Glutenfrei durch… New York, USA

Glutenfreie Foodmärkte und Einkaufsmöglichkeiten

 

Wer liebt sie nicht? Foodmärkte! Für mich ist es immer etwas ganz Besonderes, an Ständen mit Essen aus der ganzen Welt entlang zu schlendern und die Hoffnung nicht aufzugeben, die Nadel im Heuhaufen zu finden: Etwas Glutenfreies! Während man auf Foodmärkten in der Heimat oft hungrig wieder nach Hause geht oder im besten Falle eine kleine Notration mitgebracht hat, sehen die Chancen auf New Yorks Foodmärkten da schon vielversprechender aus! Natürlich hat man hier auch keine Garantie, dass man auf jeden Fall etwas findet – aber andersherum gesagt, habe ich keinen Markt besucht, auf dem es nichts Glutenfreies gab.

Nachdem ich euch in den vergangenen Wochen schon meine liebsten glutenfreien Cafés und Restaurants in New York vorgestellt habe, geht es heute mit Foodmärkten und Einkaufsmöglichkeiten weiter. In New York gibt es verschiedene Arten von Foodmärkten – zum einen feste Hallen, in denen das ganze Jahr durchgehend feste Stände Besucher mit ihren Leckereien locken und Farmersmärkte, die im Sommer an verschiedenen Wochenenden hier und da stattfinden.

 

Turnstyle Undergroundmarket

Wie cool ist das denn? Ein Markt in einer Metro-Station – direkt am Columbus Circle. Wenn ich nicht vorher vom Turnstyle Undergroundmarket gehört hätte, wäre ich auch wahrscheinlich einfach dran vorbeigehuscht und hätte die Hinweisschilder gar nicht beachtet. Vom Ambiente her gibt es in New York wahrscheinlich unzählige andere Locations, die gemütlicher und entspannter sind, um sich zwischendurch zu stärken oder einen Kaffee zu genießen. Aber vielleicht macht die typische U-Bahn-Atmosphäre ja gerade den Charme hier aus. Während man gerade noch mir unzählig vielen anderen Menschen durch die Drehkreuze der Metro gehetzt ist, kann man es hier etwas ruhiger angehen lassen und an den verschiedenen Essensständen und kleinen Lädchen mit Accecsoires, Kleidung und Wein entlangschlendern.

Wie wäre es mit glutenfreien Dumplings bei Hey Hey Canteen – hier sind die Gerichte gut sichtbar mit roten Punkten gekennzeichnet. Bei Blossom du Jour findet ihr glutenfreie Bowls und auch bei Boil Boil Ramen sind alle glutenfreien Gerichte gut auf der Karte gekennzeichnet. Zum Nachtisch findet ihr bei Giorgia’s Café leckeren Kaffee, Chai Latte und in einer kleinen extra Vitrine glutenfreie Muffins, Doughnuts und andere süße Sachen!


Turnstyle Undergroundmarket: 1000 8th Ave – New York – NY 10019 (Metrostation Columbus Circle)


Canal Street Market

Am Rande China Towns ist der Canal Street Market wie eine kleine Ruheoase und ganz unscheinbar. Ja, wie ein kompletter Tapetenwechsel in der sonst recht geschäftigen Umgebung mit lauter günstigen Souvenirläden und Straßenhändlern, die potentielle Kundinnen für ihre gefälschten Designerhandtaschen suchen. Wenn man die große Holztüre mit Glasscheiben öffnet, ahnt man noch gar nicht, was für eine Überraschung einen dahinter erwartet.

Auf der einen Seite des Gebäudes findet man kleinen Stände mit Handwerks- und Designersachen von Mode bis hin zu Mini Zen-Gärtchen. Auf der anderen Seite gibt es verschiedene Gerichte aus aller Welt. Von typisch koreanischen Gerichten bei Azumma, auf deren Karte vieles gut sichtbar als glutenfrei gekennzeichnet ist, gibt es schräg gegenüber bei Mission Ceviche peruanisches Ceviche. Perfekt für alle, die auf der Suche nach glutenfreiem Essen sind! Bei fresh & co findet ihr vor allen Dingen Salate und andere glutenfreie Optionen auf der Karte.


Canal Street Market: 265 Canal St – New York – NY 10013


Chelsea Market

Die High Line dürft ihr nicht verpassen! Die ehemalige Bahnstrecke dient heute als Spazierweg für Fußgänger.

Huch, der Chelsea Market überrascht mich einerseits völlig und auf der anderen Seite überfordert er mich auch gleichermaßen. Wir wollen hier „kurz“ vorbeischauen, als wir auf dem Weg zum glutenfreien Restaurant Wild sind und machen einen Abstecher von der High Line (die dürft ihr auf keinen Fall verpassen!).

Aber ganz ehrlich? „Mal eben“ ist hier nicht. Ein wenig erinnern mich die riesigen Hallen an den The Bay Harbour Market in Hout Bay in Kapstadt. Von Handwerkssachen, ausgefallenen kleinen Modelabels, Dekoration, frischen Blumen, Lebensmitteln bis hin zu unzähligen Lädchen mit Kleinigkeiten zum Essen findet man hier alles. Die Idee hatten heute aber noch mehr Leute – die Menschenmassen schieben sich hier durch die Gänge.

Angefangen von Sushi, einer glutenfreien Auswahl bei Friedman’s Lunch, Suppen und anderen Gerichten bei Hale & Hearty Soups, Seafood bis hin zu Currywurst habe ich hier irgendwann den Überblick verloren, was es alles an leckeren Sachen gibt! Mein Tipp: Plant auf jeden Fall genügend Zeit ein, wenn ihr hier alles in Ruhe anschauen möchtet!


Chelsea Market: 75 9th Ave – New York – NY 10011


Essex Street Market

Der Essex Street Market hat mein Herz im Sturm erobert! Eigentlich sind wir hier in der Gegend, um bei Doughnut Plant glutenfreie Doughnuts zu futtern – aber wenn man durch Zufall einen Markt entdeckt ist es doch klar, dass man nicht einfach weitergehen kann, oder? 🙂

Eins nehme ich vorweg: Ganz bald wird der Markt in der alten Markthalle geschlossen und zieht einige Hausnummern weiter auf die 88 Essex Street – es steht noch nicht ganz fest, wann hier die Wiedereröffnung gefeiert wird. Es lohnt sich aber bestimmt, das im Auge zu halten. Der Essex Street Market ist viel mehr ein Lebensmittelmarkt mit vielen Händlern, die ihre frischen Waren wie Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch anbieten. Das Angebot wechselt sich mit Ständen mit Ölen, Gewürzen, frisch geröstetem Kaffee und Lebensmitteln aus verschiedenen Ecken der Welt ab. Wenn ihr auf der Suche nach glutenfreien Tortillas seid, werdet ihr bei „Puebla Mexican“ fündig! Ich muss zugeben, dass ihr euch bei den einzelnen Ständen etwas durch das Sortiment kramen müsst, aber irgendwie hat es auch ein wenig etwas von einer Schatzsuche, oder? Auf jeden Fall werdet ihr einige glutenfreie Sachen finden!


Essex Street Market: 120 Essex Street – New York – NY 10002


Trader Joe’s

Und wenn wir gerade bei Food-Märkten sind, ist es doch ganz naheliegend, dass ich euch auch noch meinen liebsten Supermarkt vorstelle: Trader Joe’s.

Ich erinnere mich noch en meinen ersten Besuch bei Trader Joe’s. Liebe auf den ersten Blick war das wohl eher nicht, sondern pure Entgeisterung! Beim Anblick der Schlange vor der Kasse wurden alle potentiellen Einkäufe im Körbchen wieder zurück ins Regal gestellt und der Laden schnell verlassen. Im Nachhinein kann ich sagen: Lasst euch nicht abschrecken, wenn das Ende der Schlange fast schon an der Eingangstür ist und sich die Menschenkette durch die Gänge schlängelt. Je nach Filiale gibt es manchmal bis zu 30 Kassen – da dauert es gar nicht soo lange, bis ihr mit vollgepackten Tüten den Heimweg antreten könnt. Beim zweiten Besuch habe ich mich Gott sei Dank darauf eingelassen, mich anzustellen und war ab diesem Moment ganz verzaubert von Trader Joe’s.

In der Filiale am 2073 Broadway sind die Lebensmittel über zwei Etagen verteilt – so viele glutenfreie Produkte habe ich selten in einem Supermarkt gefunden. Von einem extra glutenfreien Regal mit verschiedenen frischen Bagels, Broten, Tortillas, Cupcakes und allen möglichen anderen Dingen findet man auch zwischen den „normalen“ Lebensmitteln verschiedene glutenfreie Granolas, Haferflocken, Riegel, Salate, Backmischungen, Pasta, Nachos und und und!

 

CVS

Die Drogerie hat unzählige Filialen in New York und neben Trader Joe’s wahrscheinlich die größte Auswahl an Riegeln, die ich in der ganzen Stadt gefunden habe! Von Süßigkeiten, Drogerieartikeln bis hin zu Getränken findet ihr hier immer etwas für den kleinen Riegel-Hunger zwischendurch!

 

M&M’s

Wenn euer Herz für die kleinen bunten Schokodragees schlägt, dürft ihr ein Besuch im M&M Store am Times Square auf keinen Fall verpassen! Auf mehreren Etagen findet ihr wirklich alles, was nur im Entferntesten mit M&M zu tun hat – von den Süßigkeiten selbst bis hin zu Golfbällen und Schlafanzügen gibt es hier wahrscheinlich nichts, was es nicht gibt! Zu Stoßzeiten noch nicht einmal Platz, um sich in Ruhe alles anzusehen! Selbst, wenn ihr wie ich nicht so auf die Merchandising-Artikel steht, ist es doch immer bezaubernd, die riesigen Plexiglasrohre mit unzähligen Sorten an M&Ms zu bestaunen. Wenn ihr trotz der Wucherpreise etwas Süßes kaufen möchtet: Auf jeder Röhre stehen die genauen Inhaltsstoffe und zusätzliche Allergen-Infos.

 

Ernest Klein & Company und andere kleine Supermärkte

In New York sind auch überall kleinere Supermärkte verteilt, in denen man sich gut mit Artikeln des täglichen Bedarfs eindecken kann. Von Obst, Gemüse, Milch und Käse könnt ihr hier auch Glück haben, glutenfreie Lebensmittel zu finden. Manchmal sind es zwar „nur“ Kekse, aber immerhin! Bei Ernest Klein & Company war die Auswahl von verschiedenen Sorten Cookies (bekommt keinen Schock bei den Preisen!) bis hin zu Schär-Produkten wirklich gut!

 

Wart ihr schon einmal in New York und habt noch einen anderen Super- oder Foodmarkt, den ihr besonders gerne mögt? Erzählt mir gerne in den Kommentaren davon, dann schreibe ich es direkt auf die Liste für den nächsten Besuch!

Eure Anna ♥

 


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!