• NRW, Deutschland.

Südeuropa

Glutenfrei auf… Kreta, Griechenland

Tipps für Chania & Umgebung

[Der Artikel enthält Werbung für Restaurants in Chania, die glutenfreie Gerichte anbieten.]

 

Lange hat mich ein Reiseziel bei der Planung nicht mehr so unsicher im Hinblick auf glutenfreies Essen gemacht, wie Kreta. Während die Google-Suche bei anderen Destinationen ellenlange Listen mit Restaurantempfehlungen ausspuckt, fällt das Suchergebnis im Hinblick auf die größte griechische Insel recht mau aus.

Glutenfrei auf… Ibiza und Formentera

Tipps für deinen Urlaub

Ibiza, warum habe ich dich nur immer so unterschätzt und bisher kaum beachtet? Während alle direkt ins Schwärmen gerieten, wenn sie von dir und deiner kleinen Schwester Formentera erzählt haben, war ich eher der Fernreise-Mensch, den immer die Reiseziele gereizt haben, die möglichst weit weg und exotisch waren.

Glutenfrei durch… Madrid

Meine Tipps für die spanische Hauptstadt

Ende Januar hat es mich für einen Kurztrip nach Madrid gezogen. Und wenn ich Kurztrip sage, meine ich das auch: 1,5 Tage sind auf jeden Fall viel zu wenig für die wundervolle spanische Hauptstadt. Viel zu lange war ich nicht mehr in Spanien – das ist mir bei diesem Besuch wieder bewusst geworden.

Breite Prachtstraßen mit tollen Gebäuden, der Retiro Park im Sonnenschein mit seinem kleinen gläsernen Schloss in der Mitte, der atemberaubende Ausblick von der Dachterrasse des Círculo De Bellas Artes mit einem Gläschen Weißwein in der Hand, ein Besuch in der Markthalle von San Miguel, Churros mit dickflüssiger Schokosoße zum Frühstück – all das ist Madrid für mich in der kurzen Zeit geworden.

Glutenfrei durch…Bologna

Willkommen im glutenfreien Paradies!

Früher musste ich immer an Spaghetti Bolognese denken, wenn ich Bologna gehört habe. Traurig habe ich aber festgestellt, dass es die eigentlich gar nicht gibt. Traditionell werden hier Tagliatelle mit Ragu, einer Hackfleischsoße, gegessen. Auch wenn es enttäuschend ist, ist und bleibt Spaghetti Bolognese wohl nur eine Erfindung von Miracoli.

Bologna hat mehre Spitznamen. „La dotta“: Die Gelehrte – eine der ältesten Universitäten Europas und möglicherweise der Welt ist hier beheimatet. „La rossa“: Die Rote – das erfährt man spätestens, wenn man einen Blick auf die Stadt wirft. Unendlich scheint das Meer aus roten Ziegeln und Dachpfannen der Häuser zu sein, wenn man von San Luca aus in das Tal schaut. Und dann noch „la grassa“: Die Fette. Vielleicht ist der Name nicht gerade schmeichelhaft, aber er beschreibt die Stadt so gut, wie es kein anderer könnte.

Ein Kurztrip nach Zadar

Nur zwei Flugstunden entfernt liegt das kleine, entzückende Städtchen Zadar im Norden Dalmatiens an der Adria. Schon im Anflug kann man die kleinen Inselchen, die im glitzernden Wasser des Archipels vor der Küste liegen, bestaunen. Sonnenstrahlen kitzeln durch das kleine Flugzeugfenster an der Nase und verraten noch gar nicht, wie frisch es im April noch sein kann.

Generell können wir uns mit unserer Zöliakie in Kroatien ganz gut aufgehoben fühlen – große Super- und Drogeriemärkte wie der kroatische Konzum, DM und Spar haben ein gutes Angebot an gluten- und auch laktosefreien Sachen. Spezielle glutenfreie Restaurants oder Bäckereien habe ich leider in Zadar nicht entdeckt – vielleicht haben sie sich aber auch nur geschickt vor mir versteckt.