Skytrain kann man es schön beobachten. Sie ruckelt laut Fahrplan pünktlich über die Gleise und verschwindet schnell hinter der Kurve, als wenn das ganze Verkehrschaos der Megacity gar nicht da wäre.

Pad Thai aus Thailand

*** glutenfrei – laktosefrei ***

Heute ist mal wieder Zeit für ein Rezept. Ich verrate euch (m)ein Pad Thai Rezept, das mich an eine wundervolle Zeit in Thailand erinnert.

In Thailand kommt wohl niemand daran vorbei.  Außer man hält sich die ganze  Zeit Augen und Nase zu – dann könnte es klappen. Aber ganz ehrlich, das wäre viel zu schade. Hierfür vergesse ich auch für eine kurze Zeit, dass ich besser auf Sojaprodukte verzichten sollte. Wenn man die richtige Soja- und Fischsoße nimmt, ist es glutenfrei und so können auch Menschen mit Zöliakie einen kleinen Ausflug nach Thailand in der eigenen Küche machen. Ich träume mich zurück an lange Abende auf Plastikstühlchen an Garküchen mitten in Bangkok oder Chiang Mai. Alles wuselt um einen herum, Autos hupen, TukTuks knattern an einem vorbei.

Chiang Mai. Meine Herzensstadt.

Wenn ich die Augen schließe und mich zurück nach Chiang Mai träume, kommt Sehnsucht auf. Sehnsucht nach dir, meine Herzensstadt. Nach deinen Märkten, wundervollen Tempeln mit ihren böse guckenden Wächtern, süß eingerichteten Geisterhäuschen, im Wind wehenden Lanna-Flaggen, liebevollen Menschen und unvergesslichen Momenten, die ich mit dir erleben durfte.
In Gedanken lasse ich die schönsten Momente Revue passieren. Morgens bin ich durch die versteckten Gassen deines Lebensmittelmarktes geschlendert.