Quarkdessert mit Heidelbeeren

[glutenfrei, laktosefrei, low carb]

Offenbar bin ich aktuell so in Dessert-Laune, dass es heute schon wieder etwas für die Nachtischliebhaber unter euch gibt! Gemeinsam mit 6 anderen Blogger-Kolleginnen habe ich mich in dieser Woche zusammengetan und eine Low Carb-Challenge ins Leben gerufen. 7 Tage, 7 verschiedene Low-Carb Rezepte. Von leckeren Salaten, Hauptgerichten, Naschereien bis hin zu Snacks ist alles dabei! Mein Rezept ist natürlich glutenfrei – was anderes kommt bei mir ja gar nicht in die Tüte! Dazu ist der Low Carb Quark-Auflauf super einfach gemacht – perfekt, wenn es schnell gehen soll!

Springe zu Rezept
Low Carb Quark-Auflauf, glutenfrei, laktosefrei

Ich muss gestehen, dass ich mir zuvor noch nie bewusst Gedanken um „Low Carb“ gemacht habe! Durch Zufall hat vor einigen Wochen mal ein Low Carb-Brot den Weg in meinen Einkaufskorb gefunden – aber auch nur, weil es glutenfrei war und nicht, weil es mir um möglichst wenig Kohlenhydrate ging! Ich würde flunkern, wenn ich sagen würde, dass mich das Low Carb-Rezept nicht ein wenig gefordert hat! 😊 Aber wenn ich mir einmal so ein Thema vorgenommen habe, möchte ich es ja auch richtig machen! Ganz oder gar nicht!

Ein bisschen kam ich mir bei der Rezeptentwicklung wie zu Beginn meiner Zöliakie-Zeit vor. Bei jedem Lebensmittel und jeder Zutat, die ich verwenden wollte, habe ich erst einmal überlegt, ob sie denn auch wirklich „low carb“ ist. Es wurde gegoogelt und recherchiert, was das Zeug hält! Für mich ist es ja absolut einleuchtend, dass bei der Low Carb-Ernährung Nudeln, Reis, Kartoffeln & Co. tabu sind. Aber wie sieht es denn mit den Süßungsmöglichkeiten aus? Welche Bindemittel kann ich verwenden? Fragen über Fragen, die ich mir alle während der Rezeptentwicklung gestellt habe.

Kann ich „normalen“ Zucker in der Low Carb-Ernährung verwenden?

Um es kurz und schmerzlos zu machen: Nein! Der übliche, raffinierte Haushaltszucker ist nicht geeignet. Hier sollte man lieber auf Alternativen wie Erythrit oder Stevia zurückgreifen. Auch ein Erythrit-Stevia-Mix oder Allulose eignen sich bei der Low Carb-Diät. Auch wenn es nicht so süß wie der bekannte raffinierte Haushaltszucker ist (nur ca. 70 % der Süßungskraft), ist Erythrit für mich auf jeden Fall eine tolle Alternative, mit der ich in Zukunft wahrscheinlich öfter in der Küche zaubern werde. Erythrit wird durch Fermentation von Traubenzucker gewonnen und ist im Gegensatz zu raffiniertem Zucker kalorienfrei und enthält keine verwertbaren Kohlenhydrate! Wer mehr zu den Zuckeralternativen erfahren möchte, dem kann ich den Beitrag „Alles über Süßungsmittel“ von Simply Keto ans Herz legen!

Erythrit bei Low Carb

Welche Bindemittel eignen sich in der Low Carb-Küche?

Da viele sonst alltägliche Bindemittel wie Speisestärke und verschiedene Mehle in der Low Carb-Küche gestrichen sind, habe ich mich erst einmal auf die Suche nach einem adäquaten Ersatz gemacht. Als Alternativen bieten sich hier Guarkernmehl, Johannisbrotkernmehl, Flohsamenschalen, Xanthan und auch Agar Agar an. Mehr zu Bindemitteln in der Low Carb-Diät findet ihr hier bei Low-Carb Camp.

Muss ich bei Obst auf etwas achten?

Auch bei Obst gibt es Sorten, die bei der Low Carb-Diät besser und schlechter geeignet sind. Manche haben nur wenige Kohlenhydrate und einige strotzen nur so vor Zucker, so dass man sie besser meiden sollte. Alles zu Low Carb-Obst erfahrt ihr in diesem Beitrag von Koch Keto.

