• NRW, Deutschland.

Topfenknödel mit Erdbeere

Für alle Erdbeer- und Knödelfans

[glutenfrei, optional laktosefrei, zuckerarm]

Ok, ich gebe es zu! Ich liebe Knödel. Ob die herzhafte Variante im Winter, ganz traditionell zum Weihnachtsessen oder fruchtig mit Obst gefüllt – die kleinen Teigbällchen gehen einfach immer! Am liebsten jeden Tag!

In den letzten Tagen musste ich noch einmal an meine köstlichen Feigenknödel denken, die ich euch im vergangenen Herbst vorgestellt habe. Aber so lange wollte ich einfach nicht warten, bis die Feigen wieder die Marktstände schmücken – „Erdbeeren schmecken doch bestimmt auch ganz vorzüglich“, dachte ich mir! Und genauso ist es! Passend zu den leckeren zarten Topfenknödeln habe ich eine frische und süße Erdbeersoße gezaubert – ein Traum sage ich euch! Sehr gut passt auch die leckere Vanillesoße dazu, die ich zu meinen French-Toasts gemacht habe.

Topfenknödel mit Erdbeere

Hach, was gibt es aktuell Schöneres, als mit so einer Leckerei auf der Terrasse zu sitzen, die Sonnenstrahlen zu genießen und Stückchen für Stückchen des Knödels noch einmal in die Erdbeersoße zu tunken und zu genießen?

Und das Gute daran – die Knödel sind schnell gemacht! Und wenn ihr den Dreh raushabt, ist die Angelegenheit gar nicht so klebrig. Erst werden die feuchten Zutaten schön schaumig aufgeschlagen, der Quark hinzugegeben und dann das Mehl und Xanthan untergehoben. Das Ganze wird so lange am besten mit dem Flachrührer gerührt, bis sich fast von selbst eine Teigkugel bildet. Den Teig einige Minuten ruhen lassen und dann in ca. 8-10 gleiche Teile teilen. Da kommt es auf die Größe eurer Erdbeeren an. Mit den Händen werden nun kleine Teig-Fladen geformt und die Erdbeere hineingegeben, rundherum mit dem Teig umschlossen können die Knödel auch schon in leicht gesalzenem Wasser gekocht werden. Alles Weitere findet ihr natürlich in der Beschreibung der Zubereitung.

Zutaten

Für den Teig
  • 60 g zimmerwarme Butter (evtl. laktosefrei)
  • 1 Ei (zimmerwarm)
  • 1 TL Vanilleessenz
  • 250 g Quark (evtl. laktosefrei)
  • 130 g glutenfreies Mehl (ich nehme hier eine Mischung für Kuchen & Kekse)
  • ½ TL Xanthan
  • ca. 8-10 frische Erdbeeren
  • Wasser zum Kochen der Topfenknödel
  • ½ TL Salz
  • 50 g gehackte Mandeln oder andere Nüsse nach Wahl
  • 25 g Rohrzucker
Für die Erdbeersoße
  • 250 g frische Erdbeeren
  • 20 g Zucker
  • 1 TL Vanilleessenz
  • Saft ½ Zitrone
Der glutenfreie Topfenknödelteig
Zubereitung glutenfreie Topfenknödel

Zubereitung

  1. Butter und das Ei schaumig schlagen. Vanilleessenz hinzugeben und Quark unterheben.
  2. Mehl sieben und gemeinsam mit dem Xanthan unter die Quark-Masse rühren. Hierfür eignet sich am besten ein Flachrührer der Küchenmaschine – mit dem Knethaken funktioniert es auch.
  3. Der Teig wird so lange gerührt, bis er so gut aneinanderhaftet, dass man ganz einfach eine Kugel daraus formen kann. Für ca. 10-20 Minuten ruhen lassen.
  4. In der Zwischenzeit kann bereits die Erdbeersoße zubereitet werden. Dafür werden die 250 g frische Erdbeeren küchenfertig gemacht und püriert. Mit dem Zucker, der Vanilleessenz und dem Saft der ½ Zitrone aufkochen gelassen, damit es etwas andickt.
  5. Wasser mit ein wenig Salz in einem Kochtopf erhitzen.
  6. Mandelsplitter in einer Pfanne leicht anrösten. In einem Schälchen mit dem Rohrzucker mischen.
  7. Den vorbereiteten Teig auf ca. 8-10 gleich große Stücke aufteilen. In den Händen zu einem kleinen Fladen formen, eine Erdbeere in die Mitte geben und mit dem Teig umschließen.
  8. Im kochenden Wasser so lange garen, bis die Knödel an der Wasseroberfläche schwimmen.
  9. Die Knödel aus dem Wasser fischen, leicht abtropfen lassen und in der Mandel-Zucker-Mischung wälzen.
  10. Mit der Erdbeersoße servieren.
Topfenknödel mit Erdbeere glutenfrei

Ich wünsche euch viel Freude beim Nachkochen! Berichtet mir gerne von den Ergebnissen in den Kommentaren!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

Ich freue mich über deinen Kommentar!