Perfekt zum Grillen & für Salate

[glutenfrei, vegan, ohne Soja]

Während bei dem schönen Wetter die Grills im wahrsten Sinne des Wortes heiß laufen, kommt die vegane Mayonnaise wie gerufen. Egal, ob als Soße für das Grillgut, als Dip für Baguette & Pommes oder als Dressing für den Kartoffel- oder Nudelsalat. Mayonnaise geht doch einfach immer – zumindest dann, wenn man mal kurz nicht auf die Kalorien gucken möchte! 😊

vegane & glutenfreie Mayonnaise

Aber warte mal. Vegane Mayonnaise? Wie geht das denn? Gehört da nicht ganz klassisch Ei rein? Ja, da habt ihr richtig gelesen – vegane Mayonnaise. Und ja, bis vor Kurzem hätte ich es mir auch nie träumen lassen, dass eine vegane Mayonnaise sooo gut und unheimlich cremig schmecken kann. Und dann auch noch aus einer Hand voller Zutaten selbstgemacht. Es war mal wieder an der Zeit – ich hatte Aquafaba von einer großen Dose Kichererbsen übrig. Und anstatt es wegzuschütten (so wie ich es früher immer gemacht habe!), musste ein neues Rezept her! Ihr wisst ja, wie begeistert ich schon von meinem veganen Schokomousse aus Aquafaba war.

Ich verstehe euch absolut, wenn ihr erst einmal das Gesicht verzieht und euch fragt: “Und das soll schmecken?!”. Ich würde flunkern, wenn ich behaupten würde, dass ich nicht auch erst super skeptisch war. Aber hey, Versuch macht klug (oder wie sagt man so schön?!) – es lohnt sich auf jeden Fall! Von nun an wird so schnell keine herkömmliche Supermarkt-Mayonnaise mehr ins Haus kommen! Wenn das Bild nicht schon so creepy wäre, würde ich mich da am liebsten reinlegen! Hihi.

Also, ran an den Stabmixer! Die weltbeste Mayonnaise wartet!

P.S.: Ihr schmeckt nicht, dass sie vegan ist. Versprochen! Unter uns gesagt, könntet ihr die vegane Mayonnaise auch jemandem unterjubeln, der grundsätzlich nicht so viel von veganen Sachen hält! 🙂 Ich verrate es auch nicht! 🙂

super cremig - vegane Mayonnaise
vegane Mayonnaise als Dip

Vegane Mayonnaise

Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 1 Einmachglas
Perfekt für Salate, als Soße oder Dip! Glutenfrei & vegan.

Equipment

  • hohes Gefäß
  • Pürierstab

Zutaten

  • 70 ml Aquafaba
  • 1 TL Senf
  • 1 TL Apfelessig
  • 1 TL Zitronensaft
  • ½ TL Ahornsirup (oder Süße nach Wahl)
  • 250 ml Pflanzenöl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • ½ TL Salz
  • Pfeffer

Anleitungen 

  • Das Aquafaba mit Senf, Apfelessig, Zitronensaft und Ahornsirup in ein hohes Gefäß geben und mit Hilfe eines Pürierstabes ca. 1 Minuten schaumig aufschlagen.
  • Wenn die Masse schön homogen ist, langsam beginnen das Öl hinzuzugeben. Das muss unheimlich behutsam nach und nach passieren. Am besten haltet ihr den Pürierstab in einer Hand und gebt mit der anderen nach und nach das Öl hinzu. Es muss darauf geachtet werden, dass alles gleichmäßig gemixt wird. Falls ihr das Gefühl haben solltet, dass euch die Hand abfällt, könnt ihr kurz stoppen! 😊 Während die Masse zu Beginn noch sehr flüssig ist, zieht sie nach einigen Minuten wie von Geisterhand automatisch an. Alles so lange pürieren, bis die gewünschte Konsistenz der Mayonnaise erreicht ist.
  • Die vegane Mayonnaise mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • In ein luftdichtes Gefäß füllen und bis zum Verzehr im Kühlschrank lagern.
Autor: Anna
Land & Region: Deutsch
Keyword: Dips, Mayonnaise, vegane Soße
Pommes mit veganer Mayonnaise

Habt ihr das Rezept ausprobiert? Ich freue mich unheimlich über euer Feedback! Und falls ihr auch noch auf der Suche nach einem Kichererbsen-Rezept seid, geht es hier zu meinem Kichererbsen-Eintopf.

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich auf euch und euer Like!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating