Rezept für Kokos-Schnecken

Kokos-Schnecken

Leckere Hefeteilchen für den Kaffeeklatsch

[glutenfrei, laktosefrei, ohne Ei]

Happy World Coconut Day! Leute, heute ist Welt Kokosnuss Tag – natürlich kann ich euch dann nicht ohne ein köstliches Kokos-Rezept in den Tag starten lassen. Es gibt Kokos-Schnecken aus einem fluffigen Hefeteig!

Wie ihr schon mitbekommen habt, bin ich ein richtiger Kokos-Fan. Als Kind habe ich schon zur Weihnachtszeit die Kokosmakronen (und am besten schon beim Backen den Teig) inhaliert. Und auch heute, einige Jährchen später, schlägt mein Herz immer noch für die köstlichen Tropen-Leckereien.

Kokosnüsse an eienm Straßenstand in Luang Prabang, Laos

Auf Reisen strahle ich schon, wenn ich in der Ferne den nächsten Kokosnussstand sehe und könnte mich nur von Kokoswasser und den leckeren Fruchtstückchen ernähren. Woher die Liebe kommt? Keine Ahnung – von meiner Mama kann ich es schon einmal nicht haben. Sie verzieht schon das Gesicht, wenn ich freudestrahlend von einer neuen Kokos-Kreation erzähle. (Keine Sorge, bisher hat sie dennoch immer alles probiert und fand es im Nachhinein immer lecker – die Kokos-Mango-Tartelettes haben sich sogar zu ihrem Lieblingskuchen gemausert!). 😊

Rezept für Kokos-Hefe-Schnecken
Blech mit Kokos-Hefeschnecken

Kokos ist so unglaublich vielseitig – bei mir dürfen Kokosmilch und -Raspel nie im Vorratsschrank fehlen. Egal, ob ein herzhaftes Curry oder leckeres süßes Gebäck: Kokos gibt dem Ganzen immer so einen sommerlichen und besonderen Touch!

Und ja, eigentlich wollte ich euch heute ein leckeres, schnelles Curry vorstellen. Aber dann kam mir spontan die Idee für diese köstlichen Kokos-Schnecken. Und da ich momentan eh so im Hefeteig-Modus bin, musste ich das natürlich ausprobieren!

Als großer Zimtschneckenfan klingen Kokosschnecken mindestens genauso gut in meinen Ohren! Da kommen etwas Fernweh und Reiselust auf. Hach, wenn es doch schon einmal wieder so weit wäre, dass man sorgenfrei die Welt entdecken und unzählige Kokosnüsse unterwegs genießen könnte. Aber so lange träume ich mich einfach vom heimischen Sofa in die Ferne, gucke alte Urlaubsbilder durch und schmiede neue Pläne!

Die Kokos-Schnecken sind perfekt für den Kaffeeklatsch!

Die Kokos-Schnecken sind eine Mischung aus Ferne und wärmendem Soulfood für den Herbst! Der exotische Kokosgeschmack erinnert auf jeden Fall an vergangene Reisen, aber der (am besten noch warme!) Hefeteig hat so etwas Heimeliges, das an Herbsttage erinnert, an denen man sich am liebsten zu Hause einkuschelt und es sich gut gehen lässt. Für diejenigen unter euch, die gar nicht so gerne Kokos mögen: Keine Sorge, der Kokos-Geschmack ist sehr dezent. Durch die gehackten Walnüsse ist auch noch etwas Abwechslung dabei!

Und ihr könnt euch freuen – nachdem ich die Fotos hier gemacht habe, habe ich noch etwas am Teig rumgebastelt. Ich wollte, dass er noch fluffiger wird! Erst hatte ich Kokosmilch anstatt der laktosefreien Milch verwendet – durch den hohen Fettanteil der Kokosmilch kam der Teig mir etwas zu kompakt vor. Also noch einmal die Küchenmaschine angeworfen und einen neuen Teig mit anderen Mengenproportionen aufgesetzt. Ja, da kommt manchmal der Perfektionist in mir durch. 🙂 Aber wenn ich euch schon so ein leckeres Rezept vorstelle, soll es auch richtig, richtig toll sein. Und tatarataaa: Es ist richtig gut und sooo fluffig geworden!

Wärme mag der Hefeteig gerne!

Damit der Teig schön aufgeht, stelle ich ihn zum Gehen in einen Raum mit Fußbodenheizung und packe die Rührschüssel auf ein warmes Körnerkissen – so geht der Teig wunderbar auf! Wärme mag er also ganz gern. Nur zu heiß sollte es nicht werden!

Kokos-Schnecken aus Hefeteig
Die Kokos-Schnecken sind so köstlich!

Zutaten

Teig
  • 400 g glutenfreies Mehl (ich nutze eins für glutenfreies Brot & Hefeteige)
  • 1,5 gestr. TL Xanthan
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 200 ml Wasser (lauwarm)
  • 150 ml Milch (evtl. laktosefrei oder pflanzlich)
  • 1 EL Apfelessig
  • 1 EL Kokosöl (oder ein anderes geschmacksneutrales Öl)
  • 1 Pr. Salz
  • 70 g Zucker
  • etw. zusätzliches Mehl zum Verarbeiten
Füllung
  • 100 g Butter (evtl. laktosefrei)
  • 80 g Rohrzucker
  • 50 g Kokosraspel
  • 50 g Walnusskerne (klein gehackt)
Frosting
  • 80 g Frischkäse (evtl. laktosefrei)
  • 2 EL Puderzucker
  • 1 EL Kokosöl (oder ein anderes geschmacksneutrales Öl)

Zubereitung  

  1. Hefe in lauwarmem Wasser mit etwas des Zuckers auflösen. Gemeinsam mit den anderen Zutaten für den Teig mit dem Knethaken der Küchenmaschine für ca. 5 Minuten zu einem glatten Teig verkneten.
  2. Mit Hilfe von etwas zusätzlichem Mehl den Teig zu einer Kugel formen und an einem warmen Ort ca. eine Stunde gehen lassen, bis sich der Teig deutlich vergrößert hat.
  3. Über dem Wasserbad Butter für die Füllung schmelzen und gemeinsam mit dem Zucker, den Walnusskernen und Kokosflocken verrühren. Die Butter sollte nicht zu heiß werden!
  4. Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen.
  5. Füllung darauf verteilen und von der langen Seite her aufrollen. Sollte der Teig kleben, kann man etwas Mehl zur Hilfe nehmen.
  6. Die Rolle in 9 ca. 3-4 cm dicke Scheiben aufschneiden.
  7. Teigschnecken in eine gefettete Auflaufform oder ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Abgedeckt für ca. 30 weitere Minuten gehen lassen.
  8. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180 ° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  9. Die Kokos-Schnecken ca. 25-30 Minuten bei 180 ° C Ober-/Unterhitze backen.
  10. Etwas auskühlen lassen.
  11. In der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten – oder je nach Geschmack die Kokos-Schnecken nur mit etwas Puderzucker bestreuen.
  12. Falls das Frosting gewünscht ist, die noch warmen Zimtschnecken damit bestreichen und genießen!
Anschnitt der Kokos-Schnecken

Seid ihr auch so Kokosfans wie ich? Ihr könnt über die Suchmaske im Blog ja einfach mal „Kokos“ eingeben – ich bin mir sicher, dass ihr da das ein oder andere Rezept findet, das ihr lieben werdet! Wie wäre es denn beispielsweise mit meinem Kokos-Milchreis oder den Kokos-Mango-Tartelettes?

Happy Coconut Day!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!