Perfekt für den Kaffeeklatsch im Spätsommer & Herbst

[glutenfrei, laktosefrei, ohne Nüsse]

Hiermit wird nun auch offiziell die diesjährige Pflaumen- und Zwetschgensaison auf dem Blog eingeläutet. Ich kann gar nicht sagen, wie sehr ich die aktuelle Jahreszeit für all ihre saisonalen Obst- und Gemüsesorten liebe! Da wird jeder Marktbesuch wie ein Streifzug durchs Schlaraffenland! Während der Pflaumenbaum im Garten in diesem Jahr nicht so viel wie in den vergangenen Jahren getragen hat bzw. die Früchte in unerreichbaren Höhen hingen, erwische ich mich aktuell bei fast jedem Einkauf dabei, dass ein Schälchen mit den frischen bläulichen Früchtchen in den Korb wandert. Perfekt für Kuchen, das morgendliche Porridge oder einfach zum Snacken zwischendurch!

Springe zu Rezept
Zwetschgen auf Teller
Große Zwetschgen-Liebe!

Während ich Pflaumenkuchen von früher nur ganz klassisch mit Hefeteig und einem dicken Klecks Sahne kenne, habe ich in den vergangenen Tagen so sehr mit einem einfachen Zwetschgenkuchen auf Rührteigbasis geliebäugelt! Geträumt – gemacht! Entstanden ist dieses kleine Zwetschgenkuchen-Träumchen. Fluffig-saftiger Rührteig und süßsaure Früchte. Und der dicke Klecks Sahne darf natürlich auch nicht fehlen – da halte ich doch gerne an Traditionen fest!

Die Teigmenge ist auf eine kleine Kuchenform mit ca. 20 cm Durchmesser ausgelegt – die perfekte Größe, wenn sich am Nachmittag die beste Freundin oder die Eltern zum Kaffeetrinken ankündigen! Super lecker ist das Ganze auch mit etwas Zimtzucker bestreut!

Achtet für den Kuchen nur darauf, dass ihr Zwetschgen und keine Pflaumen einkauft – im Gegensatz zu Pflaumen eignen sich Zwetschgen nämlich wunderbar zum Backen, geben kaum Flüssigkeit ab und behalten ihre Form!

glutenfreier Pflaumenkuchen
glutenfreier Zwetschgenkuchen Kuchenstück

Die Rezepte könnten euch auch noch interessieren:

glutenfreier Zwetschgenkuchen mit Rührteig

Vorbereitungszeit 25 Minuten
Backzeit 45 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 1 Kuchen (klein)
Der Zwetschgenkuchen ist einfach und schnell gemacht – super lecker für die kleine Kaffeetafel!

Equipment

  • Springform (ca. 20 cm Durchmesser)

Zutaten

Für den Kuchen

  • 2 Eier (Gr. M)
  • 1 Pr. Salz
  • 100 g Zucker
  • Vanillearoma
  • 70 g Apfelmus
  • 100 g Joghurt (evtl. laktosefrei)
  • 40 g Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 120 g glutenfreies Mehl (für Kekse & Kuchen)
  • 50 g Speisestärke (z.B. Maisstärke)
  • 1 gestr. TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 2 gestr. TL Backpulver
  • 400 g Zwetschgen (mit Stein gewogen)

Sonstige

  • etw. Fett für die Form (z.B. Margarine oder Butter)
  • Paniermehl (glutenfrei!) (gemahlene Nüsse eignen sich auch)
  • Zimtzucker
  • Schlagsahne

Anleitungen 

  • Den Backofen auf 180 ° C bei Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Den Boden der kleinen Springform mit einem Bogen Backpapier bespannen, die Ränder einfetten und mit Paniermehl bestreuen.
  • Die Zwetschgen waschen, gut abtupfen, teilen und entsteinen.
  • Die Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Beiseite stellen.
  • Das Eigelb mit dem Zucker aufschlagen – so lange bis die Konsistenz weiß-cremig ist.
  • Zu der Eigelb-Zucker-Creme alle Zutaten bis auf den Eischnee und das Backpulver geben und zu einem Teig rühren. Das Mehl und die Stärke sollten hierbei gesiebt werden, damit der Teig nicht klumpig wird.
  • Nun auch den Eischnee unterrühren und zum Schluss das Backpulver.
  • Den Teig in die vorbereitete Springform geben und mit den entsteinten Zwetschgenhälften belegen.
  • Bei 180 ° C bei Ober-/Unterhitze für ca. 45 Minuten backen. Den Kuchen in der Form auskühlen lassen.
  • Mit Zimtzucker oder Puderzucker bestreuen und servieren. Wer mag, kann auch gerne noch Schlagsahne dazu reichen!

Notizen

Bitte beachten: Die Teigmenge ist für eine kleine Springform ausgelegt!
Autor: Anna
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: glutenfreier Kuchen, Pflaumenkuchen, Rührteig, Zwetschgenkuchen

Liebt ihr Pflaumenkuchen auch so sehr wie ich? Mögt ihr ihn lieber mit ein wenig Zimtzucker oder einem Klecks Sahne – oder mit beidem? 🙂 Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon! Super lecker für die herbstlichen Tage ist auch mein Kokos-Milchreis mit Pflaumensoße!

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich, wenn wir uns auch da vernetzen!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating