• NRW, Deutschland.
Rhabarber-Schmand-Tarte glutenfrei laktosefrei Rezept

Rhabarber-Schmand-Tarte

Ein süß-saurer Frühlingsgenuss

[glutenfrei, laktosefrei]

Juhuuuuu, Rhabarber-Barbara ist wieder zurück! Und natürlich kommt sie nicht mit leeren Händen: Sie hat eine köstliche Rhabarber-Schmand-Tarte für euch im Gepäck! Momentan kann ich gar nicht anders, als ganz viel mit Rhabarber, Spargel und Erdbeeren zu zaubern – die kurze Zeit im Jahr muss ja schließlich genutzt werden. Und wenn die hübschen Gemüsestangen einen schon so nett anlächeln, kann man gar nicht anders, als zuzugreifen.

Ich habe euch doch bei meinem letzten Rhabarberrezept erzählt, dass mir meine Mama früher immer Rhabarber im Garten gepflückt hat und ich den genüsslich in Zucker getunkt habe. Erinnert ihr euch? Die Rhabarberstaude aus meiner Kindheit gibt es immer noch im Garten meiner Eltern. Und noch immer erinnern mich die Blätter des Rhabarbers an Elefantenohren! Bei starkem Wind sieht es quasi so aus, als wenn der Rhabarber mit den Ohren im Garten schlackert. Hihi.Portrait mit Rhabarber und Rhabarber-Schmand-Tarte

Wer Rhabarber liebt und wem es beim Gedanken daran nicht schon das Gesicht völlig verzieht, wird diese Rhabarber-Schmand-Tarte lieben! Die süßliche Schmand-Füllung ist ein toller Kontrast zu dem sauren Gemüse – die Mengen an Stangen auf der Tarte könnt ihr natürlich je nach Geschmack reduzieren oder den ganzen Kuchen damit belegen. Da sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Mir war die Menge schon fast etwas zu viel, die ihr auf den Fotos seht – aber was soll ich sagen? Da bin ich auch nur nach dem Aussehen gegangen und wollte es hübsch für euch aussehen lassen. Aber auch beim Kuchen kommt es ja auch vor allen Dingen auf die inneren Werte an und nicht nur auf das hübsche Äußere, oder? 🙂 Also: Entscheidet selbst, wie viel Rhabarber es sein soll!

Auch beim Kuchen kommt es auf die inneren Werte an!

Bei einer Tarte steht ja immer ein und dieselbe Frage im Raum: Blindbacken oder nicht? Die Frage stelle ich mir auch oft, aber entscheide mich immer öfter dagegen. Meine Antwort auf die Frage ist also: Kann man machen, muss man aber nicht. Ich habe den Boden der Tarte nicht vorher blindgebacken und bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Wer es aber maximal knusprig haben mag, kann den Teig natürlich schon ohne Füllung für einige Minütchen vorbacken.

Rhabarber Tarte glutenfrei mit Mandelsplittern

Die Mengenangabe reicht für eine Tarteform von ca. 28 cm Durchmesser.

Zutaten

Für den Teig
  • 1 gestr. TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 40 ml kaltes Wasser
  • 170 g glutenfreies Universalmehl (ich nehmen hier ein Mehl für Kuchen und Kekse)
  • 50 g gemahlene Mandeln
  • 80 g Zucker
  • 1 Pr. Salz
  • 1 gestr. TL Xanthan
  • 1 Ei
  • 100 g kalte Butter
Für die Füllung
  • 200 g Schmand (evtl. laktosefrei)
  • 150 g Quark (evtl. laktosefrei)
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillinzucker
  • 15 g Stärkemehl (Kartoffelstärke)
  • 100 g geschälter und klein geschnittener Rhabarber
  • 6 Stangen Rhabarber zum Verzieren – gerne auch mehr oder weniger je nach Geschmack
  • Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung Rhabarber Tarte glutenfrei mit Mandelsplittern

Zubereitung

  1. Die gemahlenen Flohsamenschalen mit dem Wasser verrühren und kurz andicken lassen
  2. Die restlichen trockenen Zutaten für den Teig miteinander vermengen, das Ei unterrühren, das Flohsamengelee dazugeben und zum Schluss noch die kalte Butter in Flocken hinzugeben. Am einfachsten kann man den Teig mit einem Flachrührer oder Knethaken untermengen. Der Teig sollte nicht zu lange gerührt werden – nur gerade so, dass man eine schöne Kugel daraus formen kann. Es ist nicht schlimm, wenn noch einzelne Stückchen Butter zu sehen sind. Die Teigkugel wird für min. 30 Minuten in Frischhaltefolie oder einer luftdichten Box verstaut in den Kühlschrank gestellt.
  3. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 ° C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Den Rhabarber putzen und schälen. 100 g davon in kleine Scheibchen schneiden.
  5. Den Schmand, Quark, Zucker, Vanillinzucker und die Stärke zu einer glatten Masse verrühren und die kleingeschnittenen Rhabarberstückchen hinzugeben.
  6. Die Tarteform mit Fett einpinseln und mit Paniermehl ausstreuen.
  7. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Bögen Backpapier ausrollen und in der vorbereiteten Tarteform ausbreiten. Mit einer Gabel einstechen, mit der Schmand-Masse füllen und die Rhabarberstangen darauf verteilen. Tipp: Falls der Teig zu lange bearbeitet wird, kann es sein, dass er etwas zu weich wird, um ihn problemlos zu verarbeiten. Dann kann man ihn (zwischen den beiden Bögen Backpapier) bequem noch einmal für ca. 10 Minuten zurück in den Kühlschrank legen und ihn danach weiterverarbeiten.
  8. Für 45-50 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze backen, bis die Schmandmasse am Rand langsam leicht Farbe bekommt.
  9. Bevor sie geschnitten und serviert wird, sollte die Tarte etwas auskühlen.

Rhabarber Tarte glutenfrei mit Mandelsplittern und PuderzuckerStück Rhabarber Tarte glutenfrei mit Mandelsplittern und Puderzucker

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken und Genießen! Wenn ihr die Rhabarber-Schmand-Tarte mögt, ist bestimmt auch mein Rhabarber-Beeren-Crumble etwas für euch! Der ist auch super! Was ist euer liebstes Rhabarber-Rezept? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

    COMMENTS (2)

    • Anna

      ()

      Liebe Sita,

      für Rhabarber-Freunde ist die Tarte wirklich super! Und wenn es noch ein wenig zu sauer ist, kann man ja immer etwas mit Puderzucker oder weniger Rhabarber als Dekoration nachhelfen.:-)

      Viele liebe Grüße
      Anna

      Antworten

Ich freue mich über deinen Kommentar!