Glutenfrei durch… Stuttgart

Meine Highlights im Ländle

[*Dieser Artikel enthält Werbung für glutenfreie Cafés und Restaurants]

Kennt ihr dieses Phänomen? Ihr habt schon so viele wunderschöne Plätze auf der Erde besucht, aber stellt immer wieder fest, dass ihr so viele Orte in eurer Heimat noch gar nicht gesehen habt? So geht es mir auch oft. Und ja, so ging es mir bis vor Kurzem auch mit Stuttgart. Wenn ich vorher an Stuttgart gedacht habe, kamen mir vor allen Dingen Porsche, Mercedes, Spätzle und Maultaschen in den Sinn. Und Wein. Aber dass sich die Stadt als ein kleines glutenfreies Juwel entpuppt, hätte ich nicht erwartet.

Für die Veggie und frei von-Messe ging es dieses Jahr für mich nach Stuttgart. Das erste Mal Veggie und frei von und das erste Mal Stuttgart. Die perfekte Gelegenheit, nicht nur ausgiebig den gesamten Samstag über die Messe zu gehen, sondern auch noch Freitag und am Sonntagmorgen andere glutenfreie Ecken in der Stadt kennenzulernen.

Veggie und frei von

Juchu, in diesem Jahr war es endlich so weit: Mein erstes Mal auf der Veggie und frei von. Während in den vergangenen Jahren immer etwas dazwischenkam, ging es in diesem Jahr nun endlich auf glutenfreie Entdeckungstour nach Stuttgart. Mit meiner lieben Fabienne von Freiknuspern, Silvan von Glutenfreiewelt und Sarah von den Zottenrettern ging es von morgens bis abends kreuz und quer über die Messe. Nachdem ich im vorletzten Jahr die Messe in Freiburg besucht hatte, dachte ich, eine grobe Vorstellung davon zu haben, was mich hier erwarten würde. Aber Pustekuchen!

Die Stuttgarter Messe hat mich dann durch das riesige Angebot, die vielen verschiedenen Aussteller und auch durch die Mischung von speziellen glutenfreien und vegetarischen/veganen Sachen (die zum Teil auch noch glutenfrei waren) völlig überrascht! So hieß es den ganzen Tag: Neue Produkte kennenlernen, probieren und… probieren! 😊  Ja, die Veggie und frei von ist für mich zu einem Ausflug in eine glutenfreie Traumwelt geworden. Eine Art Schlaraffenland, in dem zwar keine gebratenen Hühnchen durch die Luft fliegen, aber überall glutenfreie Kleinigkeiten lauern, die probiert werden wollen. Glutenfreie Crêpes, frisch gebackene Kekse, Schweineöhrchen aus Blätterteig, Pizza, glutenfreies Malzbier, Eis im Hörnchen,… Wie ihr seht – ich war in meinem Element!

Innenstadt

Um ehrlich zu sein, ist ein Wochenende in Stuttgart viel zu kurz, um alle glutenfreien Restaurants und Cafés zu testen, die man gerne besuchen möchte. Bevor es hoffentlich ganz bald wieder zurück geht, lege ich euch bis dahin schon einmal meine ersten glutenfreien Highlights ans Herz:

Isabella Glutenfreie Pâtisserie

Während ich euch in meinem Düsseldorf-Artikel schon vor Längerem von meiner Lieblings-Pâtisserie erzählt habe, stand für mich fest, dass ein Besuch in der Stuttgarter Filiale auf keinen Fall fehlen darf.

Ein Besuch bei Isabella fühlt sich für mich immer so besonders an. Ich muss automatisch strahlen, wenn es für mich in DIE glutenfreie Pâtisserie geht! So sieht riesige Vorfreude aus. Vorfreude auf den Moment, wenn man wieder vor der riesigen Auswahl an glutenfreien kleinen Törtchen, herzhaften Quiches, Brot, Brötchen und Plätzchen steht. Herzhaft oder süß? Die Frage aller Fragen, wenn man am liebsten „Einmal alles bitte!“ sagen würde!

Alissa kommt bepackt mit Tüten voller Weihnachtsdeko zur Türe rein – kleine Weihnachtsbäumchen und Lichterketten werden dem Café in der Calwerstr. 48 in der Adventszeit einen weihnachtlichen Glanz verleihen.

