Geschenke aus der Küche

[glutenfrei, laktosefrei, vegan möglich]

Rudolph the Red-Nosed Reindeer
Had a very shiny nose
And if you ever saw it
You would even say it glows

All of the other reindeer
Used to laugh and call him names
They never let poor Rudolph
Join in any reindeer games…

Gebt’s zu, ihr habt meinen weihnachtlichen Gesang schon vermisst, oder? In diesem Jahr war meine Vorweihnachtsfreude so groß, wie lange nicht mehr!

In den vergangenen Wochen wurden kräftig Weihnachtsleckereien gebacken, der Rotkohl für die Feiertage vorbereitet, Zeit an der frischen Luft verbracht und es mir Zuhause so gemütlich wie nur möglich gemacht! Ja, dieses Jahr freue ich mich noch mehr als ohnehin schon als in den vergangenen Jahren auf Weihnachten.

Super lecker: selbstgemachte Bruchschokolade

Und da es mit den Lastminute-Einkäufen in der Stadt in diesem Jahr schwierig werden könnte, kommt hier noch eine Idee für ein selbstgemachtes Geschenk aus der Küche, über das sich garantiert jedes Schleckermaul und jeder Schokoliebhaber freuen wird! Ich habe euch Bruchschokolade mit meinen gebrannten Lebkuchen-Mandeln mitgebracht.

Ich muss gestehen, dass man mich schwer mit Schokolade locken kann. Während ich ein großer Fan von Schokokuchen, -Mousse und -Cremes bin, kann ich beispielsweise nicht einfach so in eine Tafel Schokolade reinbeißen. Das konnte ich noch nie. Selbst als Kind nicht. 😊 Bei mir dürfen es wenn dann immer nur kleine Stückchen sein, die ich dann ganz langsam und genüsslich lutsche. Und dann müssen es auch schon richtig tolle Sorten sein. Am liebsten mit Nuss. Und nicht zu süß darf es sein! Ihr merkt – bei Schokolade bin ich äußerst wählerisch! 😊

Ihr werdet es kaum glauben, aber die weihnachtliche Bruchschokolade nasche selbst ich super gerne einfach zwischendurch. Immer wird im Vorbeigehen ein Stückchen abgebrochen und quasi inhaliert. Ich möchte mir ja nicht selbst auf die Schulter klopfen, aber die ist schon lecker! 😊 Besonders mit dem Hauch von Zimt und Lebkuchengewürz! Hach, so schmeckt Weihnachten. In der Küche werdet ihr euch einerseits wie Charly in der Schokoladenfabrik und mitten in der Weihnachtsbäckerei fühlen!

weihnachtliche Bruchschokolade mit gebrannten Mandeln
Super lecker als kleiner Snack!
Die weihnachtliche Bruchschokolade ist perfekt für kleine Schleckermäuler!

Ich muss ja sagen, dass Schokolade schmelzen so ein bisschen mein Endgegner in der Küche ist. Egal, wie viel Mühe ich mir gebe, schaffe ich es so oft, dass sie mir doch über dem Wasserbad zu heiß wird oder ich durch das Impfen mit kleingehackter Schoki nicht die richtige Temperatur erreicht, so dass sie später unschön ausschlägt und leicht weißlich schimmert. Natürlich ändert das nichts am tollen Geschmack, aber das Auge isst ja auch schließlich mit, oder? Besonders dann, wenn man sie verschenken möchte. Auch wenn es in wissenschaftlichen Arbeiten nicht unbedingt als zitierfähige Quelle gilt, ist der chemische Vorgang ganz gut bei Wikipedia erklärt. Inklusive schrittweiser Erklärung, wie man die Schokolade schmelzen sollte, damit sie wie vom Fachmann aussieht! 😊

Falls das Ganze bei euch bei den ersten Versuchen noch nicht so hübsch aussehen sollte – nicht verzagen! Das braucht seine Zeit und manchmal mehrere Anläufe, bis ein wunderschönes Ergebnis entsteht! Ihr könnt aber sicher sein, dass sie dennoch unglaublich gut schmecken wird!

Geschenke aus der Küche sind immer beliebt!
Hübsch verpackt, eignet sich die weihnachtliche Schokolade super als Geschenk aus der Küche.

Zutaten

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Vollmilchschokolade (evtl. laktosefrei oder vegan)
  • ¾ TL Zimt – gemahlen
  • 1 TL Lebkuchengewürz – je nach Intensität auch mehr
  • 150 g gebrannte Mandeln
  • 1 Bogen Backpapier

Zubereitung

  1. Gebrannte Mandeln nach Rezept zubereiten. Anstatt des Lebkuchengewürzes könnt ihr auch einen TL Zimt nehmen – das ist auch super lecker! Gebrannte Mandeln abkühlen lassen und grob hacken.
  2. Schokolade jeweils in einem separaten Wasserbad schmelzen.
  3. Auf Backpapierbogen ausbreiten, glatt streichen und die gehackten gebrannten Mandeln darauf verteilen und vorsichtig etwas in die Schokolade drücken.
  4. Auskühlen und fest werden lassen.
  5. In Stücke brechen und hübsch verpackt in einem Tütchen oder Glas verschenken – oder selbst naschen!
Bruchschokolade geht immer!

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr schon einmal Bruchschokolade selbst gemacht? Wenn ihr Schokolade mögt, werdet ihr die bestimmt lieben!

Ich wünsche euch wundervolle Festtage in diesem besonderen Jahr!

Eure Anna ♥

2 Comments

    • Anna Reply

      Jaaa, das ist sie wirklich! Da werde selbst ich Schokomuffel zum Naschen animiert! 🙂 Vielen Dank für den lieben Kommentar!

Write A Comment