Datenschutzerklärung

Die folgende Datenschutzerklärung dieses Internetauftritts (im Folgenden auch „Blog“ genannt) richtet sich nach den Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die am 25. Mai 2018 in Kraft getreten ist.

Nachfolgend werden Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten informiert. Diese Erklärung gilt für diesen Blog, den Sie gerade besuchen und die damit verbundenen Onlineauftritte.

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen oder eine geschlechtsneutrale Formulierung verzichtet. Die meist männlichen Personenbezeichnungen gelten gleichermaßen für beiderlei Geschlecht und sollen keinesfalls das weibliche Geschlecht benachteiligen oder ausgrenzen.

 

Wer ist die verantwortliche Person?

Anna Greta Pietsch

Backumer Str. 363

45701 Herten

annagreta at glutenfreiumdiewelt.de

Link zum Impressum: https://glutenfreiumdiewelt.de/impressum/

 

Welche Arten von Daten werden verarbeitet?

  • Bestandsdaten (z.B. Ihr Name).
  • Kontaktdaten (z.B. Ihre E-Mail-Adresse).
  • Inhaltsdaten (z.B. geschriebene Texte (z.B. in Kommentaren), Fotografien, Videos).
  • Nutzungsdaten (besuchte Webseiten, Interesse an Inhalten, Zugriffszeiten).
  • Meta-/Kommunikationsdaten (z.B., Geräte-Informationen, IP-Adressen).

 

Diese aufgelisteten Daten können bei einem Besuch dieses Blogs verarbeitet werden. Welche Arten von Daten genau gespeichert oder abgerufen werden, hängt teilweise auch von der genutzten Funktion auf dem Blog ab (z.B. Schreiben eines Kommentars).

 

Wessen Daten werden verarbeitet?

Die Daten von Besuchern und Nutzern dieses Blogs und der dazugehörigen Internetauftritte – also Ihre Daten.

Wie werden Ihre Daten erfasst/verarbeitet?

Manche Daten werden automatisch durch IT-Systeme erfasst, sobald dieser Blog besucht wird, bzw. Sie diese Webseite besuchen. Hierbei handelt es sich vor allem um technische Daten (z.B. IP-Adresse, Internetbrowser, Betriebssystem oder Uhrzeit des Seitenaufrufs).

Andere Daten werden dann erhoben, wenn Sie diese mitteilen. Dies kann beispielsweise ein Name oder eine E-Mail-Adresse in einem Kommentarfeld sein.

Wofür werden Ihre Daten genutzt und warum werden diese verarbeitet?

Einige der Daten werden dafür benötigt, um die Webseite überhaupt darstellen zu können. Andere Daten können dazu verwendet werden, um in Kontakt mit Ihnen zu treten (wenn dies entsprechend gewünscht ist), oder Statistiken bezüglich Ihres Nutzerverhaltens zu erstellen. So kann analysiert werden, wo die Interessen der Nutzer, also Ihre Interessen liegen, damit dementsprechend das Angebot auf dem Blog angepasst werden kann.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Generell werden die Daten so kurz wie möglich und so lange wie nötig gespeichert. Wie lange das im einzelnen Fall ist, sehen Sie im Verlauf dieser Erklärung bei den einzelnen Programmen/Diensten, durch die Ihre Daten gespeichert werden

 

Welche Rechte haben Sie?

Ihre Rechte im Hinblick auf den Umgang mit Ihren Daten ergeben sich aus den Art. 15 ff. DSGVO.

Auskunftsrecht: Sie haben das Recht eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden. Über die detaillierte Aufzählung der Informationen, über die Sie Auskunft verlangen können, verweise ich hiermit auf Art. 15 Abs. 1 DSGVO. Neben der Auskunft über die Daten, haben Sie auch ein Recht, eine Kopie der Daten zur Verfügung gestellt zu bekommen, Art. 15 Abs. 3 DSGVO.

Recht auf Berichtigung: Sie haben das Recht, unrichtige Daten berichtigen zu lassen. Ebenso können Sie die Vervollständigung unvollständiger Daten verlangen, Art. 16 DSGVO.

Recht auf Löschung, Art. 17 DSGVO & Recht auf Einschränkung, Art. 18 DSGVO: Sie haben das Recht zu verlangen, dass ihre Daten komplett gelöscht werden oder die Verarbeitung Ihrer Daten eingeschränkt wird.

Recht auf Datenübertragbarkeit: Sie sind berechtigt, sich oder einer dritten Person, Ihre Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format aushändigen zu lassen, Art. 20 DSGVO.

Widerspruchsrecht: Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer Daten zu widersprechen. Die genauen Voraussetzungen dafür entnehmen Sie bitte Art. 21 DSGVO.

Widerrufsrecht: Ihre zuvor erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten, können Sie jederzeit für die Zukunft widerrufen, Art. 7 Abs. 3 DSGVO.

Beschwerderecht: Sie haben das Recht, sich bei einer Aufsichtsbehörde zu beschweren, wenn die Verarbeitung Ihrer Daten gegen die DSGVO verstößt, Art. 77 DSGVO.

 

Weitere Begriffsklärung

Für juristische Definitionen der verwendeten Begriffe verweise ich hiermit auf die Formulierungen des Art. 4 DSGVO. In Anlehnung daran werde ich im Folgenden eine vereinfachte Form der Erklärung wählen, um die Begriffe verständlicher darzulegen.

Auftragsverarbeiter“: Ein Auftragsverarbeiter ist ein Vertragspartner, der von dem Verantwortlichen (von mir) damit beauftragt wird, personenbezogene Daten zu einem bestimmten Zweck zu verarbeiten. Dies kann ein anderes Unternehmen, eine Behörde, Einrichtung oder andere Stelle sein.

„Anonymisierung“: Eine Anonymisierung beschreibt den Vorgang, bei dem personenbezogene Daten durch technische Vorgänge so unkenntlich gemacht werden, dass im Nachhinein keine Verbindung zu der Person mehr hergestellt werden kann.

Personenbezogene Daten“: Hiermit sind solche Daten und Informationen gemeint, mit denen man eine natürliche Person (also Sie) identifizieren kann. Identifikationsmerkmale können z.B. der Name, die Adresse, die E-Mailadresse, aber auch Daten wie die IP-Adresse und andere Online-Kennungen wie z.B. Cookies (Erklärung dazu folgt unten) sein, die abgerufen werden, wenn Sie den Blog besuchen oder bestimmte Funktionen nutzen.

Pseudonymisierung“: Bei der Pseudonymisierung wird ein Pseudonym für die Nutzerdaten (z.B. IP-Adresse) erstellt, welches dann gespeichert wird. Auf diese Weise können die Daten ohne das Hinzuziehen zusätzlicher Informationen oder externer Hilfe einer individuellen Person nicht mehr zugeordnet werden.

Verarbeitung“: Dieser Begriff ist sehr weit zu fassen und meint generell jeden Umgang (mit oder ohne automatisierte Verfahren) mit personenbezogenen Daten. Damit kann z.B. die Speicherung, das Auslesen, Löschen oder ein sonstiger Vorgang in Verbindung mit diesen Daten gemeint sein.

 

Allgemeine Bestimmungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten auf dem Blog

Werden meine Daten sicher verarbeitet? Welche Sicherheitsmaßnahmen gibt es?

Auf der Webseite wird die Datenübertragung durch eine SSL-bzw. TLS-Verschlüsselung geschützt. Dies erkennen Sie daran, wenn in der Adresszeile des Browsers “https://” steht, oder die Verbindung von „http://“ auf „https://“ wechselt und in Ihrer Browserzeile (je nach Browser) ein grünes Schloss-Symbol angezeigt wird.

Durch eine aktivierte SSL- bzw. TLS-Verschlüsselung können die Daten, die übermittelt werden, nicht von Dritten mitgelesen werden.

Übermittlung von Daten in Drittstaaten

Durch die DSGVO wird innerhalb der Europäischen Union ein gleich hohes Datenschutzniveau hergestellt. So wird grundsätzlich versucht, Dienste und Programme europäischer Anbieter auf dem Blog einzusetzen, wenn es um die Verarbeitung von Ihren personenbezogenen Daten geht.

Sollten jedoch Programme und Dienste von Unternehmen außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraums in Anspruch genommen und genutzt werden, wird darauf geachtet, dass diese die Voraussetzungen der Art. 44 ff. DSGVO erfüllen. Das bedeutet, dass Ihre Daten nur auf Grundlage entsprechender Garantien und Zertifizierungen verarbeitet werden. Eine solche Sicherheit ist beispielsweise gegeben, wenn durch die EU-Kommission offiziell ein angemessenes Datenschutzniveau festgestellt wurde, das dem in der EU entspricht. Wenn auf dem Blog ein Programm beispielsweise eines US-amerikanischen Anbieters verwendet wird, werden nur solche ausgewählt, die sich dem „Privacy-Shield“ unterwerfen. Dies ist ein zwischen der EU und den USA ausgehandeltes Datenschutzabkommen, durch welches entsprechende Datenrechtsstandards festgelegt werden. Eine Übersicht über die Unternehmen, die durch das Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert sind und sich dadurch verpflichten, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten, finden Sie hier: https://www.privacyshield.gov/welcome.

Auftragsverarbeiter

Bei der Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern richte ich mich nach den Vorgaben des Art. 28 DSGVO. Im dem Fall, dass personenbezogene Daten durch einen Auftragsverarbeiter oder einen Dritten verarbeitet werden, werden dabei die Vorgaben des Art. 6 I DSGVO beachtet. Das bedeutet, dass die Verarbeitung der Daten auf eine rechtmäßige Weise geschehen muss. Rechtmäßig ist eine Verarbeitung dann, wenn einer der Gründe aus Art. 6 DSGVO gegeben ist, also z.B. dann, wenn

  • Eine Einwilligung von Ihnen vorliegt, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.
  • Die Verarbeitung zur Erfüllung einer rechtlichen Pflicht erfolgt, Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO.
  • Berechtigte Interessen gegeben sind, die eine Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten rechtfertigen, Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Wo genau werden Ihre Daten erfasst und verarbeitet?

Einsatz von Cookies

Auf dem Blog werden teilweise so genannte Cookies eingesetzt. Cookies sind kleine Textdateien, die beim Besuch einer Webseite vom Browser gespeichert werden. Sie richten keinen Schaden an, sondern ermöglichen es, den Besuch des Blogs nutzerfreundlicher zu gestalten.

 

Es gibt verschiedene Arten von Cookies.

  • notwendige oder funktionale Cookies: Diese sind zwingend erforderlich, um die jeweilige Seite darstellen zu können.
  • Sitzungscookies oder Session-Cookies: Diese werden automatisch gelöscht, wenn Sie Ihren Browser schließen.
  • persistente Cookies: Diese werden nach einem festgelegten Ablaufdatum gelöscht, wenn sie nicht manuell vorher aus dem Browser entfernt werden. Durch diese Art von Cookies wird es ermöglicht, dass Ihr Browser bei einem möglichen nächsten Besuch der Webseite wiedererkannt wird und so automatisch mögliche bereits getroffene Einstellungen wiedererkannt werden.
  • Third-Party-Cookies werden von einer dritten Partei gesetzt.

 

Bei Aufrufen dieses Blogs wird Ihnen eine „Cookie-Meldung“ angezeigt. Hier können Sie entscheiden, ob Sie dem Setzen von nichtfunktionalen Cookies zustimmen oder dies ablehnen. Bei einer Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Generell können Sie jedoch auch Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowi das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browsers aktivieren.

