• NRW, Deutschland.

Schokoladige Nicecream

Ein Genuss zum Frühstück oder als Dessert!

[glutenfrei, optional laktosefrei]

Dieser Beitrag enthält Werbung für Schär.

Wo sind die Schoko-Nicecream-Fans unter euch? Obwohl ich in der letzten Zeit meine Liebe für ein klassisches Frühstück mit Brot wiederentdeckt habe, darf es dennoch manchmal einfach etwas Besonderes sein. Aber anstatt Porridge oder Granola gibt es heute eine köstliche, erfrischende Nicecream.

Für mich beginnt so der perfekte Sonntag. Ausschlafen, im Bett frühstücken (möglichst ohne zu kleckern! 🙂 ), lesen und Tee trinken. Hach, da soll der Morgen gar nicht enden! Aber die eisige Creme eignet sich nicht nur als Frühstück, sondern wunderbar auch als Dessert! Quasi Frühstücksbowl und Eis in einem.

Während besonders zu Beginn der aktuellen Krise offenbar alle ihre reifen Bananen in Bananenbrot verbacken haben, ist die Nicecream auch eine wunderbare Möglichkeit, die reifen Früchte zu verarbeiten.

Aber es wäre ja fast zu langweilig, wenn nicht noch das besondere Etwas dabei wäre. Ich liebe es ja, wenn es knuspert! Perfekt passen Meltos oder Delishios dazu. Ich meine, wie lecker ist denn bitte die eiskalte Creme mit den kleinen keksgefüllten Schokobällchen? Für diejenigen unter euch, die (so wie ich) zusätzlich noch laktoseintolerant sind und nicht immer unbedingt eine Laktasetablette nehmen möchten, passen die Wafers al cacao auch grandios dazu. Das erinnert mich immer an die Waffeln früher auf den Eisbechern! Da kommen Kindheitserinnerungen hoch! Am liebsten lasse ich dann ganz den Löffel weg und nasche die Eiscreme mit den Waffeln!

Die Köstlichkeit ist im Handumdrehen zubereitet – gefrorene Bananenscheiben in den Foodprocessor geben, die weiteren Zutaten dazu, mixen, fertig! Ich gebe zu, dass manche Mixer etwas an den gefrorenen Fruchtstückchen zu knabbern haben (im wahrsten Sinne des Wortes!). Sollte eure Küchenmaschine gar nicht mit der Masse zurechtkommen und sich weigern, die gefrorenen Banananstückchen schön zu pürieren, könnt ihr einen kleinen Schluck Espresso oder (pflanzliche) Milch hinzugeben. Oder ihr lasst die Bananenstücke kurz antauen – dann klappt es wunderbar (so mache ich es immer).

Je nachdem, ob die Konsistenz der Nicecream cremig oder fester sein soll, könnt ihr sie direkt vernaschen oder stellt sie noch etwas in das Gefrierfach. Zwischendurch rate ich euch, die Creme immer mal wieder umzurühren, damit die Masse geschmeidig bleibt und ihr die Konsistenz im Auge behaltet. Wenn ihr die Nicecream als Eis verzehren möchtet, solltet ihr sie einige Zeit davor schon aus dem Gefrierfach nehmen, da sie nach längerer Zeit in der eisigen Kälte recht hart werden kann. Leicht angetaut, kann man wunderschöne Eiskugeln daraus formen.

Das schmeckt einfach nach Sommer. Perfekt für warme Tage oder solche, an denen man die Sonne einfach hervorlocken möchte. Und was passt bitte besser zusammen als Banane, Peanutbutter und Schoko? Da könnte ich mich reinlegen! Für die Nicecream nehme ich immer crunchy Peanutbutter, damit noch kleine Stückchen in der Creme bleiben! Gemeinsam mit den Delishios, Meltos und Wafers al cacao eine unschlagbare Kombination!

Die Mengenangaben reichen für 1-2 Portionen. Je nachdem, wie viel Appetit man hat! Ich würde aber eher zu zwei Portionen tendieren! 🙂

Zutaten

  • 3 Bananen (normale Größe)
  • 50 g Peanut Butter (crunchy)
  • 20 g Backkakao
  • nach Bedarf einen Schuss Espresso oder (pflanzliche Milch)
  • Delishios, Meltos und/oder Wafers al cacao von Schär

Zubereitung

  1. Die Bananen klein schneiden und für mindestens drei Stunden oder über Nacht einfrieren.
  2. Bananen ein wenig antauen lassen und gemeinsam mit dem Kakaopulver und der Erdnussbutter in einem leistungsstarken Food Processor oder Mixer zu einer homogenen Creme verarbeiten. Sollte die Masse nicht homogen werden, einige Minuten warten, bis die Bananen etwas mehr angetaut sind. Wer nicht warten mag, kann auch einen Schluck Espresso oder (pflanzliche) Milch hinzugeben – dadurch wir die Masse auch schön cremig.
  3. Mit Meltos, Delishios und/oder Wafers al cacao garnieren und direkt genießen!
  4. Wer die Nicecream als Eis essen möchte, friert die Masse in einer Gefrierdose ein – das Umrühren zwischendurch nicht vergessen, damit sie schön cremig wird.

Ihr seht – das Rezept ist super einfach, aber unglaublich lecker! Seid ihr auch so Eis-Naschkatzen wie ich? Dann ist vielleicht auch die Mango-Nicecream etwas für euch! Erzählt mir von euren Ergebnissen und liebsten Kombinationen gerne in den Kommentaren!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!