One-Pot Linsengericht – schnell & einfach

[glutenfrei, laktosefrei, vegan]

Ganz passend zum Weltgesundheitstag gibt es heute ein super einfaches und natürlich gesundes Rezept für einen glutenfreien Linsen-Eintopf für euch! Perfekt für ein leckeres Mittagessen, das schnell auch in Home-Office-Zeiten gekocht ist! Knoblauch und Zwiebel anbraten, Gemüse, Linsen, Brühe oder Wasser, einige passierte Tomaten dazu – köcheln lassen, würzen, fertig!

Und wem der Begriff „Eintopf“ zu langweilig und oldschool erscheint, kann den Eintopf ja natürlich auch ganz fancy One-Pot Linsen-Curry nennen – oder so ähnlich! 🙂

Genauso wie mein Kichererbsen-Wirsing-Eintopf ist dieses Gericht eher durch Zufall entstanden. Und manchmal sind es ja gerade die super einfachen Rezepte, die es auf Anhieb auf die persönliche Top-10 Liste schaffen, oder?

Super schnell fertig - Linsen-Eintopf!
Linsen-Eintopf ist schnell gemacht! Und super lecker!

Der Eintopf eignet sich super, wenn noch einige Gemüsereste im Kühlschrank lauern und man eigentlich nicht weiß, was man mit ihnen anstellen soll – außer Gemüsesuppe zu kochen! Die Gemüsesorten, die ich hier in den Zutaten aufzähle, könnt ihr als Beispiele nehmen – solltet ihr etwas davon nicht Zuhause haben, dafür aber noch andere Vorräte aufbrauchen wollen – go for it! Hier kann wirklich alles rein, was schmeckt. Egal, ob es noch ein Rest Chinakohl, Pak Choi, Fenchel, Brokkoli oder Sellerie ist!

Und auch bei der Flüssigkeit könnt ihr ganz flexibel entscheiden. Solltet ihr keine (glutenfreie) Gemüsebrühe im Haus haben, könnt ihr das Linsengericht auch ganz einfach mit Wasser zubereiten. So mache ich es meist! 😊 In diesem Falle solltet ihr vielleicht etwas großzügiger würzen, aber lecker ist es mindestens genauso!

Die Mengenangabe fällt mir bei diesem Gericht unheimlich schwer – auch wenn es generell für 2 Personen ausreichen müsste, kann ich bei dem Linsen-Eintopf meist nicht aufhören zu essen! Das altbekannte Problem, wenn es einem selbst zu gut schmeckt. Deswegen gebe ich einfach mal 1-2 Portionen an! 😊 Mit einer Brotbeilage sollte es jedoch für zwei Personen reichen.

Zutaten

  • 150 g rote Linsen
  • 1 kl. Schalotte
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 50 g Möhren
  • 40 g Stangensellerie
  • 50 g Brokkoli
  • 100 g Zucchini
  • 80 g Fenchel
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili
  • etw. gerebelter Thymian
  • 1-2 EL Öl (z.B. Olivenöl)
  • 200 g passierte Tomaten
  • 400-500 ml Gemüsebrühe oder Wasser
Rezept: glutenfreier Linsen-Eintopf

Zubereitung

  1. Linsen sortieren (falls ihr von Zöliakie betroffen seid!) und waschen.
  2. Gemüse waschen und in feine Scheiben/ Stückchen schneiden.
  3. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Den Knoblauch ebenfalls schälen und pressen.
  4. In einem Topf etwas Öl erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch anschwitzen. Das vorbereitete Gemüse hinzugeben und kurz durchschwenken.
  5. Linsen hinzugeben und mit dem Wasser oder der Gemüsebrühe aufgießen. (Mein Tipp: Ich verwende meist 500 ml Wasser für das Rezept. Sollte euch das zu viel sein, könnt ihr mit weniger starten und je nach Bedarf während des Kochens noch etwas hinzugeben.)
  6. Passierte Tomaten hinzugeben und das Ganze auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Linsen gar sind. Das dauert ca. 15-20 Minuten. Zwischendurch immer mal probieren! 😊
  7. Zum Ende der Kochzeit mit Salz, Pfeffer, etwas Chili und Thymian würzen.
Schnelles Mittagessen - Linsen-Eintopf

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen und Guten Appetit! Berichtet mir gerne in den Kommentaren, ob euch der Linsen-Eintopf geschmeckt hat!

Eure Anna ♥

Write A Comment