Warum?

Notwendige Cookies sind erforderlich, um diese Webseite darstellen zu können und Ihnen diesen Service bieten zu können.

Über die Setzung anderer Cookies entscheiden Sie selbst, so dass eine Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO vorliegt.

Rechtsgrundlage?

Für notwendige Cookies: Ein berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Speicherung von Cookies zur technisch fehlerfreien und optimierten Bereitstellung der Webseite.

Soweit andere Cookies gespeichert werden sollen (z.B. Cookies zur Analyse Ihres Nutzerverhaltens durch Google Analytics), wird Ihnen die Möglichkeit zur Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO gegeben. Darüber werden Sie auch noch gesondert im Verlauf dieser Datenschutzerklärung aufgeklärt.

Grundsätzlich können Sie jedoch Ihren eigenen Browser manuell so einstellen, dass keine oder nur bestimmte Cookies auf Ihrem Gerät eingesetzt werden.

 

Hosting

Für den Betrieb des Blogs wird auf den Dienst eines Hosting-Anbieters zurückgegriffen, der Daten in meinem Auftrag verarbeitet. Durch den Hoster werden Leistungen wie Infrastruktur- und Plattformdienstleistungen, Rechenkapazität, Speicherplatz und Datenbankdienste, Sicherheitsleistungen sowie technische Wartungsleistungen zur Verfügung gestellt.

Warum? Der Grund für die Verarbeitung personenbezogener Daten liegt generell in der effizienten und sicheren Zurverfügungstellung dieses Onlineangebotes/Blogs.

Rechtsgrundlage? Der Rechtsgrund für diese Verarbeitung sind berechtigte Interessen an den o.g. Gründen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Mit dem Hosting-Anbieter wurde Auftragsverarbeitungsvertrag gem. Art. 28 DSGVO abgeschlossen.

Erhebung von Zugriffsdaten und Server-Logfiles

Bei Besuch des Blogs und Aufrufen der Webseite werden durch den Hosting-Anbieter automatisch Zugriffsdaten erhoben und in sog. Server-Logfiles gespeichert.

Zu den Zugriffsdaten gehören Name der abgerufenen Webseite, Datei, Datum und Uhrzeit des Abrufs, übertragene Datenmenge, Meldung über erfolgreichen Abruf, Browsertyp nebst Version, das Betriebssystem Ihres Gerätes, Referrer URL (die zuvor besuchte Seite), IP-Adresse und der anfragende Provider.

Dauer? Logfile-Informationen werden für die Dauer von maximal 7 Tagen gespeichert und danach gelöscht. Daten, deren weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist, sind bis zur endgültigen Klärung des jeweiligen Vorfalls von der Löschung ausgenommen.

Warum? Veröffentlichung der Webseite, Nutzung des Speicherplatzes, technischer Support, technische Fehleranalyse, Nutzung der E-Mail-Funktion, Sicherheitsgründe (z.B. zur Aufklärung von Missbrauchs- oder Betrugshandlungen)

Rechtsgrundlage? Berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Google Analytics

Auf dem Blog wird als Webanalysedienst Google Analytics eingesetzt. Dies ist ein Dienst der Google LLC („Google“), Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA und funktioniert durch die Setzung von Cookies. Hierdurch werden Daten an Server in den USA übertragen und dort gespeichert. Google verwendet die gesammelten Informationen, um das Nutzerverhalten auf diesem Blog auszuwerten. Hier wird beispielsweise analysiert, wie lange der jeweilige Nutzer einen Beitrag gelesen hat, wie viele Beiträge er sich im Schnitt bei einem Besuch des Blogs angesehen hat und wie lange er insgesamt den Internetauftritt besucht hat.

Google ist unter dem Privacy-Shield-Abkommen zertifiziert und verpflichtet sich dementsprechend, das europäische Datenschutzrecht einzuhalten.

Dauer? Die erhobenen Daten werden nach 14 Monaten durch Google gelöscht oder anonymisiert.

Warum? Interesse an der Analyse des Nutzerverhaltens, um das Angebot des Blogs möglichst an den Interessenschwerpunkt der Besucher anzupassen und optimieren zu können.

Rechtsgrundlage? Berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO und/oder Ihre Einwilligung, wenn Sie der Nutzung zustimmen nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Welche Einstellungen wurden vorgenommen?

Google Analytics wird mit aktivierter IP-Anonymisierung genutzt – das bedeutet, dass Ihre IP-Adresse so verändert wird, dass kein Personenbezug mehr hergestellt werden kann.

Wie kann ich zusätzlich verhindern, dass Google irgendetwas von mir speichert?

  • Sie können grundsätzlich die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern.
  • Alternativ können Sie dieses Analytics-Opt-Out  nutzen, um die Erfassung durch Google Analytics innerhalb dieser Website zukünftig zu verhindern. Dabei wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Gerät abgelegt, der verhindert, dass Daten an Google Analytics übertragen werden. Wenn Sie dieses Cookie löschen sollten, müssen Sie erneut auf diesen Link klicken, um das Ausschalten erneut zu aktivieren.
  • Unter diesem Link können Sie ein von Google angebotenes Add-On herunterladen, dass in Zukunft verhindert, dass sie durch Google Analytics getrackt werden: https://tools.google.com/dlpage/gaoptout?hl=de.

 

Weitrere Informationen darüber können Sie den Datenschutzbestimmungen von Google entnehmen: https://policies.google.com/.

 

Google Web Fonts

Diese Seite nutzt teilweise sog. Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Dabei handelt es sich um Schriftarten. Aus Gründen der schnelleren Ladezeit der Webseite werden nicht alle Schriftarten, die zur Darstellung des Blogs benötigt werden auf dem eigenen Server gespeichert, sondern nach Bedarf online abgerufen. Bei einem entsprechenden Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in Ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzeigen zu können. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem verwendeten Gerät genutzt.

Für diesen Vorgang muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse dieser Blog, auf dem Sie gerade sind, aufgerufen wurde. Nach Aussage von Google erfolgt diese Nutzung nicht überwacht. Durch den Dienst werden keine Cookies von Website-Besuchern an die Google Fonts Programmierschnittstelle (API) gesendet. Anfragen an diese API erfolgen an ressourcenspezifische/separate Domains wie fonts.googleapis.com oder fonts.gstatic.com. Diese beinhalten keine vertraulichen Informationen und werden getrennt von Informationen gespeichert, die Sie möglicherweise sonst an Google übermitteln (wenn Sie beispielsweise Dienste wie Gmail oder Google + nutzen).

Weitere Informationen zu Google Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq.

Warum? Zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten, zur Verringerung der Serverlast und somit einer schnelleren Ladezeit der Webseite.

Rechtsgrund? Die berechtigten Interessen nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, diese Webseite möglichst nutzerfreundlich zu gestalten, die Ladezeit zu verringern und ein möglichst angenehmes Surferlebnis anbieten zu können.

 

Jetpack/Automattic Inc.

Auf dem Blog ist das Plugin Jetpack eingebunden. Jetpack ist ein Programm der Automattic Inc., 60 29 th Street #343, San Francisco, CA 94110–4929, USA (nachfolgend bezeichnet als: „Automattic“).

Auch Automattic hat sich dem EU-US Privacy-Shield-Abkommen unterworfen und sich dadurch verpflichtet, die Standards und Vorschriften des europäischen Datenschutzrechts einzuhalten.

Jetpack ist generell für seinen Webanalysedienst bekannt. Dieser wurde auf dem Blog jedoch deaktiviert, so dass nur noch einzelne Funktionen dieses Programms genutzt werden. Jetpack verwendet unter anderem Cookies, also kleine Textdateien, die lokal im Zwischenspeicher Ihres Webbrowsers auf Ihrem Endgerät gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung meiner Webseite durch Sie ermöglichen. Die so erhobenen Informationen werden auf einem Server in den USA gespeichert.

Nähere Informationen zur Erhebung und Nutzung der Daten durch Dienste der Automattic Inc. finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Automattic: https://automattic.com/privacy/ und https://automattic.com/privacy-notice/.

Welche Funktionen werden durch Jetpack angeboten? Wo werden Daten durch Jetpack verarbeitet?

Nutzung des Kommentarfeldes

Unter den jeweiligen Beiträgen des Blogs ist es möglich, Kommentare abzugeben. Hier können Sie Ihre Meinung, Lob und Kritik äußern, Fragen stellen und ihre eigenen Erfahrungen mit mir und anderen Nutzern des Blogs teilen.

 

Abgabe eines Kommentars

Von wem werden die Daten gespeichert? Die Daten, die Sie bei Abgabe eines Kommentarfeldes eintragen werden zum einen auf dem Server des Blogs (s. Hosting) gespeichert und zum anderen zusätzlich durch Jetpack verarbeitet.

Dauer? Bis der Kommentar als solcher gelöscht wird, bzw. Sie der weiteren Speicherung widersprechen.

Warum? Es besteht ein berechtigtes Interesse daran, dass ein Name und eine E-Mail-Adresse angegeben sind, so dass bei möglichen Rückfragen Kontakt mit Ihnen aufgenommen werden kann. Es ist doch viel schöner und persönlicher, wenn man mit seinem Namen anstatt eines einfachen „Hallo“ angesprochen wird, oder? Falls Sie zusätzlich die weitere Option ausgewählt haben, dass Folgekommentare abonniert werden, ist dafür natürlich auch eine E-Mail-Adresse nötig.

Hierbei werden die Daten gespeichert, die Sie bei der Kommentierung angeben. Dazu gehört ein Name, eine E-Mail-Adresse und der abgegebene Kommentartext. Alle weiteren Angaben darüber hinaus sind freiwillig.

Ein entsprechender Kommentar kann nur mit Ihrer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO abgegeben werden, dass Sie sich mit den Datenschutzbestimmungen und der Verarbeitung Ihrer Daten in der angegebenen Form einverstanden erklären. Diese Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen.

Rechtsgrundlage? Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO und berechtigtes Interesse nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Abonnements von Kommentaren & Blogbeiträgen

Zusätzlich wird die Möglichkeit angeboten, über nachfolgende Kommentare oder neue Blogbeiträge per E-Mail informiert zu werden. Dafür sind zwei verschiedene Auswahlkästchen (sog. Checkboxen) eingerichtet, die Sie anklicken können.

Je nach gewählter Option werden Sie dann bei neuen Kommentaren oder Blogbeiträgen per E-Mail darüber informiert. Für die Anmeldung wird ein sog.  Double-Opt-In Verfahren genutzt. Wenn Sie eines dieser Abonnements ausgewählt und den Kommentar abgesendet haben, bekommen Sie eine E-Mail zugesandt, in der Sie Ihr jeweiliges Abonnement und den Wunsch, zukünftig über nachfolgende Kommentare oder Blogbeiträge informiert zu werden, bestätigen müssen.

Ihre personenbezogenen Daten werden so lange gespeichert, bis Sie sich von dem entsprechenden Service abmelden. Die Benachrichtigungen können Sie jederzeit abbestellen und Ihrer zuvor erteilten Einwilligung widersprechen, indem Sie auf den in der E-Mail enthaltenen Link klicken. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

Dauer? Bis Sie diesem Abonnement widersprechen oder der Dienst eingestellt wird.

Warum? Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, über nachfolgende Blogbeiträge oder Kommentare informiert zu werden.

Rechtsgrundlage? Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

 

Kontaktaufnahme

Bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung des Anliegens gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer werden so lange gespeichert, bis sie nicht mehr erforderlich sind.

Ich freue mich über deinen Kommentar!