Süß-saure Bärlauchknospen

[glutenfrei, vegan, ohne Soja]

Im vergangenen Jahr habe ich zufällig aufgeschnappt, dass man aus Bärlauchknospen auch so etwas wie Kapern zubereiten kann. Als großer Kapern-Fan (müssen bei mir auf jede Pizza und in jedes Raclette-Pfännchen!) liegt es ja nahe, dass Bärlauchkapern auch ganz nach meinem Geschmack sein müssten. Besonders mit der leichten Knofinote! Quasi ein Doppeljackpot! 😊

Genauso schnell wie ich die Idee im vergangenen Jahr im Kopf hatte, habe ich sie über die letzte Bärlauchsaison hinweg auch wieder vergessen – bis sich letztens bei uns im Garten die ersten Knospen gebildet haben! Allerhöchste Eisenbahn, um eine kleine Versuchsreihe zu starten. Ich muss ja sagen, dass ich so kleine „Projekte“ immer super spannend finde! Wer mir bei Instagram folgt, hat das kleine Experiment ja bereits mitverfolgen können. Nach mehreren Wochen in dem süß-sauren Sud war es nun Zeit das Ganze zu probieren!

Wusstet ihr, dass man Bärlauchknospen und Blüten verzehren kann? Ich habe ja lange Zeit geglaubt, dass diese giftig seien – absolute Fakenews! 😊 Genauso wie die frischen grünen Blättchen kann man auch die anderen Teile des wilden Knoblauchs wunderbar verarbeiten. Während sich die weißen Blüten besonders hübsch in Salaten und als Deko auf herzhaften Speisen machen, können die Knospen eben eingelegt werden.

Und da sind wir beim Thema: Bärlauchkapern. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Der eine mag es lieber salziger, der andere liebt ein wenig Süße dabei! Ich habe mich hier für eine süß-saure Variante entschieden. Anders als salzige Kapern erinnern die kleinen Bärlauchknospen so eher an den Geschmack von eingelegten Gewürzgurken.

Ich habe die kleinen süß-sauren Kapern zunächst pur probiert – kann man machen, aber ich muss zugeben, dass die als Beilage um einiges besser schmecken! Super lecker finde ich sie auf Brot mit Frischkäse und einigen Scheiben Gurke! Perfekt dazu passt auch mein selbstgemachtes Bärlauchsalz!

Auch wenn es fies klingt, würde ich euch auf jeden Fall empfehlen, den Sud ganz nach eurem Gusto abzuschmecken! Soll es eher in die salzige Richtung gehen, oder darf eine süße Note dabei sein? Ihr könnt mein Rezept ja als Inspiration sehen und das ganz nach eurem Geschmack abwandeln!

eingelegte Bärlauchknospen

Zutaten

Die angegebene Menge reicht für 2 Einmachgläser à 250 ml & 1 Einmachglas à 160 ml. Das könnt ihr aber relativ flexibel je nach Bedarf anpassen!

  • 350 ml Wasser
  • 150 ml Essig – ich habe weißen Balsamico verwendet (man kann auch Kräuteressig oder einen anderen milderen Essig nehmen)
  • 150 – 200 g Bärlauchknospen
  • 5 TL Salz
  • 3 TL Zucker
  • 1 TL Senfsamen
  • Thymian
  • einige Zwiebelscheiben
  • 1 TL gestoßener Pfeffer

Sonstige

  • Schraubgläser

Zubereitung

  1. Die Schraubgläser auskochen und mit der Öffnung nach unten auf ein sauberes Küchentuch stellen.
  2. Die Bärlauchknospen waschen und auf die vorbereiteten Einmachgläser verteilen. Einige Scheiben der Schalotte und kleine Thymianästchen hinzugeben. Das Gaze kann ruhig etwas angedrückt werden.
  3. Wasser, Essig, Pfefferkörner, Senfsamen, Salz und nach Belieben Zucker in einem kleinen Topf aufkochen.
  4. Gleichmäßig auf die Einmachgläser verteilen – Achtung: Die Bärlauchknospen steigen direkt an die Oberfläche.
  5. Direkt feste zuschrauben und auf den Kopf gedreht auskühlen lassen.
  6. Mehrere Wochen ziehen lassen und erst dann genießen.
Brot mit Frischkäse und Bärlauchkapern
Die Bärlauchkapern passen perfekt zu Brot mit etwas Frischkäse!

Habt ihr auch schon einmal Bärlauchkapern eingelegt? Mögt ihr sie lieber süß oder salzig? Erzählt mir gerne hier in den Kommentaren davon! Sonst freue ich mich auch immer über euren Besuch bei Instagram oder Facebook!

Eure Anna ♥

Write A Comment