Schoko-Mandel Schnittchen

…mit gebrannten Mandelblättchen

*** glutenfrei – sojafrei – optional laktosefrei ***

Wer liebt das nicht? Nach einer Reise bestimmte Sachen, die einen an eine unvergessliche Zeit erinnern, zu Hause nachzubacken- oder zu kochen? Bei mir ist das nicht anders! Mich verzaubert es einfach, mich so wieder in die Ferne zu träumen, an unvergessliche Momente, liebgewonnene Menschen und an eine wunderschöne Zeit zurückzudenken. Besonders dann, wenn die entsprechenden Sachen unterwegs nicht glutenfrei waren und ich so in der Ferne nur Ideen sammeln konnte, verwandle ich meine Küche zu Hause gerne in ein kleines Versuchslabor und versuche die jeweiligen Gerichte glutenfrei nachzukochen- oder zu backen.

In der vergangenen Woche habe ich euch vom V&A Food Market in Kapstadt erzählt. Hier gab es diesen EINEN Brownieladen. Die anderen Mädels sind immer schnurstracks hierhin gestiefelt, wenn wir an der Waterfront unterwegs waren und haben sich für die kommenden Tage mit Nutella- und WhiteChocolate-Chip Brownies eingedeckt. Auch wenn ich es nie zugeben wollte, ist mir ja schon immer ein bisschen das Wasser im Mund zusammengelaufen. Gott sei Dank habe ich den glutenfreien RAW-Kuchen ein paar Stände weiter entdeckt – die Brownies sind mir aber nie so recht aus dem Kopf gegangen.

Brownies? Ja, um ehrlich zu sein, sollten die Schokoschnittchen ursprünglich Brownies werden. Im Ergebnis war der Teig von der Konsistenz her aber leider nicht dieser typische Brownieteig. Er war zwar super saftig, aber viel fluffiger als geplant. Dennoch waren diese Schnittchen so super lecker, dass ich sie euch einfach nicht vorenthalten möchte!

Aber keine Angst: Auch wenn es keine „richtigen“ Brownies wie vom Food Market in Kapstadt geworden sind, sind sie trotzdem kleine Highlights. Geschmacklich sind sie trotz der weißen Schokolade nicht zu süß und mit den crunchigen Mandelsplittern wirklich etwas Besonderes – für unterwegs oder den gemütlichen Kaffeeklatsch zu Hause!

Eins ist aber sicher: Dieses Rezept wird mich immer an meine Zeit in Kapstadt erinnern – Nachmittage am Strand, den einzigartigen Blick vom Tafelberg und Streifzüge durch die Waterfront und den V&A Food Market.


Zutaten


Für den Teig

120 g glutenfreies Universalmehl

140 g blanchierte, gemahlene Mandeln

1,5 TL Backpulver

1 Prise Salz

70 ml Öl (Sonnenblumenöl)

120 ml (laktosefreie) Milch

2 Eier

100 g weiße Schokolade

70 g Zartbitterschokolade

10 g Backkakao

70 g brauner Zucker

 

Schokolade nach Geschmack zum Verzieren


Für die gebrannten Mandelblättchen

100 g Mandelblättchen

85 g Puderzucker

40 ml Wasser



Zubereitung


Teig

  1. Zunächst wird der Backofen auf 180 ° C Ober-/Unterhitze vorgeheizt.
  2. Als nächstes wird eine Teiggrundmasse gemischt. Dafür wird zunächst das Mehl gesiebt und dann zusammen mit den gemahlenen Mandeln, dem Backpulver, dem Salz, dem Öl, der Milch und den beiden Eiern zu einem gleichmäßigen Teig verrührt. Wundert euch nicht, das Ganze kann euch etwas flüssig vorkommen.
  3. Die Grundmasse wird dann geteilt, so dass einmal ein heller und einmal ein dunkler Teig im Folgenden angerührt wird.
  4. In zwei verschiedenen Wasserbädern werden nun die weiße und die Zartbitterschokolade geschmolzen. Ein Tipp für das Schmelzen der weißen Schokolade: Hierbei solltet ihr darauf achten, dass das Wasser nicht zu heiß wird, da es sonst sein kann, dass sie nicht wirklich schmilzt oder zumindest stark klumpt.
  5. Die geschmolzene Zartbitterschokolade gebt ihr nun in eine Hälfte der vorbereiteten „Grundteige“. Dazu kommen noch der Backkakao und der braune Zucker. Gut vermengt ergibt das euren dunklen Teig. Sollte der Teig zu fest zum Rühren sein, könnt ihr hier noch einen Schuss Milch zur Hilfe nehmen – damit sollte das Rühren kein Problem mehr sein!
  6. In den anderen Teil der Grundmasse gebt ihr nun die weiße geschmolzene Schokolade – diese ist süß genug, so dass hier kein zusätzlicher Zucker nötig ist.
  7. Beide Teige werden nun auf ein kleines Backblech gegeben. Da könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen! Ich habe zunächst den dunklen Teig auf einem Brownieblech (20 cm *20 cm) ausgebreitet, darauf den weißen Teig verteilt und beide Teige mit einem Schaschlikspieß miteinander vermengt – ungefähr so, wie ihr es auch von Marmorkuchen vielleicht kennt.
  8. Der Teig kommt nun für 20 Minuten bei 180 °C Ober-/Unterhitze in den Backofen.
  9. Zur Sicherheit könnt ihr mit einem Holzstäbchen oder einer langen Stricknadel testen, ob der Teig gar ist oder noch ein paar Minuten im Ofen braucht.
  10. Bevor es ans Verzieren geht, müssen die Schnittchen erst auf dem Kuchengitter auskühlen.
  11. Für die Verzierung habe ich weiße und Vollmilchschokolade geschmolzen und den Kuchen damit in Streifen überzogen und hinterher mit den gebrannten Mandelblättchen bestreut.

Gebrannte Mandelblättchen

  1. Für die gebrannten Mandelblättchen wird zunächst in einer Pfanne der Puderzucker in dem Wasser aufgelöst.
  2. Die Mandelblättchen werden nun zu der Zuckermasse gegeben und unter ständigem Rühren so lange erhitzt, bis das Wasser verdampft ist und die Mandeln gleichmäßig mit dem Zucker überzogen wurden. Das Ganze wird so lange auf dem Herd in der Pfanne gewendet, bis die Blättchen schön goldbraun sind. Achtung: Zum Ende hin werden die Mandeln schnell sehr braun oder schwarz!

Kennt ihr dieses Phänomen? Ihr möchtet ein Rezept ausprobieren, bekommt ein ganz anderes Ergebnis als erwartet, aber findet es so gut, dass ihr genau das immer wieder so nachbacken würdet? Habt ihr ein spezielles Rezept, das euch an eine bestimmte Reise oder einen unvergesslichen Moment erinnert? Erzählt mir gerne in den Kommentaren davon!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!