Alissa selbst hat Zöliakie und ist – wie sollte es auch anders sein – ein riesiger Isabella-Fan. Ein solcher Fan, dass sie vor einiger Zeit den Schritt gewagt hat, Isabella eine E-Mail zu schreiben und den Vorschlag zu machen, gemeinsam eine Filiale in Stuttgart zu eröffnen. Völlig überraschend nahm das Ganze dann seinen Lauf. Es musste eine passende Location gefunden und alles saniert werden, bis das Lädchen den typischen Isabella-Look hatte und nun im Herbst seine Türen öffnen konnte. 

Ein gemütlicher Holzboden, natürliche Wandfarben, eine lange Sitzbank mit bunten Kuschelkissen, kleine Blumenväschen und Teelichter auf den Tischen, das typische Pip-Geschirr und natürlich die Theke voller glutenfreier Leckereien, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen, machen auch das Isabella in Stuttgart zu einem Ort, an dem man am liebsten den ganzen Tag verbringen möchte. Auch hier in Stuttgart wird einem immer wieder bewusst, dass es sich um einen Familienbetrieb handelt – Isabella, Christof, Dominic und David strahlen einem von Fotos entgegen und stecken einen mit ihrem Lächeln an.  

So sitze ich hier stundenlang, vergesse völlig den Alltagsstress und lasse die Seele bei einer Quiche und Kuchen baumeln – ich konnte mich einfach nicht zwischen herzhaft und süß entscheiden! Immer dann, wenn der Ansturm es zulässt und Alissa nicht gerade in die Küche huscht um etwas vorzubereiten, finden wir zwischendurch immer mal wieder ein paar Minütchen Zeit zu quatschen. Es kommt mir so vor, als wenn wir uns jahrelang kennen würden – vielleicht steht man sich als Zöliakie-Betroffener automatisch näher? 😊 Man versteht sich ja quasi blind und weiß, was den anderen (zumindest essenstechnisch) beschäftigt! So sitzen wir da mit unserem Teechen und lassen uns das weihnachtliche Törtchen schmecken – mein absolutes Stuttgart-Highlight!


Isabella Glutenfreie Pâtisserie: Calwer Str. 48 – 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten: Mo – Sa 9.30 – 18.00 Uhr / So 10.00 – 18.00 Uhr


Markthalle Stuttgart

Nach meinem Besuch bei Isabella geht es weiter durch die Stadt. Vorbei am Schloss und über den Weihnachtsmarkt, der teilweise noch aufgebaut wird, darf bei einem Streifzug durch die Innenstadt ein Besuch der Stuttgarter Markthalle nicht fehlen. Die Stände erinnern mich ein bisschen an den Münchener Viktualienmarkt mit all seinen Spezialitäten.

Außergewöhnliche Obstsorten hier, Käse und allerlei Öle dort. Hier gibt es alles, was das Herz höherschlagen lässt! Auf der unteren Etage werden vor allen Dingen Lebensmittel angeboten – oben findet man Deko- und Küchenzubehör, Kosmetika und Kleidung. Während auf dem Markt noch fleißig die Einkäufe erledigt werden, treffen sich in den angrenzenden Restaurants Freunde und Bekannte, die mit einem Gläschen Wein auf das Wochenende anstoßen.


Markthalle Stuttgart: Dorotheenstraße 4 – 70173 Stuttgart

Öffnungszeiten: Mo – Sa 7.30 – 23.00 Uhr / So geschlossen


Panther Pizza

Um ehrlich zu sein, bin ich nach der Autofahrt von München aus und meinem Nachmittag in der Stadt am Freitagabend so müde, kaputt und vor allen Dingen viel zu faul, um noch Essen zu gehen – da kommt ein Lieferdienst, der auch glutenfreie Pizza im Angebot hat ja wie gerufen!

Die Faulen unter uns können so bequem entweder telefonisch oder per Online-Formular ihre glutenfreie Traum-Pizza zusammenstellen. Ich muss mir schon ganz schöne Mühe geben, den Mindestbestellwert bis zum Hotel in Zuffenhausen zu erreichen, damit die Pizza geliefert wird. So klicke ich alle möglichen Zusatz-Toppings an, bis die 15 € geknackt sind und ich endlich bestellen kann! 60 Minuten Lieferzeit! Aus 60 Minuten werden 1 ½ Stunden.

