Winterlicher Bratapfel

[glutenfrei, vegan möglich, ohne raffinierten Zucker]

Bratapfel gehört für mich genauso wie Cranberries, Mandarinen und winterliche Plätzchen zur Vorweihnachtszeit. Dann, wenn es draußen kälter wird, ist doch die beste Gelegenheit, es sich drinnen gemütlich zu machen und den ein oder anderen Bratapfel zu genießen. Marzipan, Nüsse und Gewürze wie Zimt und Vanille dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Super eignen sich die köstlichen Äpfel auch als Kuchenersatz, wenn sich spontan Besuch ankündigt oder euch einfach ein Jieper auf etwas ganz Besonderes überkommt! Und ja, bevor ich es vergesse! Kein Bratapfel ist komplett ohne Vanillesoße oder eine dicke Kugel Vanilleeis – finde ich zumindest!

Bratapfel mit Vanilleeis

Die Zutaten für die köstlichen Bratäpfel habe ich meist sogar immer im Vorratsschrank. Und selbst wenn etwas fehlen sollte, kann die ein oder andere Zutat problemlos ausgetauscht werden. Falls ihr beispielsweise mit Marzipan auf Kriegsfuß steht, könnt ihr die Rohmasse selbstverständlich auch weglassen und dafür mehr Mandeln oder Nüsse eurer Wahl nehmen! Versteht bitte auch die Mengenangaben als reine Empfehlung – da könnt ihr je nach Geschmack natürlich mehr oder weniger verwenden. Es kommt ja auch immer auf die Größe der Äpfel an und darauf, wie sehr ihr sie aushöhlt!

Bei meinen Bratäpfeln verwende ich meist Honig, um die Säure der Äpfel etwas auszugleichen – hier könnt ihr für die vegane Version aber auch problemlos Ahornsirup oder eine andere Süße eurer Wahl nehmen!

Welche Äpfel eignen sich?

Der Klassiker für Bratäpfel ist wahrscheinlich der Boskoop. Alleine durch die Größe der Äpfel ist die Sorte hervorragend zum Füllen geeignet. Dazu bleibt der Boskoop auch nach einer halben Stunde im Backofen wunderbar in Form – prädestiniert für einen leckeren Bratapfel! Durch das leicht säuerliche Aroma passt er perfekt zu Vanillesoße- und Eis. Gut eignen sich aber auch der Jonagold und Cox Orange!

Sorten wie Pink Lady oder Elstar, die eher roh verzehrt werden, sind zwar süßer als der Boskoop, zerfallen beim Backen aber auch relativ schnell. Ich muss zugeben, dass ich das auch super gerne mag – mit dem klassischen noch recht schnittfesten Bratapfel hat das aber dann nicht mehr viel zu tun. Das geht dann eher in die Richtung Bratapfelcreme- oder Mus! 🙂

Weitere Rezeptvorschläge für kühle Wintertage findet ihr hier:

Bratäpfel mit Marzipan

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4 Bratäpfel
Perfekt für kühle Wintertage! Glutenfrei, ohne raffinierten Zucker & optional vegan!

Equipment

  • ofenfeste Form (z.B. Auflaufform oder Brownieblech)

Zutaten

  • 4 Äpfel (z.B. Boskoop) (à ca. 230 g)
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 50 g Mandelstifte
  • Pekannüsse
  • etw. Zimt (gemahlen)
  • etw. Vanille (gemahlen oder Aroma)
  • Honig (oder Ahornsirup bzw. Süße der Wahl)
  • 4 TL Öl (z.B. Kokosöl)
  • etw. Apfelsaft oder Wasser
  • etw. Zitronensaft (optional)

Sonstige

  • Vanillesoße– und/ oder Vanilleeis

Anleitungen 

  • Die Äpfel waschen, abtrocknen und die Kappe des Apfels abschneiden (nicht entsorgen, sondern zur Seite legen!). Die Kerngehäuse entfernen und die Äpfel etwas aushöhlen. Wer mag, kann die Schnittstellen mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden – wen das nicht stört, kann den Schritt aber auch überspringen.
  • Den Backofen auf 200 °C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Die Zutaten für die Füllung ungefähr gleichmäßig aufteilen. Jeweils ein Stückchen Marzipan als Boden in den ausgehöhlten Apfel geben und gut festdrücken – so fallen die Zutaten nicht unten heraus. Jeden Apfel dazu mit Mandelstiften, Pekannüssen, Zimt, Vanille, Honig oder Süße der Wahl und ca. einem TL Öl füllen.
  • Die gefüllten Äpfel in die Auflaufform setzen und so viel Apfelsaft oder Wasser in die Auflaufform gießen, bis der Boden gerade bedeckt ist.
  • Bei 200 °C Ober-/Unterhitze für circa 25-30 Minuten backen. Nach 10 Minuten Backzeit die abgeschnittenen Kappen auf die Äpfel legen und mitbacken lassen.
  • Noch heiß mit Vanillesoße und/oder Vanilleeis genießen!
    P.S.: Für den Glanz pinsele ich die Äpfel immer noch mit ein wenig Kokosöl ein!
Autor: Anna
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Deutsch
Keyword: Bratapfel, Winterrezepte
Bratapfel mit Eis

Mögt ihr Bratäpfel auch so sehr wie ich? Habt ihr das Rezept für die Bratäpfel mit Marzipan ausprobiert? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich, wenn wir uns auch da vernetzen!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating