Titelbild Rezept grüner Spargel mit Hirtenkäse

Grüner Spargel mit Hirtenkäse

Super easy & schnell gemacht!

[glutenfrei, laktosefrei, ohne Soja, ohne Ei]

So langsam neigt sich die diesjährige Spargelsaison dem Ende zu – genau in einer Woche ist schon Spargelsilvester! Daher gibt es heute noch einmal ein köstliches Rezept für grünen Spargel mit Hirtenkäse von mir. Genau das Richtige für alle Spargelfans unter euch!

Ich muss immer schmunzeln, wenn ich den Begriff Spargelsilvester höre. Ich stelle mir dabei immer die Spargelpflanzen auf dem Feld vor, die um Mitternacht strahlend und johlend anstoßen und sich freuen, dass sie nun erst einmal Ruhe haben, bis die kommende Erntesaison im nächsten Jahr wieder beginnt. Die Sektkorken knallen und die ein oder andere Rakete wird in den Himmel geschossen.

Aber Spaß beiseite, der 24. Juni eines jeden Jahres ist Johannistag – ganz traditionell wird ab diesem Tag die Spargelernte eingestellt, um die Pflanzen für die nächste Saison zu schonen. Als Kind habe ich mir den Tag immer herbeigesehnt, da man mich da mit dem grünen und weißen Gemüse noch jagen konnte. 🙂 Aber auch mein Geschmack hat sich mit den Jahren geändert und ich werde in den kommenden Wochen etwas vermissen.

Aber bevor es zu sentimental wird: Eine Woche haben wir ja noch! Also allerhöchste Zeit, die letzten Stangen zu genießen, bevor die große Spargelpause kommt.

Grüner Spargel mit Hirtenkäse überbacken

Anstatt den Spargel ganz klassisch zu kochen, mag ich ihn viel lieber aus dem Backofen. Ich finde, dass der Spargel so viel mehr seines Aromas behält. Und weil mit Käse überbacken ja eh alles immer mindestens doppelt so lecker schmeckt, dachte ich mir, dass grüner Spargel mit Hirtenkäse überbacken ein Gedicht sein muss. Und genauso ist es! Das Gericht geht wunderbar als Mittagessen oder Beilage zu einem tollen Grillabend durch! Auch die köstlichen schwedischen Fächerkartoffeln passen super dazu! Das Ganze mit Pinienkernen verfeinert ist wirklich eine richtige Leckerei! Solltet ihr keine Pinienkerne zu Hause haben, tun es auch Mandelstifte! Die schonen auch ein wenig das Portemonnaie! 🙂

Grüner Spargel mit Hirtenkäse und Pinienkernen

Bei der Garzeit des Spargels scheiden sich ja meist die Geister. Der eine mag den Spargel gerne noch fast roh und super knackig, ich gehöre eher zur Kategorie durch, aber noch bissfest. Das müsst ihr natürlich bei meiner angegebenen Garzeit berücksichtigen und diese wenn nötig nach eurem Geschmack anpassen. Solltet ihr den Spargel noch lieber etwas knackiger mögen, muss natürlich dementsprechend die Backzeit verkürzt werden. Dann gebt ihr den Hirtenkäse am besten schon von Anfang an auf den Spargel, damit er schön angebräunt ist, wenn ihr den Spargel schon früher aus dem Ofen nehmt.

[Die Mengenangaben reichen für 2 Personen.]

Zutaten

  • 400 g Spargel
  • ¾ – 1 TL Salz (ich habe grobes Meersalz genommen)
  • 1 TL Honig
  • 1,5 EL Olivenöl
  • 2 EL Zitronensaft
  • etw. Abrieb der Zitronenschale (Bio-Zitrone)
  • einige Zweige frische Kräuter (Thymian und Rosmarin)
  • 150 g Hirtenkäse (evtl. laktosefrei)
  • 25 g Pinienkerne oder Mandelstifte
Der Hirtenkäse kann am besten mit einer Gabel zerkleinert werden.
Den Hirtenkäse kann man am besten mit einer Gabel zerkleinern.

Zubereitung

  1. Spargel putzen (dafür die holzigen Enden abschneiden und etwas schälen).
  2. Backofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Spargel in eine Auflaufform oder auf ein kleines Backblech legen. Mit dem Salz bestreuen, Honig, Olivenöl, Zitronensaft und etwas der abgeriebenen Zitronenschale auf den Spargelstangen verteilen. Die Kräuter an den Rand mit in die Form legen.
  4. Für 10 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen.
  5. In der Zwischenzeit den Hirtenkäse zerkleinern. Am besten eignet sich eine Gabel dazu.
  6. Den Hirtenkäse auf dem Spargel verteilen, Pinienkerne oder Mandelsplitter darüber streuen und für ca. 15 Minuten weiterbacken, bis der Käse leicht braun wird und der Spargel gar, aber noch bissfest ist.
  7. Sollte der Spargel viel Flüssigkeit abgegeben haben, könnt ihr die je nach Geschmack vor dem Servieren abgießen. Ich würde euch aber davon abraten, da die Flüssigkeit super aromatisch ist! 🙂
  8. Entweder als Beilage oder Hauptspeise noch warm genießen!
Grüner Spargel mit Hirtenkäse überbacken
Es müssen nicht unbedingt Pinienkerne sein – Mandelsplitter tun es auch!

Seid ihr auch traurig, dass die Spargelsaison bald vorbei ist? Seid ihr eher Team weißer Spargel oder Team grüner Spargel? Vielleicht sind meine Spargel-Galette oder mein Spargel-Quinoa-Salat ja auch etwas für euch, um die letzten „Spargeltage“ voll auszukosten?

Viel Freude beim Nachkochen!

Eure Anna ♥


ABOUT THE AUTHOR

Anna

    COMMENTS (2)

    • Anna

      ()

      Liebe Sita,

      das stimmt! Die Saison ist immer so schnell vorüber! Aber du hast Recht – bis dahin können wir noch die ganzen leckeren Rezepte ausprobieren und die letzten Tage der Saison genießen!

      Viele liebe Grüße
      Anna

      Antworten

Ich freue mich über deinen Kommentar!