Aber anstatt unfassbar genervt zu sein, freue ich mich immer mehr auf die erste glutenfreie Lieferdienst-Pizza meines Lebens! Den Lieferaten erinnere ich wahrscheinlich eher an Gollum, wie ich feierlich meine Pizza entgegennehme, als wenn ich einen Schatz in dem Pappkarton erwarten würde. Auf meinem Salamipizza-Schatz fehlt zwar die Salami, durch die ganzen bestellten Zusatzbeläge fällt mir das aber auch erst am Schluss auf, als nur noch ein paar Stückchen übrig sind.

Die Pizzen werden separat zubereitet und in einer extra Aluschale im Pappkarton geliefert. Auch auf der Packung ist außen zur Sicherheit noch einmal dick glutenfrei angekreuzt.


Panther Pizza: verschiedene Standorte in Stuttgart


Designhotel Jaz Stuttgart

Der perfekte Ort für deinen Sonntags-Brunch

Während ich den ganzen Samstag auf der Messe verbracht habe, wollte ich Stuttgart nicht verlassen, ohne noch ein abschließendes Highlight zu erleben – perfekt dafür ist der Brunch im Jaz in the City am Sonntag. Einen Steinwurf von der neuen Stadtbibliothek (die bei meinem nächsten Besuch auf jeden Fall auf der ToDo-Liste steht) entfernt, liegt das super moderne Hotel.

Sonntags gibt es hier einen Brunch mit Live-Musik oder DJ – ich habe den Vormittag mit Live-Musik erwischt und ertappe mich zwischendurch immer mal wieder selbst dabei, wie ich einfach nur dasitze und vor mich hinträume. Ja, ich bin völlig verliebt! Das Restaurant ist super stylisch aber nicht weniger gemütlich gestaltet – ein dunkler Holzboden, dunkelblaue Samtcouchen und Ledersessel, gold- und roségoldene Lampen hängen von der Decke und geben so ein angenehmes warmes Licht. Wenn ich könnte, würde ich den ganzen Tag hier sitzen, einen Tee nach dem anderen trinken, bis ich alle Teesorten durchprobiert habe!

Auf Nachfrage werden glutenfreie Brötchen aufgebacken – separat natürlich und mit besonderem Bedacht darauf, dass sie nicht kontaminiert werden. Auf Wunsch und je nach Geschmack werden auch Omlettes oder Rühreier zubereitet. Als ich mir mein Frühstück zusammengestellt habe, weiß ich zum Einen nicht mehr, womit ich anfangen soll und zum Anderen nicht, wie ich alles aufessen soll. Auf dem Buffet findet ihr verschiedene Aufschnitte, eine kleine Auswahl an Käse, Salaten und warmen Speisen.

Solltet ihr ratlos sein, was ihr essen könnt, helfen euch die Servicekräfte gerne weiter und erklären euch, was glutenfrei ist und man ohne Sorge essen kann.


Jaz Stuttgart: Wolframstraße 41 – 70191 Stuttgart


 

Mehr glutenfreie Tipps für Stuttgart findet ihr auch bei Nina von „Stuttgarts Kesselkind“.

 

Wart ihr schon einmal in Stuttgart oder kommt daher? Erzählt mir gerne von euren glutenfreien Erlebnissen oder verratet mir eure Tipps für den nächsten Besuch! Wart ihr schon einmal auf der Veggie und frei von? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

Eure Anna ♥

 

* Offenlegung:

Im Rahmen der Recherchen für diesen Artikel wurde ich von Isabella und dem Jaz Hotel Stuttgart zum Kaffeetrinken, bzw. Brunch eingeladen. Vielen herzlichen Dank für die Einladungen und dafür, dass ihr euch so viel Mühe gegeben habt! Ich möchte betonen, dass ich mich durch diese Einladungen nicht habe beeinflussen lassen, sondern meine persönlichen Eindrücke wiedergebe. Ich würde kein Restaurant oder Café empfehlen, das ich bei Zöliakie ungeeignet finde oder in dem ich mich selbst nicht verstanden fühle.


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!