Quark-Auflauf Low Carb

Low Carb Quark-Auflauf mit Heidelbeeren

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Arbeitszeit 45 Minuten
Portionen 4 Portionen
Ein schnelles Dessert aus dem Ofen! Glutenfrei, laktosefrei & low carb.

Equipment

  • 4 kleine oder eine mittelgroße Auflaufform

Zutaten

  • 400 g Magerquark (evtl. laktosefrei)
  • 200 g Frischkäse Doppelrahmstufe (evtl. laktosefrei)
  • 3 Eier (Gr. M)
  • 100 g Erythrit
  • 1,5 gestr. TL Guarkernmehl
  • 100 g Blau- oder Heidelbeeren (frische oder TK-Beeren)

Anleitungen 

  • Den Backofen auf 180 ° C Ober-/ Unterhitze vorheizen.
  • Die Zutaten bis auf die Beeren miteinander vermengen und auf die Auflaufförmchen aufteilen.
  • Die Blau- oder Heidelbeeren darauf verteilen und für ca. 30-35 Minuten bei 180 °C bei Ober-/ Unterhitze backen.
  • Etwas abkühlen lassen, damit die Masse fest wird. Lauwarm oder ausgekühlt genießen! Wer mag, kann noch geröstete Mandelscheiben zur Dekoration darüber geben.

Notizen

Wer mag, kann seine Auflaufförmchen vor dem Befüllen mit etwas Fett einstreichen – das ist aber kein Muss!
Für das Rezept habe ich das Eiweiß nicht separat steif geschlagen, sondern die kompletten Eier einfach in die Masse gerührt – geht schneller und ich finde das Ergebnis auch so hervorragend!
Gericht: Nachspeise
Land & Region: Deutsch
Keyword: Dessert, Low Carb, Quarkauflauf

Und hier gibt es eine Übersicht über die anderen Rezepte, die im Rahmen der Low Carb-Woche bei Blogger-Kolleginnen veröffentlicht wurden. Achtung: Ihr solltet beachten, dass nicht jedes der Rezepte auf den anderen Blogs automatisch glutenfrei ist – bei der Challenge kam es ja nur darauf an, dass die Leckereien möglichst wenig Kohlehydrate haben!

Low Carb Quark-Dessert

Meine Low Carb-Gedanken

Habt ihr schon einmal bewusst eine Low Carb-Diät gemacht? Wie sind eure Erfahrungen?

Ich muss gestehen, dass ich aktuell nicht so sicher bin, ob die Diät dauerhaft etwas für mich wäre. Dadurch, dass ich kaum noch Fleisch esse, vermehrt pflanzenbasierte Produkte wähle und durch die Laktoseintoleranz und meine Zöliakie generell in meiner Auswahl eingeschränkt bin, stehe ich dem kritisch gegenüber, mir zusätzlich noch dieses oder jenes Lebensmittel zu „verbieten“ – so lange ich happy mit meinem Körper bin, in Maßen (nicht in Massen 🙂 ) und ausgewogen esse. Als großer Fan von Reis, Erbsen, Bohnen & Linsen wäre die Umstellung für mich ganz schön hart. Allerspätestens würde es zwischen der Low Carb-Diät und mir dann zu Meinungsverschiedenheiten kommen, wenn ich mich z.B. bei der Obstauswahl einschränken müsste und keine Datteln mehr essen „dürfte“! 🙂

Auf der anderen Seite finde ich viele Ansätze jedoch auch echt spannend! Besonders das Thema Zuckeralternativen werde ich zukünftig weiterverfolgen. Auch wenn ich kein Stevia-Fan bin, haben mich Erythrit und Xylit (nur bedingt für Low Carb geeignet) zum Beispiel wirklich überzeugt. In der Beziehung kann mir durchaus vorstellen, noch bewusster zu konsumieren und vermehrt auf gesündere Alternativen zu setzen.

Habt ihr den Quark-Auflauf ausprobiert? Ich freue mich unheimlich über euer Feedback! Passend zur Beerenzeit passt aktuell auch mein Brombeereis am Stiel super! Mir ein paar klitzekleinen Anpassungen kann man das sogar low carb zubereiten! 🙂

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich darauf, wenn wir uns auch da vernetzen!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating