Florentiner mit ganzen Haselnüssen

[glutenfrei, laktosefrei]

Nusskracher begleiten mich seit meiner Kindheit. Manchmal mit einer Keksschicht und die richtig guten ohne Keks, sondern nur aneinandergereihte karamellisierte Haselnüsse und einem Fuß aus Schokolade. Nuss für Nuss abknabbern und genießen. Und ja, die klebrigen Karamell-Schoko-Finger gehören hinterher einfach dazu!

Springe zu Rezept
Florentiner mit ganzen Haselnüssen

Aber wie heißen sie denn jetzt eigentlich? Nusskracher, Nussknacker, Florentiner mit ganzen Nüssen? Egal, wie wir sie nennen wollen – sie sind einfach unglaublich lecker und für jeden Haselnussliebhaber genau die richtige Nascherei! Besonders jetzt im Herbst und dem anstehenden Winter. Ich sage mal so – da würde auch jedem Eichhörnchen das Herz aufgehen! 😊

Wenn man mit der Zubereitung des Karamells nicht auf Kriegsfuß steht, sind die leckeren Nusskracher auch super einfach gemacht! Aber Achtung: Ihr solltet nicht aus Versehen versuchen, mit den Fingern die Karamell-Nuss-Masse in Form zu bringen. Das ist unglaublich heiß – ich spreche da aus Erfahrung! 😊

Habt ihr Karamell schon einmal mit einem Löffel Honig zubereitet? Während ich klassisches Karamell ja immer schon super lecker finde, setzt das dem Ganzen noch ein Krönchen auf! Falls ihr euch nicht vegan ernähren solltet, testet es auf jeden Fall einmal aus! 🙂

Die Haselnusskerne entfalten besonders viel Aroma, wenn sie vorher leicht im Ofen gebacken oder in der Pfanne angeröstet werden – so kann man auch easy die Schale zum größten Teil mit Hilfe eines Küchentuches abrubbeln. Aber Vorsicht: Hierfür würde ich nicht das beste Küchentuch nehmen – teilweise hinterlassen die Schalen und das Öl der Haselnüsse fiese Spuren, die nur schwer in der Wäsche wieder rausgehen! 😊

Wie heißt es so schön: Nicht lang schnacken – Nüsse knacken. (Oder so ähnlich!)

Haselnüsse in Vorratsglas

Falls ihr auf der Suche nach weiteren süßen Leckereien für einen entspannten Herbst-Nachmittag seid, sind die Rezepte vielleicht auch etwas für euch:

Nusskracher – Florentiner mit ganzen Haselnüssen

Vorbereitungszeit 25 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 40 Minuten
Portionen 7 Stück
Eine Leckerei für jeden, der Haselnüsse liebt. Glutenfrei & laktosefrei.

Equipment

  • gut beschichtete Pfanne
  • Backpapier
  • Wasserbad

Zutaten

  • 200 g Haselnüsse
  • 125 g Zucker
  • 1 TL Butter (ca.7 g) (evtl. laktosefrei)
  • 1 EL Honig
  • 3 EL Wasser
  • 100 g Schokolade (evtl. laktosefrei – ich habe 50 g Vollmilch- und 50 g Zartbitterschokolade genommen)

Anleitungen 

  • Die Nüsse in einer Pfanne auf mittlerer Hitze anrösten. Auf ein Geschirrtuch geben und die Schale so gut es geht abrubbeln. Alternativ im Backofen: Den Ofen auf 180° Ober-/ Unterhitze vorheizen. Nüsse auf einem Blech mit Backpapier verteilen und im heißen Ofen auf der mittleren Schiene für ca. 15 Min. rösten.
  • Zucker in einer gut beschichteten Pfanne goldbraun schmelzen – erst rühren, wenn er an einer Stelle beginnt weich zu werden. Wasser, Butter und Honig zum Karamell geben und so lange unter Rühren köcheln, bis das Karamell sich wieder gelöst hat. Zwischenzeitlich die Hitze regulieren, damit das Karamell nicht zu dunkel wird.
  • Die vorbereiteten Haselnüsse so lange unterrühren, bis sie komplett vom Karamell überzogen sind. Masse mit Hilfe eines Esslöffels und eines Teigspatels zu ca. 7 – 8 Talern auf einem Blech mit Backpapier verteilen. Achtung: Das Karamell ist sehr heiß! Die Taler fest werden lassen.
  • Die Schokolade in Stücke brechen und in einer kleinen Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Jeweils einen EL flüssige Schokolade auf Backpapier geben und die Nusstaler daraufsetzen. Festdrücken, damit sich die Schokolade schön verteilt. Hart werden lassen und in einer luftdichten Box aufbewahren – oder sofort genießen!
Autor: Anna
Gericht: Süßigkeit
Land & Region: Deutsch

Kennt ihr die Nusskracher auch von früher oder habt ihr das Rezept ausprobiert? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon – ich freue mich auf eure Rückmeldung!

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich, wenn wir uns auch da vernetzen!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating