Das beste Mittel gegen kalte Wintertage

[glutenfrei, vegan, ohne Zucker, ohne Nüsse, ohne Soja]

So plötzlich sie kam, genauso plötzlich ist sie auch schon wieder vorbei – die Weihnachtszeit! Nach all den süßen Leckereien wie Plätzchen, gebrannten Mandeln und Schokolade schreit mein Körper gerade förmlich nach herzhaften Gerichten, die einen in der kalten Jahreszeit von innen wärmen. Da kommt der Grünkohl-Kartoffel-Eintopf doch wie gerufen, oder? Während es die letzten Wochen bei uns noch recht mild war und am ersten Weihnachtstag sogar die Sonne schien (samt strahlend blauem Himmel und allem was dazu gehört!), kommt der Winter gerade doch noch mit einer satten Verspätung. Dicke Wolken, grauer Himmel, Schneeregen und dieses Gefühl, einfach in der kuschelig warmen Wohnung bleiben zu wollen.

Grünkohl gehört zu meinen liebsten Wintergemüsen!

Ich kann mich heute noch daran erinnern, dass es früher oft im Winter den ganz klassischen Grünkohl mit Speckstückchen, Mettwürstchen und Kartoffeln gab! Ich habe heute noch immer den typisch herzhaften Geschmack im Gedächtnis, wenn ich daran denke! Hach, wie ich das geliebt habe! 😊

Perfekt für kalte Tage!
Grünkohl vom Markt

Da ich in der letzten Zeit immer weniger Fleisch esse und mich so daran gewöhnt habe, habe ich auch bei diesem Rezept die klassische Variante etwas abgewandelt. So ist es nicht nur etwas für die Vegetarier unter euch, sondern vielleicht auch für den ein oder anderen, der an der Veganuary-Challenge teilnimmt und noch auf der Suche nach einem schnellen, veganen Gericht ist. Wem dennoch die Fleischeinlage fehlen sollte, kann diese natürlich noch hinzugeben! 🙂

Jetzt, wo die Feiertage rum sind, geht es uns bestimmt allen ähnlich – unkomplizierte Gerichte für das Mittagessen müssen her, die man wunderbar auch in Home-Office-Zeiten nebenbei zubereiten kann und nicht schon den halben Vormittag in der Küche verbringt, damit das Mittagessen pünktlich auf dem Tisch steht. Die Zutaten lassen sich auch schon gut am Vorabend vorbereiten, so dass man mittags nur noch alles in den Topf werfen muss! Neudeutsch könnten wir den Grünkohl-Kartoffel-Eintopf auch One Pot Meal mit Grünkohl nennen – anstatt alles separat zu garen, kommt bei diesem Gericht alles in einen Topf und wird so in Etappen mitgegart! Perfekt für diejenigen, die hinterher nicht so gerne spülen! 🙂

Falls ihr frischen Grünkohl verwendet, solltet ihr ihn gut waschen, da es sonst eine ganz schön knirschige Angelegenheit werden kann! 🙂 In den welligen Blättern versteckt sich oft gerne Sand. Mein Nachhaltigkeits-Hack: Das Wasser könnt ihr hinterher wunderbar zum Blumengießen verwenden! 🙂

Bei den Kartoffeln habe ich mich für Drillinge entschieden. Diese könnt ihr je nach Belieben schälen oder einfach nur gut geputzt samt Schale mitkochen. Sollten die kleinen Kartöffelchen unterschiedlich groß oder generell zu groß sein, empfehle ich euch, sie relativ gleichmäßig zu schneiden, damit sie alle gleichzeitig gar werden! Und auch bei der Mengenangabe des Salzes habe ich euch einen Spielraum gegeben. Ich muss zugeben, dass ich am liebsten mit einem kleinen Bagger das Salz auf mein Essen schaufeln würde. 🙂 Daher gebe ich euch als Gewürzliebhaber den Tipp, lieber behutsam zu würzen und zwischendurch immer wieder abzuschmecken. Denkt dran – wenn man den Grünkohl aufwärmt, wird er noch einmal geschmacksintensiver!

Und jetzt heißt es ran an den Grünkohl-Kartoffel-Eintopf!

Grünkohl-Kartoffel-Eintopf - vegan und glutenfrei
Perfekt für kalte Wintertage: Grünkohl-Kartoffel-Eintopf

Zutaten

Die Mengenangaben reichen für 4-5 Portionen.

  • 2 Schalotten – in breite Ringe geschnitten
  • 2 Knoblauchzehen – gepresst
  • 2 El Öl (z.B. Olivenöl)
  • 800 g Tomatenstücke (z.B. aus der Dose)
  • 500 g Drillinge – gut gereinigt oder geschält
  • 500 g Grünkohl – geputzt und in mundgerechte Stücke geschnitten
  • 300-400 ml Gemüsebrühe (oder Wasser – dann muss jedoch stärker gewürzt werden)
  • nach Geschmack: ein Schuss Portwein
  • Pfeffer
  • 1-2 TL Salz (je nach Geschmack)
  • etw. Chili
  • Brot als Beilage
Zubereitung des Grünkohls

Zubereitung

  1. Zutaten wie angegeben vorbereiten.
  2. Zwiebeln und Knoblauch in einem Topf mit Öl glasig anbraten.
  3. Mit Tomatenstücken, 300 ml der Gemüsebrühe und wer mag mit einem guten Schuss Portwein ablöschen. Ca. 5-8 Minuten auf mittlerer Hitze etwas einköcheln lassen.
  4. Kartoffeln zu Tomaten geben, gut untermengen, so dass sie mit Flüssigkeit bedeckt sind und bei niedriger bis mittlerer Hitze ca. 15-20 Minuten köcheln und garen lassen.
  5. Je nach Bedarf zwischendurch noch etwas Wasser oder Brühe hinzugeben.
  6. In den letzten Minuten den vorbereiteten Grünkohl unterheben und wenige Minuten (ca.3-5 Minuten) mitgaren lassen – hier reicht die Resthitze meist bereits aus!
  7. Mit Salz, Pfeffer und etwas Chili abschmecken.
  8. Mit etwas Brot servieren und genießen!
Der Eintopf ist super lecker mit etwas Brot!
Super für den Winter: Grünkohl

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen! Was esst ihr an so kalten Wintertagen am liebsten? Meine Garnelensuppe aus Thailand ist auch wie gemacht für die graue und frische Jahreszeit!

Eure Anna ♥

Write A Comment