Super zu Pasta oder als Dip

[glutenfrei, laktosefrei, optional vegan]

Wenn ich von jetzt an in meinem Leben jeden Tag nur noch das gleiche Gericht essen dürfte, würde ich wahrscheinlich ganz laut „Pasta mit Soße“ rufen. Oder „Spaghetti mit Grünkohlpesto“! Ja, ich gehöre zu den Menschen, die wirklich jeden Tag Pasta essen könnten. Egal, ob Spaghetti, Tagliatelle, Fusilli oder oder oder. Lasagne zählt doch auch noch dazu, oder? 😊 Hach, während ich als Kind früher die Spaghetti am liebsten mit Butter und Salz gegessen habe und es recht fies fand, da Soße drauf zu machen, bin ich im Laufe der Zeit aber Gott sei Dank doch zur Vernunft gekommen! Heute liebe ich Soßen aller Art dazu.

Da ich ja aktuell (wie ihr bestimmt schon gemerkt habt) Grünkohl liebe, gibt es heute ein einfaches Rezept für ein köstliches Grünkohlpesto mit Walnüssen. Schnell gemacht, ist das Traum-Essen so auch in der kurzen Mittagspause im Home-Office in Nullkommanichts fertig! Das Pesto kann auch super vorbereitet und mit ausreichend Öl bedeckt, einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden. So muss man mittags nur noch die Nudeln seiner Wahl kochen, das Pesto drauf geben und kann es sich schon schmecken lassen.

Grünkohlpesto mit Walnüssen
Das Grünkohlpesto kann mehrere Tage in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank aufbewahrt werden!

Und für diejenigen unter euch, die sich immer noch nicht mit Grünkohl anfreunden können eine gute Nachricht: Das Pesto schmeckt überhaupt nicht nach dem grünen Wintergemüse! Um ehrlich zu sein, kann ich den Geschmack gar nicht richtig definieren, außer dass ich ihn richtig, richtig gut finde! 😊 Obwohl Parmesan für ein Pesto ja fast schon obligatorisch ist, kann man das hier auch wunderbar weglassen, um eine vegane Version des Grünkohlpestos zu bekommen! Auch so schmeckt es sehr, sehr lecker und ist der perfekte Begleiter für eine Schnitte Brot oder eben Pasta!

Wusstet ihr eigentlich, dass Grünkohl voller Vitamin C und Mineralstoffen steckt? Der hübsche Kohl enthält pro 100 g sogar mehr als doppelt so viel Vitamin C wie die gleiche Menge Zitrone! Wie gut, dass wir ihn für unseren Dip noch nicht einmal kochen müssen und so fast alle Vitamine erhalten bleiben. Also ein richtiges Superfood-Pesto! 😊

Zutaten

Die angegebenen Mengen reichen für ein Einmachglas mit ca. 250 ml Volumen.

  • 100 g frischer Grünkohl (verzehrfertig) – das sind ca. 150 g frischer Grünkohl mit Strunk
  • 80 g Walnusskerne
  • Saft v. ½ Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 50 ml + 30-50 ml Olivenöl
  • optional: 60 g Parmesan

Zubereitung

  1. Grünkohl waschen und gut abtrocknen. Harten Strunk entfernen.
  2. Walnusskerne in einer Pfanne anrösten und die sich lösende Schale in einem Küchentuch abrubbeln.
  3. Grünkohl und Walnusskerne mit Knoblauch, Salz, Pfeffer, 50 ml Olivenöl und Limettensaft zu einer homogenen Creme zerkleinern und abschmecken. Für die nicht-vegane Version wird noch der Parmesan hinzugegeben.
  4. In ein verschließbares Gefäß füllen und das restliche Olivenöl darüber geben, bis das Pesto bedeckt ist. So hält es sich einige Tage im Kühlschrank – falls ihr nicht alles auf einmal essen solltet! 🙂
Grünkohlpesto mi glutenfreien Pasta
Das Grünkohlpesto passt auch super zu Pasta!

Mögt ihr Grünkohl auch so gerne wie ich? Dann ist bestimmt auch die frische Grünkohl Bowl oder der Eintopf etwas für euch!

Eure Anna ♥

2 Comments

  1. Helmut Stahl Reply

    Den Rest vom Grünkohlbowl kann ich dafür gut verwenden!

    • Anna Reply

      Oh ja, das stimmt! Wenn nicht so viel übrig ist, kann man auch gut nur die halbe Menge machen – das reicht bestimmt für zwei Portionen! 🙂 Viele liebe Grüße, Anna

Write A Comment