• NRW, Deutschland.

Karotten-Waffeln

[glutenfrei, ohne Soja, optional laktosefrei]

Karottenkuchen, bzw. Rueblitorte gehören doch einfach zum Frühling. Ein Osterfest ohne den leckeren saftigen Kuchen aus Möhren und gemahlenen Nüssen gibt es einfach nicht! Er gehört genauso dazu wie ein frisch gebackener Osterzopf mit Hagelzucker, Schokoosterhasen und gefärbte Ostereier – ein ungeschriebenes Gesetz. Aber weil in diesem Jahr eh alles etwas anders als gewohnt und geplant läuft, habe ich auch ein bisschen an der Oster-Tradition geschraubt. Anstatt des typischen Karottenkuchens gibt es in diesem Jahr feine Karotten-Waffeln.Rezept für glutenfreie Karottenwaffeln Möhrenwaffelnglutenfreie und laktosefreie Karotten-Waffeln Möhren-Waffeln Rezept und ein Strauß SchleierkrautVersteht mich nicht falsch! Ich lieeeeebe Karotten-Kuchen. Aber mein Herz schlägt eben auch für Waffeln! Besonders dann, wenn sie so köstlich sind! Während ich ja bei Keksen immer sehr wählerisch bin ob ich sie mag oder nicht, kann ich bei saftigem Kuchen und Waffeln ja fast nie Nein sagen. Ich könnte mich da reinlegen und würde am liebsten jeden Tag eine neue Kreation ausprobieren. Passend zur Saison sind es so die Karotten-Waffeln geworden!

Was darf bei euren Waffeln auf keinen Fall fehlen? Sind es die heißen Kirschen oder Himbeeren, frisches Obst oder eine Kugel Vanilleeis? Oder genießt ihr sie am liebsten einfach pur mit Puderzucker? Wenn ich die freie Auswahl hätte, würde ich mir alles auf die Waffeln packen! Es gibt doch nichts Besseres als eine noch warme Waffel, vollgeladen mit allen möglichen Leckereien, oder? Und ja, zu den Feiertagen passt auch etwas Eierlikör hervorragend als Soße dazu! Man gönnt sich ja sonst nichts, oder?Rezept für glutenfreie Karottenwaffeln Möhrenwaffeln mit Blumenschmuck

Beim Backen empfehle ich euch, das Eisen immer etwas zu fetten. Durch die kleinen Möhrenraspeln kann es sonst passieren, dass die Waffel etwas am Eisen haften bleibt. Und noch ein Tipp, damit die kleinen Leckerbissen schön saftig bleiben: Anstatt die Waffeln einzeln auf einem Kuchengitter auskühlen zu lassen, würde ich alle nach und nach auf einem Teller zu stapeln. So werden sie nicht hart und kühlen nicht so schnell aus. Luftdicht verschlossen halten sie sich auch noch hervorragend bis zum nächsten Tag.

Die angegebene Menge ergibt ca. 6 Waffeln.

 

Zutaten

  • 170 g glutenfreies Mehl (ich habe Schär Mix C benutzt)
  • 80 g gemahlene Mandeln
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pck. Vanillinzucker
  • 80 g Zucker
  • 100 g Margarine oder Butter
  • 2 Eier
  • 150 g geriebene Karotten
  • 70 ml Sprudelwasser
  • 70 ml (laktosefreie) Milch

glutenfreie und laktosefreie Karotten-Waffeln Möhren-Waffeln Rezept

Zubereitung

  1. Die Möhren schälen und fein reiben.
  2. Die trockenen Zutaten gut miteinander vermengen.
  3. Die Margarine schmelzen und gemeinsam mit den weiteren Flüssigkeiten unter die trockenen Zutaten rühren. Die Eier hinzugeben und alles gut miteinander verrühren, so dass ein glatter Teig entsteht. Zum Schluss werden die geraspelten Möhren hinzugeben und der Teig so lange gerührt, bis er noch etwas angedickt ist. Je nach Geschmack kann es sein, dass ihr noch etwas Flüssigkeit hinzugeben müsst – das kommt ganz darauf an, wie flüssig ihr den Teig gerne hättet.
  4. In der Zwischenzeit kann auch das Waffeleisen aufgeheizt werden. Sobald es aufgewärmt ist, kann der Teig hinein!

Rezept für glutenfreie Karottenwaffeln Möhrenwaffeln

 

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Nachbacken! Seid ihr noch auf der Suche nach weiteren leckeren süßen Rezepten? Vielleicht ist dieses köstliche Kokoskonfekt ja etwas für euch? Berichtet mit gerne von euren Ergebnissen in den Kommentaren! Was ist eure liebste Waffel-Beilage? Eis, heiße Kirschen oder einfach nur Puderzucker?

 

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!