Passend zur Rhabarber-Saison!

[glutenfrei, laktosefrei, ohne Soja]

Ich liebe Muffins und ich liebe Rhabarber. Und Baiser! Die beste Gelegenheit, alles unter einen Hut zu bringen und köstliche Cupcakes daraus zu zaubern. Gesagt – getan. Et voila: Köstliche Rhabarber-Cupcakes mit Baiser!

Ihr könnt euch nicht vorstellen, wie sehr mich das Rezept in den Wahnsinn getrieben hat, bis es genauso geworden ist, wie ich es mir vorgestellt habe! Der Teig sollte fluffig, das Rhabarberkompott säuerlich-süß und das Baiser schön luftig sein! Beim fluffigen Teig ist das ganze Vorhaben dann direkt drei Mal gescheitert – einmal habe ich kleine Backsteinchen aus dem Ofen geholt, beim zweiten Versuch war das Baiser zu klebrig und beim dritten Versuch war dann auch noch der Teig zu feucht. Ihr seht – auch bei mir läuft in der Rezeptentwicklung nicht immer alles rund.

Aber genau dafür mach ich das Ganze ja – damit ihr nicht mehr herumprobieren– und tüfteln müsst, sondern super funktionierende Rezepte bekommt! Natürlich habe ich nach all meinen glutenfreien Backjahren ungefähr im Kopf, in welchem Verhältnis ich welche Zutaten miteinander kombinieren muss, damit das Rezept gut wird. Aber hier und da geht auch einfach mal was in die Hose! Glutenfreie Teige haben halt manchmal einfach den Schalk im Nacken! 🙂

Rhabarber-Cupcake glutenfrei

Aber so kann ich euch auch noch einen Tipp mit auf den Weg geben: Zu trocken gewordene Muffins nicht wegwerfen, sondern weiterverarbeiten. Man kann super gut Rumkugeln oder Cake Pops daraus zaubern! #nofoodwaste und so! 😊 Da stelle ich euch auch ganz bald hier ein Rezept vor! Meine kleinen Backsteinchen müssen ja schließlich auch verarbeitet werden! 😊

Aber wie heißt es so schön? Was lange währt, wird endlich gut? 🙂 Hier kommen sie – meine köstlichen Rhabarber-Cupcakes für alle Freunde des süß-säuerlichen Gemüses! Ich muss gestehen, dass ich wirklich schockverliebt bin, obwohl ich mit meinen Kreationen sonst immer sehr streng bin. Dieser leckere Teig mit all seinen Topping-Schichten! Hach, da mag ich direkt noch einen kleinen Cupcake vernaschen!

Bevor ich euch noch weiter den Mund wässrig mache, wird es Zeit zum Backen, oder? Also let’s go!

Rhabarber-Cupcake mit Biserhaube
Rhabarber-Schorle selbstgemacht
Der abgegossene Rhabarbersirup sollte nicht weggeschüttet werden – er schmeckt super mit Mineralwasser als Schorle!

Rhabarber-Cupcakes mit Baiser

Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Backzeit 26 Minuten
Portionen 12 Stück
Perfekt für alle Rhabarber-Fans! Glutenfrei, laktosefrei und suuuper lecker!

Equipment

  • Muffinförmchen
  • Spritzbeutel mit großer Sterntülle

Zutaten

Für das Rhabarber-Kompott

  • 500-600 g Rhabarber (gründlich gereinigt & in ca. 1-2 cm breite Stücke geschnitten)
  • 70 g Zucker

Für die Muffins

  • 100 g glutenfreies Mehl (ich habe Universalmischung für Kekse & Kuchen verwendet)
  • 50 g Speisestärke (z.B. Maisstärke)
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 50 g gem. Mandeln (blanchiert)
  • 100 g Zucker
  • 1 gestr. TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb (Das Eiweiß wird für das Baiser gebraucht!)
  • 1 Pr. Salz
  • 75 ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 150 ml Milch (evtl. laktosefrei)
  • einige Tropfen Vanillearoma

Für das Baiser

  • 2 Eiweiß
  • 1 Pr. Salz
  • 100 g Puderzucker (gesiebt)

Für die Creme-Schicht

  • 500 g Frischkäse (evtl. laktosefrei)
  • 75 g Zucker

Anleitungen 

Rhabarber-Kompott

  • Rhabarber gründlich reinigen und in ca. 1-2 cm breite Stücke schneiden. Bei frischem Rhabarber muss die Schale nicht entfernt werden.
  • In einen kleinen Kochtopf geben und mit dem Zucker bestreuen. Einige Zeit stehen lassen, damit der Zucker etwas Feuchtigkeit ziehen kann.
  • Bei mittlerer Hitze köcheln, bis der Rhabarber beginnt zu zerfallen. Gerne können noch bissfeste Stückchen dazwischen sein. Sollte sich viel Flüssigkeit gebildet haben, das Kompott in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. Den Sirup auffangen – kann man super mit Mineralwasser als Schorle trinken!
  • Das Kompott abkühlen lassen.

Muffins

  • Den Backofen auf 180 °C bei Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • 1 ganzes Ei und 2 Eigelb, Milch, Öl, Zucker und Vanillearoma schaumig aufschlagen.
  • Mehl und Stärke sieben und gemeinsam mit den restlichen Zutaten unter die Ei-Masse heben. Nicht zu lange rühren!
  • Gleichmäßig auf Muffinförmchen aufteilen.
  • Für 20 Minuten bei 180 ° C bei Ober-/ Unterhitze backen.

Baiser

  • Während die Muffins im Ofen sind, wird das Baiser vorbereitet.
  • Hierzu die 2 Eiweiß mit einer Prise Salz steif aufschlagen. Nachdem die Eimasse fest ist, wird der Puderzucker nach und nach hinzugegeben und in die Masse eingearbeitet.
  • In einen Spritzbeutel füllen.
  • Nachdem die Muffins fertig gebacken sind, wird nun mit Hilfe des Spritzbeutels und einer großen Sterntülle die Baiser-Masse auf die Muffins gespritzt. Für weitere 6-8 Minuten backen, bis das Baiser sich leicht zu bräunen beginnt.
  • Backofen ausschalten und die Backofentür zur Hälfte öffnen – erst nach einigen Minuten die Muffins herausnehmen, damit das Baiser nicht zusammensackt. Auskühlen lassen.

Frischkäse-Frosting

  • Frischkäse mit dem Zucker verquirlen, bis dieser sich aufgelöst hat.

Zusammensetzung der Cupcakes

  • Nachdem die Muffins ausgekühlt sind, wird mit einem scharfen großen Messer die Kappe abgetrennt.
  • Etwas von dem Frischkäsefrosting und dem vorbereiteten Rhabarber-Kompott daraufgeben und die abgetrennte Kappe als Deckel wieder daraufsetzen.
  • Fertig sind eure Rhabarber-Cupcakes!
  • Solltet ihr sie erst am nächsten Tag essen wollen, empfehle ich euch, sie in einer luftdichten Dose zu lagern!
Autor: Anna
Gericht: Kleinigkeit
Keyword: Cupcakes, glutenfrei, glutenfrei backen, Rhabarber-Cupcakes
Zubereitung Rhabarber-Cupcakes
Rhabarber-Cupcake mit Baiser

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Ich freue mich unheimlich über euer Feedback! Und falls ihr etwas Rhabarber-Sirup auf Vorrat kochen möchtet, habe ich hier natürlich auch ein Rezept passend dazu! 🙂

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich auf euch und euer Like! 🙂

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating