Last-Minute Geschenke aus der Küche

[glutenfrei, optional laktosefrei oder vegan]

Na, wer von euch gehört auch immer zu den Last-Minute Geschenke-Käufern? Schön in den letzten Tagen vor Heiligabend noch durch die Geschäfte hetzen und darauf hoffen, dass man noch eine Blitzidee für ganz ausgefallene Geschenke bekommt. Während ich zwar immer versuche, so früh wie möglich alles zu besorgen, um so dem Weihnachtsfest etwas entspannter entgegenblicken zu können, werden manche Kleinigkeiten dennoch immer auf den letzten Drücker besorgt. So ganz ohne Nervenkitzel geht es selbst bei mir nicht! 🙂

Aber da das Last-Minute-Bummeln in diesem Jahr ja generell flachfällt, müssen wir einen Plan B schmieden! Auch wenn ihr die meisten Dinge schon besorgt haben solltet, kommt hier noch eine Idee für eine Kleinigkeit, mit der man seinen Lieblingsmenschen eine Freude machen kann. So als kleines i-Tüpfelchen und Kirsche auf der Sahne quasi! 🙂

Die Schokolade am Stiel eignet sich super als kleines Geschenk!
Schokololli für heiße Schokolade

Und da die Supermärkte ja nach wie vor geöffnet haben und man problemlos alle Zutaten besorgen kann, kommen kleine Geschenke aus der Küche doch wie gerufen, oder? Heute bringe ich euch „Heiße Schokolade am Stiel“ mit. Also nur das Rezept, nicht die heiße Schokolade an sich! 🙂

Die kleinen Schokolädchen kann man auch wunderbar in Verbindung mit einem Gutschein für gemeinsame Zeit verschenken, sobald solche Treffen mit den Liebsten wieder sicher möglich sind. Vielleicht für einen Besuch eures Lieblingscafés, in dem ihr sonst immer eure heiße Schokolade gemeinsam genießt? Oder einfach auf der heimischen Couch zu einem gemütlichen Plausch!

Der Kreativität sind bei diesem Rezept keine Grenzen gesetzt. Ich habe mich bei der Schoki für Zartbitterschokolade entschieden, da ich auch sonst ein Fan von möglichst dunklen Kakaopulversorten ohne viel Zuckerzusatz bin. Für diejenigen unter euch, die es gerne etwas süßer mögen, habe ich Swirls aus weißer Schokolade eingebaut! Super hübsch und eben mit etwas mehr Süße! Aber wer weder etwas mit weißer, noch mit Zartbitterschokolade anfangen kann, kann natürlich auch auf Vollmilchschokolade zurückgreifen! Auch bei der Deko könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen – ob kleine Kandisstückchen, Zucker-Streudeko oder Mini-Marshmallows.

Damit noch etwas Winterstimmung aufkommt, habe ich etwas Zimt in die Schokolade gerührt – hach, was schmeckt das nach Weihnachten! Keine Sorge, der Geschmack ist nur ganz leicht. Wer mag, kann natürlich noch etwas mehr Gewürz nehmen – oder es eben auch ganz weglassen!

Heiße Schokolade am Stiel
Geschenkidee: Schokolollies für Kakao

Als Stiele eignen sich wunderbar Holz-Eisstiele oder Teelöffel. Natürlich ist das zum Verschenken mit den Teelöffeln schwierig. Oder wolltet ihr der Person eh ein Set mit hübschen Löffelchen schenken? 😊 Super finde ich auch wiederverwendbare Strohhalme aus Glas oder Metall – die eignen sich ja so schon perfekt als Geschenk. Als Stiele für unsere Heiße Schokolade finde ich sie noch großartiger! Hübsch verpackt, machen die schon was her!

Für die heiße Schokolade muss nun nur noch Milch aufgekocht (Achtung: Nicht übergekocht😊) und über die feste Schokolade am Stiel gegossen werden. Testweise habe ich es auch mit aufgeschäumter Milch aus dem Kaffeevollautomaten versucht – leider war die Milch daraus nicht heiß genug, so dass die Schokolade nicht schön geschmolzen ist. Also lieber ganz klassisch die Milch auf dem Herd aufkochen und über die Schokolade gießen!

Je nach Geschmack könnt ihr 1-2 Stiele pro Becher einplanen. Und ja, sobald die Milch abkühlt, wird die Schokolade mit dem Zimt minimal körnig. Mich erinnert sie dann total an die mexikanische Chocolate, die traditionell aus Kakaonibs, Zucker und Zimt hergestellt wird. Ich liebe es sehr, aber auch das ist natürlich reine Geschmackssache! Ich wollte euch quasi nur vorgewarnt haben! 🙂

Zubereitung heiße Schokolade
Damit die Schokolade schön schmilzt, sollte man möglichst heiße Milch verwenden!

Zutaten

Die Mengenangaben sind für 12 kleine Formen à ca. 30 g Schokolade ausgelegt.

  • 300 g Zartbitterschokolade
  • 100 g weiße Schokolade (evtl. laktosefrei oder vegan)
  • 1/2 TL Zimt
  • Streudeko (bsw. Zuckerperlen, Mini-Marshmallows, Kandis o.ä.)

Utensilien

  • Mini-Muffinförmchen oder ähnliche Formen
  • Eisstiele, Strohhalme oder Teelöffel
  • Wasserbad

Zubereitung

  1. Alle benötigten Utensilien bereitlegen.
  2. Schokolade über dem Wasserbad schmelzen.
  3. Gleichmäßig auf die Formen verteilen. Jeweils einen Stiel mittig hineinstecken und je nach Geschmack dekorieren. Achtung: Solltet ihr auch wiederverwendbare Strohhalme aus Glas oder Metall verwenden, ist die Angelegenheit etwas wackelig. Da kann es sein, dass eine kleine Stütze gebaut werden muss, damit die Strohhalme nicht umkippen. 😊
  4. Für mehrere Stunden oder am besten über Nacht im Kühlschrank hart werden lassen.
  5. Aus der Form lösen und hübsch verpackt verschenken – oder selbst genießen! Ich habe zunächst befürchtet, dass sich die Schoko-Lollies nicht mehr aus der Form lösen lassen. Die Sorge war aber Gott sei Dank unbegründet! 🙂 Wenn sie richtig schön durchgekühlt sind und die Form gut beschichtet oder aus Silikon ist, sollte man damit keine Probleme haben!
  1. Zum Verzehr Milch aufkochen und über die Schoko-Stiele in einen Becher oder ein hitzebeständiges Glas gießen.
Geschenke aus der Küche: Schokololli
Heiße Schokolade selbst gemacht
Heiße Schokolade am Stiel mit einem Hauch Zimt.

Liebt ihr heiße Schokolade im Winter auch so sehr? Seid ihr eher Team Vollmilch- oder Zartbitter-Schokolade? Berichtet gerne in den Kommentaren davon. Auch meine gebrannten Mandeln könnt ihr wunderbar schön verpackt verschenken! Geschenke aus der Küche sind doch einfach großartig, oder? 🙂

Eure Anna ♥

Write A Comment