4 Ideen, um dem Großstadttrubel zu entkommen

Hamburg und Umgebung

„Hamburg meine Perle, du wunderschöne Stadt!“ wie Lotto King Karl in seiner Ode an seine Herzensstadt singt, trifft den Nagel auf den Kopf. Hamburg ist wunderschön. Punkt. Aber wie es jede Großstadt so an sich hat, bliebt der typische Trubel nicht aus. Verkehr, Stress, Stau und viele Menschen um einen herum.

Wenn man sich einmal die Dichte an Parks und idyllischen Wasserflächen in der Stadt ansieht, könnte man schon auf den Gedanken kommen, dass man die Innenstadt gar nicht erst verlassen muss, um einmal richtig zur Ruhe zu kommen. Stimmt vollkommen. Die Stadt an sich ist schon perfekt, um sich in der Mittagspause eine kleine Auszeit zu nehmen, nach Feierabend abzuschalten oder während eines anstrengenden Sightseeing-Tages kurz durchzuschnaufen. Gemütlich auf eine Picknickdecke legen, beim Joggen abschalten oder auf dem SUP durch die kleinen Seitenkanäle oder die Außenalster paddeln. Hamburg ist vielseitig und hält für jeden etwas bereit.

Aber Hamburg kann einfach noch mehr. Hier locken nicht nur in der Stadt willkommene Ruheoasen, sondern auch tolle Ausflugziele in der direkten Umgebung. Von Dünen bis hin zu Heidelandschaften gibt es hier auch vor den Toren der Stadt einiges zu entdecken!

  1. Fischbeker Heide

Während die Lüneburger Heide wohl jedem ein Begriff ist und auch nicht soo weit entfernt ist, hat Hamburg sogar seine ganz eigene Heide! Direkt vor den Toren der Stadt, lockt die Fischbeker Heide mit typischem Heide-Feeling. Heidepflänzchen, so weit das Auge reicht, Sandwege und Wälder. Natur pur und genau das, was man erwartet, wenn man „Heide“ hört! Mit dem Auto ist man bei geringem Verkehrsaufkommen in ca. 35-40 Minuten hier draußen – perfekt, um am Nachmittag einen freien Kopf zu bekommen und sich die Beine zu vertreten.

Wie das Schicksal es will, habe ich in diesem Jahr leider bei meinem Besuch die Heideblüte verpasst. Und ja, die Heidschnucken haben sich auch nicht blicken lassen. Dafür gab es eine unglaubliche Ruhe, blauen Himmel, Sonnenschein und Fliegenpilze für uns allein! 🙂

Na, wie wäre es mit einem kleinen Spaziergang oder einer Wanderung? Oder einer Verschnaufpause mit Picknick auf einer der Bänke oder im Schatten der Bäume?

Landschaft in der Fischbeker Heide
Fligenpilz in der Fischbeker Heide

Fischbeker Heide:

Wir haben für den Besuch auf dem Falkenbergsweg/Neugrabener Heideweg geparkt und sind dann ein Stückchen bis in die Heide gelaufen. Ihr könnt natürlich auch einfach „Fischbeker Heide“ bei Google Maps eingeben und euren eigenen liebsten Platz in diesem tollen Naturschutzgebiet finden.


  1. Boberger Dünen

Um in Hamburg Dünen zu sehen, muss man nicht unbedingt weiter an die Nordsee fahren. Direkt vor den Toren der Stadt wartet die letzte große Wanderdüne der Hansestadt auf Ruhesuchende und Naturfreunde. In einer knappen halben Stunde (ohne Stau) ist man mit dem Auto aus der Innenstadt Hamburgs hier draußen in der Natur. Auch wenn das Navi einen auf der A5 noch eine Ausfahrt weiter schicken möchte, lohnt es sich bereits in HH-Billstedt-Mitte abzufahren. Nach einem Stückchen durch ein Industriegebiet landet man hier in der ländlichen Idylle mit hübschen Höfen und tollen Ausblicken (die Straße heißt Billwerder Billdeich) – bestimmt besser, als auf der Autobahn! 😊

Die Boberger Dünen liegen in der Boberger Niederung, einem Naturschutzgebiet, das von Marschwiesen, Heidelandschaften, Seen bis hin zu Wiesen und Wäldern alles zu bieten hat. Ab und zu schwebt lautlos ein riesiges Segelflugzeug über die Dünen hinweg, das auf dem Flugplatz einige hundert Meter weiter startet und landet.

