… mit Zitronengras & Kokosmilch

[glutenfrei, vegan, ohne Soja]

Heute sollte es eigentlich passend zum Tag der Schokolade bzw. National Chocolate Day auch hier schokoladig zugehen. Ihr merkt es schon an der Formulierung – sollte! Manchmal ist einfach der Wurm drin und so ist aus der Idee für einen schön cremigen Schoko-Nuss-Aufstrich alles andere als ein köstlicher Brotaufstrich geworden. So ganz habe ich die Idee zwar noch nicht verworfen, aber heute gibt es zumindest etwas ganz anderes für euch! Manchmal soll es einfach nicht so sein. Und wenn wir ehrlich sind, passt ein leckeres Süppchen doch aktuell eh viel besser, oder? 😊

Nach dem gescheiterten Fake-Nutella-Versuch musste also schnell eine Ersatzidee her. So habe ich mich nach einem kleinen enttäuschten Wutausbruch (Rumpelstilzchen lässt grüßen!) vom saisonalen Gemüse auf dem Wochenmarkt inspirieren lassen. Bei den hübschen Erbsen konnte ich einfach nicht Nein sagen und so war direkt die Idee für das Ersatz-Rezept geboren. Eine leckere Erbsensuppe mit asiatischem Touch. Super schnell gemacht und mal etwas ganz anderes als die klassische Erbsensuppe bzw. der herbstliche Erbseneintopf!

Springe zu Rezept
Frische Erbsensuppe glutenfrei & vegan

Aber ganz so schnöde ist sie dann doch nicht – das gewisse Etwas darf ja nie fehlen! Also habe ich dem Süppchen einen kleinen asiatischen Touch mit Kokosmilch und Zitronengras (da habe ich immer einen kleinen Vorrat im Gefrierfach) gegeben. Während das schöne Sommerwetter aktuell eine kurze Pause einlegt, passt ein wärmendes Süppchen doch einfach wunderbar! Besonders, wenn es einen kleinen Hauch von Ferne mit sich bringt!

Kann man Erbsen roh essen?

Yes, you can! Wer sich beim Naschen der frischen jungen Erbsen nicht zurückhalten kann, muss keine Sorge haben: Anders als Hülsenfrüchte wie Bohnen, Linsen oder Kichererbsen enthalten Erbsen in ihrer Rohform kein giftiges Phasin. Aufgrund der enthaltenen unverdaulichen Ballaststoffe, solltet ihr zwar keine Übermengen verzehren, aber gegen einen frischen Snack spricht insoweit nichts!

Frische Erbsen eignen sich auch super als Snack!

Wie wird die Suppe so schön grün?

Wie heißt es so schön? Das Auge isst mit? Da kommt eine knatschegrüne Suppe doch wie gerufen, oder? Während besonders der klassische Erbseneintopf ja meist alles andere als eine frische grüne Farbe hat, sollte der Erbsensuppen-Teller zumindest in seinem schönsten Grün erstrahlen! Aber wie klappt das mit der schönen grünen Farbe? Die goldenen Regeln heißen: Frische oder TK-Erbsen verwenden, nicht zu lange kochen, nicht zu oft aufwärmen und Natron!

Den Tipp mit dem Natron hat mir übrigens die liebe Jessica von Eat Tolerant verraten. „Gib mal ein wenig Natron mit in die Suppe – dadurch werden die Farben intensiver und die Suppe wird dazu auch noch leichter verträglich.“ hat sie mir kurz vor dem Kochen der Suppe noch als Sprachnachricht geschickt. Wie gut, wenn man eine Ernährungsberaterin als Freundin hat, oder?! 🙂 Den Beweis seht ihr auf den Bildern – die Farbe ist wirklich unheimlich schön strahlend geworden. Fast ein wenig so wie bei meinen Bärlauch-Rezepten!

Aber nun heißt an „Ran an den Pürierstab“ – die Suppe wartet!

Erbsensuppe Asia-Style

Frische Erbsensuppe mit Zitronengras & Kokosmilch

Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Arbeitszeit 30 Minuten
Eine sommerliche Erbsensuppe mit asiatischem Touch! Super schnell & einfach gemacht!

Equipment

  • Kochtopf
  • Pürierstab

Zutaten

  • 500 g Erbsen (TK-Ware oder frische Erbsen)
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 1 Zwiebel (z.B. Schalotte)
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 EL Öl (z.B. Oliven- oder Kokosöl)
  • 100 g Kokosmilch (aus der Dose)
  • 1-2 Stängel Zitronengras
  • etw. Essig
  • ½ Limette (den Saft davon)
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1-2 Msp Natron

Anleitungen 

  • Falls frische Erbsen verwendet werden, diese schälen.
  • Zwiebeln und Knoblauch schälen & grob hacken. In einem Topf gemeinsam mit dem Öl glasig anschwitzen.
  • Die vorbereiteten (oder auch TK-) Erbsen hinzugeben und bei mittlerer Hitze für wenige Minuten mit andünsten. Das Gemüse sollte dabei nicht braun werden!
  • Das dicke Ende des Zitronengrases mit Hilfe eines Stößels oder Fleischklopfers leicht anstoßen und mit in den Topf geben – die Stiele sollten ganz bleiben und nicht in Ringe geschnitten werden (so kann man sie einfacher händeln).
  • Mit der Gemüsebrühe ablöschen und etwas köcheln lassen.
  • Das Zitronengras kurz herausnehmen und die Erbsen pürieren.
  • Wer mag, kann nun das Zitronengras noch für einige Minütchen mitkochen, bis die Erbsen gargekocht sind.
  • Kokosmilch und Gewürze hinzugeben – alles noch einmal schön pürieren.
  • Ganz nach persönlichem Geschmack mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und Essig abschmecken!
Autor: Anna
Gericht: Suppe
Land & Region: Asiatisch
Keyword: glutenfrei, Suppe, vegan
Erbsensuppe mit Kokosmilch und Zitronengras

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Ich freue mich unheimlich über euer Feedback! Und falls ihr auch noch auf der Suche nach einem weiteren köstlichen asiatischen Suppenrezept seid, geht es hier zu meiner thailändischen Garnelensuppe Tom Yam Gung.

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich auf euch und euer Like!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating