Glutenfrei durch… Kapstadt, Südafrika

Meine liebsten Plätze für glutenfreie Kleinigkeiten

Was soll ich sagen? Ich habe wenig erwartet und wurde so überrascht. Positiv, Gott sei Dank! Kapstadt ist wie eine kleine Schatzkiste, was das Essen und die Restaurants angeht – man muss sie nur finden und kann sich immer wieder aufs Neue verzaubern lassen!

Wie ich euch bereits in meinem letzten Artikel berichtet habe, habe ich die meiste Zeit über die Möglichkeit genutzt, selbst zu kochen. Ich lerne auf diesem Wege gerne die lokalen glutenfreien Produkte kennen und probiere sie nach Herzenslust aus. Aber besonders dann, wenn man den Tag über in der Stadt unterwegs ist, erkundet man ja auch gerne die Cafés und Restaurants. Vor allen Dingen, wenn man am Nachmittag gerne einmal die Beine ausstrecken und kurz verschnaufen mag. Ja, speziell die Cafés haben mein Herz in Südafrika oft höherschlagen lassen. Nicht selten wollte ich nur kurz einen Kaffee trinken und habe durch Zufall glutenfreien Kuchen auf der Karte gefunden – da kann man doch dann auch nicht nein sagen.

V&A Food Market, Waterfront

Foodmärkte begeistern mich immer wieder! Während es für andere enttäuschend sein kann, all die leckeren Gerichte zu sehen und oft nicht probieren zu können, gucke ich mir gerne einfach nur die Stände an. Mich verzaubert es oft einfach schon, wenn die Speisen so schön zubereitet werden – so sammle ich Ideen, was ich zu Hause glutenfrei nachbacken- oder kochen kann. Aber um ehrlich zu sein, gebe ich bei den Streifzügen auch meist die Hoffnung nicht auf, doch noch etwas Glutenfreies zu finden.

Im V&A Food Market gibt es feste Stände, die von Sushi, Austern, Gebäck, Pralinen, herzhaften Sachen bis hin zu Smoothies und Wein alles anbieten, was das Herz, bzw. den hungrigen Bauch höher schlagen lässt. Bei meinem ersten Besuch habe ich das typische Pap probiert. Aber so ganz ohne Beilage war es schon eine pappige Angelegenheit – wie der Name es schon verrät! 🙂 Aber zumindest war der Bauch voll. Wenn ich „voll“ sage, heißt das aber noch lange nicht, dass nicht zumindest immer noch ein Stückchen Kuchen hinein passt. Da kam der Stand von Dr. Juice wie gerufen – hier gibt es neben gesunden Smoothies und Säften auch zwei verschiedene glutenfreie RAW-Cakes! Eine fruchtige Sorte und eine mit Salted Caramel – ein Träumchen für so ein kleines Krümelmonster, wie ich es bin.

Es gibt auch noch einen Stand, der die verschiedensten Sorten Sommerrollen mit Reispapier anbietet. Länger habe ich bei der Zubereitung zugesehen, aber dann mit Rücksicht auf eine mögliche Kontamination lieber auf die asiatischen Röllchen verzichtet.

Als großer Sushi-Fan haben meine Augen natürlich geleuchtet, als ich die kleine Sushibar in der Ecke der Halle gefunden habe. Aber Achtung! Der Reisessig enthält wohl auch Gluten. Also hieß es für mich: Keine Sommerrolle. Kein Sushi. Aber dafür mehr Kuchen!


V&A Food Market: Dock Rd – V & A Waterfront – 8001 Cape Town – Südafrika


Harvest Café, Bo Kaap

Hach, ich könnte stundenlang im Harvest Café in Bo Kaap sitzen! Jeden Tag! Das Café liegt auf der ersten Etage direkt gegenüber der bunten Marshmallow-Häuser, so dass man einen bezaubernden Ausblick auf das Treiben auf der Straße hat.

Auch hier findet ihr auf der Karte verschiedene Kuchen, die glutenfrei sind. Dazu kennt sich das Servicepersonal gut aus und kann euch beraten, was sie an glutenfreien Sachen anbieten oder dementsprechend von der Karte abwandeln können!

Kleiner Tipp: Wenn ihr mit mehreren Leuten da seid, lohnt es sich schon, die Kuchenstücke zu teilen. Besonders der Schokokuchen ist wahnsinnig mächtig!

P.S.: Ich war so in das Essen und Genießen des Kaffees und des Smoothies vertieft, dass ich ganz vergessen habe, Fotos zu machen!