Mich zieht es zu der riesigen Wanderdüne. Nachdem ich den Tag über in der Stadt verbracht habe, ist die Ruhe hier draußen am Nachmittag genau das Richtige. Ein richtiges Kontrastprogramm. Einige Familien haben es sich auf großen Decken mit ihren Kindern bequem gemacht, auf der gegenüberliegenden Seite der riesigen Düne werden noch fleißig Fotos geschossen. Obwohl der Parkplatz auch am späten Nachmittag noch fast aus allen Nähten platzt, ist von Trubel keine Spur.


Boberger Niederung: Parkplatz Boberger Düne – Boberger Furtweg 44 – 21033 Hamburg


  1. Botanischer Sondergarten Wandsbek

Planten und Blomen“ findet sich wahrscheinlich auf jeder Reise-To-Do-Liste eines Hamburgbesuchers. Aber habt ihr schon einmal von dem Botanischen Sondergarten in Wandsbek gehört? Angrenzend an den Eichtalpark, findet man hier einen zweiten botanischen Garten der Stadt. Er ist zwar recht überschaubar, dafür aber wirklich sehr hübsch angelegt!

Wem der Garten an sich zu klein ist, kann noch eine Runde durch den angrenzenden Eichtalpark mit seinen kleinen Bächen, riesigen Bäumen und wildwachsenden Kräutern und Beeren drehen!

Wer etwas für botanische Gärten übrig und noch etwas Zeit in Hamburg hat, kann hier auf jeden Fall gerne vorbeischauen!


Botanischer Sondergarten Wandsbek: Walddörferstraße 273 – 22047 Hamburg


  1. Altes Land

So oft habe ich den Begriff „Altes Land“ schon auf Apfelkisten auf den hiesigen Märkten gesehen. Aber um ehrlich zu sein, war mir bisher nicht bewusst, wie nah das Alte Land zu Hamburg liegt und sich somit wunderbar für einen Tagesausflug aus der Hansestadt eignet. Direkt hinter dem Airbus-Werk in Finkenwerder geht es los: Eine Obstplantage reiht sich an die nächste. Apfelbäume so weit das Auge sieht!

Äpfel im Alten Land

Mich zieht es nach Jork. Nein, nicht die kleine Stadt im Vereinten Königreich, sondern das hübsche Städtchen inmitten von Apfelplantagen bei Hamburg. Für mich ist der Besuch hier ein wenig eine Mischung aus verschlafener Land-Idylle und Kaffeefahrten-Romantik.

Auf der Landstraße, die die einzelnen Ortschaften miteinander verbindet ist Hochbetrieb. Kleine schmale Treckerchen ziehen die riesigen Kisten, die mit knackigen Äpfeln vollgeladen sind, von den Plantagen und bringen sie sicher auf die Höfe. Es ist Erntezeit! Das macht sich natürlich auch bei der Anzahl an Besuchern in dem sonst so beschaulichen Städtchen bemerkbar – besonders auf den Höfen mit Hofladen ist Hochbetrieb! Wer selbst Äpfel pflücken möchte oder seine Vorräte aufstocken mag, ist hier bestens aufgehoben.

Mühle in Jork

Jork im Alten Land:

Nicht verpassen sollte man die alte Mühle und den kleinen Stadtkern mit den hübschen Fachwerkhäuschen!


Habt ihr noch Tipps für tolle Ausflugsziele vor den Toren Hamburgs? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon – dann schreibe ich es direkt für meinen nächsten Besuch auf die Merkliste! 🙂

Eure Anna ♥

Write A Comment