Harvest Café & Deli: 102 Wale St – Schotsche Kloof – 8001 Cape Town – Südafrika


Botanischer Garten Kirstenbosch

Kennt ihr das, wenn man absichtlich so viel gefrühstückt hat, damit man so einige Stunden ohne Essen überbrücken kann? Und einen dann auf der Speisekarte verschiedene glutenfreie Kleinigkeiten anlächeln, bei denen man wieder einmal nicht nein sagen kann? So war das bei unserem Besuch in Kirstenbosch – eigentlich sollte es im Tea Room nur eine Tasse Tee geben. Aber bei dem Blick auf die Karte hatte sich das mit dem einzelnen Tee auch erledigt. „Ein Muffin geht immer!“ dachte ich mir. Und wenige Minuten später stand eine kleine Tea Time auf dem Tisch. Zwei warm gemachte Muffins mit Butter, Marmelade und geriebenem Käse.

Die glutenfreien Sachen werden hier in einer separaten Box aufbewahrt, so dass sie nicht kontaminiert werden. Und falls man beim Essen so schwächelt wie ich, bringt der Kellner auch eine Pappbox, damit man sich die Reste einpacken kann.

P.S.: Euch kann ich es ja verraten: Die Papierbox hätte ich gar nicht benötigt! Der Muffin hat Kirstenbosch in meinem Bauch verlassen:-).


Tea Room Restaurant: Gate 2 Kirstenbosch Botanical Gardens – Rhodes Drive Newlands – 7700 Cape Town – Südafrika


THIRTY ATE at The Grand Daddy

Wie es das Schicksal manchmal so möchte, haben wir dieses super schicke Restaurant durch Zufall gefunden. Eigentlich waren wir auf der Long Street, um an einer Free Walking Tour teilzunehmen. Unser Hunger hat aber alle Pläne über den Haufen geworfen, so dass wir uns zunächst erst einmal auf die Suche nach einem Restaurant gemacht haben. Und dabei entscheidet das Auge ja bekanntlich immer mit: Die Einrichtung ist super modern mit Kupferwänden, Spiegeln, Holztischen, stylischen Stühlen und Bänken. Der perfekte Ort, um einige Zeit zu entspannen und neue Kräfte zu sammeln!

Das Thirty Ate ist zwar nicht auf glutenfreie Gerichte spezialisiert, aber dennoch haben sich hier alle Mühe gegeben, etwas Passendes für mich zuzubereiten. Um es möglichst einfach zu machen, habe ich mich für einen Salat entscheiden. Die Taktik kommt wohl jedem Zöliakie-Betroffenen bekannt vor, oder? Kurz nachdem die Bestellung in der Küche abgegeben war, kam der Kellner auch schon etwas besorgt zurück. Also die Nüsse und Kerne, die auf der Speisekarte stehen, würde der Koch nur ungerne über den Salat streuen – er weiß ja schließlich nicht, was sonst so in der Fabrik verarbeitet wird, aus der sie die Sachen geliefert bekommen. Und schon schmolz mein Zöliakie-Herz dahin!

So kam der Salat nach kurzer Zeit ohne mögliche kontaminierte Zutaten, mit viel Liebe zubereitet und separatem Essig und Öl zum Tisch.

Und wer nicht auf einen Nachtisch verzichten möchte, findet hier auch einen glutenfreien Brownie auf der Dessert-Karte!


THIRTY ATE at The Grand Daddy: 8 Long St – 8001 Cape Town – Südafrika


Table Mountain Kiosk, Lower Cable Station

Wenn ihr nach einer längeren Wanderung über und auf dem Tafelberg noch eine kleine Stärkung braucht, gibt es am Kiosk an der Talstation einen glutenfreien Muffin im Angebot. Auch, wenn man zu der faulen Sorte Tafelberg-Besucher gehört (so wie ich), der sich von der Gondel nach oben und unten fahren lässt, heißt das ja nicht, dass man sich nach dem Ausflug nicht einen Muffin verdient hat, oder😊?

Ich muss zugeben, dass ich es etwas schwierig finde, dass die glutenfreien Muffins direkt offen neben den glutenhaltigen Sachen in der Auslage stehen. Wenn man lieb fragt, bin ich mir aber sicher, dass man auch einen Schokomuffin aus der Verpackung bekommt (insofern noch welche auf Lager sind).


Table Mountain Aerial Cableway: Tafelberg Rd – Gardens – 8001 Cape Town – Südafrika


 

Wie sind eure glutenfreien Erfahrungen in Kapstadt? Habt ihr ein tolles Restaurant oder Café entdeckt, in dem es leckere glutenfreie Gerichte gibt? Erzählt mir gerne in den Kommentaren davon!

 

Eure Anna ♥

 


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!