Ein Traum aus Erdbeere & fluffigem Biskuitteig

Dieser Beitrag enthält Werbung für dennree.

[glutenfrei, optional laktosefrei]

Sommerzeit ist Erdbeerzeit, oder? Passend dazu habe ich euch heute eine oberköstliche ErdbeerBiskuitrolle mitgebracht. Fluffiger Biskuitteig mit einer erfrischend-zarten Sahnecreme und einer dünnen Schicht Erdbeerkonfitüre – ein Träumchen, sage ich euch! Die Erdbeer-Biskuitrolle eignet sich nicht nur hervorragend zum sommerlichen Kaffeeklatsch, sondern auch als leckeres Dessert! Schön gekühlt ist sie gerade an warmen Sommertagen ein echter Genuss!

Springe zu Rezept
Erdbeer-Biskuitrolle, glutenfrei

Während ich früher immer Respekt vor glutenfreien Biskuitteigen hatte und meine ersten beiden Versuche wahrlich keine Prachtexemplare geworden sind, habe ich das Thema Biskuitrolle danach für lange Zeit verdrängt. So lange, bis ich in diesem Jahr vor Ostern noch einmal neuen Mut gefasst und meine saftige Karottenkuchen-Rolle gezaubert habe. Mit neuem Elan und viel mehr glutenfreiem Back-Hintergrundwissen als noch vor ein paar Jahren, ist die Biskuitrolle auf Anhieb ein Knüller geworden. Und genauso ist auch das heutige Rezept einfach unschlagbar! Da stelle ich mir selbst die Frage: Warum habe ich nicht schon viel früher einen neuen Versuch gewagt? Also: Falls ihr immer noch große Augen bei Biskuitteig und Biskuitrollen bekommen solltet – keine Angst, das schafft ihr!

Für den locker-fluffigen Teig habe ich mich für reines Reismehl, Tapiokastärke und gemahlene Flohsamenschalen als Basis entschieden. Gemahlene Mandeln, Eier und ein guter Klecks Mandeljoghurt bringen die nötige Feuchtigkeit mit – so wird der Teig schön saftig und lässt sich wirklich problemlos verarbeiten.

Was muss ich beachten?

  • Der Biskuit-Teig sollte bei Ober-/ Unterhitze gebacken werden, damit er nicht austrocknet und porös wird! Aber das kennen wir ja bereits aus der glutenfreien Bäckerei, oder? 🙂
  • Der Teig sollte nicht zu lange backen. Also: Den Backofen während des Backens immer im Auge haben – jeder Ofen backt anders. Der Boden ist perfekt, wenn er nur leicht gebräunt ist. Wenn ihr vorsichtig mit dem Finger drückt, sollte der Teig nachgeben und danach wieder wie ein kleiner Schwamm aufgehen!
  • Die Rolle sollte komplett ausgekühlt sein, bevor sie mit der Creme befüllt wird – sonst fließt sie weg!

Wie rolle ich den Teig auf?

  • Ob ihr den Teig von der langen oder der kurzen Seite her aufrollt, ist euch überlassen. Von der kurzen Seite her entstehen mehr Swirls, die Rolle wird aber auch ganz schön dick!
  • Ich stürze meinen Biskuit nach dem Backen gerne auf ein feuchtes/ klammes Geschirrtuch. Dafür lege ich das feuchte Geschirrtuch auf das Backblech, halte es mit dem Blech an den Rändern gut fest und drehe das Backblech mitsamt dem Biskuit um. So minimiert man die Gefahr, dass der Biskuitboden beim Drehen bricht. Aber wahrscheinlich hat da jeder seine eigene Technik.
  • Mir reicht dafür ein Geschirrtuch aus, da ich es einfach mit einrolle – andere nehmen zwei klamme Geschirrtücher zur Hilfe. Eins oben auf den Teig und eins unter den Boden. Macht das, wie es für euch am bequemsten ist!
  • Eine andere Möglichkeit ist es, das trockene Geschirrtuch mit ausreichend Zucker zu bestreuen und den Biskuit so aufzurollen – der Zucker verhindert auch, dass der Teig am Küchentuch kleben bleibt.
Erdbeerrolle mit Erdbeerkonfitüre

Wo bekomme ich meine Zutaten?

Wenn ich bei einem Rezept nicht auf fertige Mehlmischungen setze, sondern mir die Basis für meinen Teig selbst anmische (so wie bei diesem Rezept), kaufe ich die einzelnen Mehle super gerne im BioMarkt. Hier gibt es eine unschlagbare Auswahl verschiedenster Mehle, die man sonst selten bekommt. Ganz passend dazu darf ich euch heute meinen neuen Kooperationspartner dennree vorstellen. Das ist doch einen kleinen Trommelwirbel wert, oder? 😊 dennree ist der Naturkostpartner der Märkte aus dem BioMarkt Verbund. Zu diesem gehören auch die Denns BioMärkte, die Läden kennt ihr bestimmt, oder?

Der Einkauf bei Denns ist für mich immer wie ein Spaziergang durchs Schlaraffenland. Hier gibt es von einer unglaublich großen Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln, verschiedensten (glutenfreien) Mehlen bis hin zu frischen Lebensmitteln alles, was das Herz höherschlagen lässt und was man im Alltag benötigt. Sei es Fleisch, Molkereiprodukte, Snacks, Getränke, Aufstriche, Soßen oder Gemüse & Obst – natürlich alles in Bio-Qualität!

Die Überzeugung von dennree und BioMarkt

dennree und BioMarkt sind der Überzeugung, dass nur der Ökolandbau eine Zukunft haben wird – ohne Kunstdünger und chemisch-synthetische Pestizide. Deshalb werden in den BioMärkten natürlichnur Lebensmittel in Bioqualität verkauft. Durch unseren Einkauf bei BioMarkt und Denns sorgen wir als Kunden indirekt quasi auch dafür, dass jedes Jahr viele Hektar Land auf ökologischen Anbau umgestellt werden. Selbst ein kleiner Einkauf kommt Tieren, Umwelt und Menschen zugute und sichert eine Zukunft für die Artenvielfalt der Kulturlandschaften.

Auch wenn ich nicht ausnahmslos all meine täglichen Einkäufe im BioMarkt tätige, ist bei „meinem“ Denns die Auswahl an glutenfreien Lebensmitteln so unschlagbar, dass ich regelmäßig hier vorbeischaue. Die Vielfalt an Herstellern und Produkten gibt es bei mir im Umkreis nirgendwo sonst – klar, dass ich hier immer mal wieder das Angebot checken und gucken muss, ob es vielleicht schon wieder neue Produkte gibt! Da fühle ich mich jedes Mal ein wenig wie im Schlaraffenland und weiß gar nicht, welches Produkt es werden soll! Mehle verschiedenster Art, Granolas, Flocken, Riegel, Cookies, Cerealien, Backzutaten, Haferdrinks und und und – glutenfrei natürlich!

Super finde ich auch, dass in meinem Markt alle glutenfreien Lebensmittel gesammelt in einem Regal stehen – so findet man schnell die gesuchten Produkte, aber sieht auch, wenn das Sortiment erweitert wurde. Dazu lohnt sich aber zusätzlich auch immer ein Streifzug durch die anderen Regale – da findet ihr immer auch noch mehr zusätzliche glutenfreie Produkte. Besonders die Zutaten für die asiatische Küche solltet ihr euch nicht entgehen lassen – hier findet ihr u.a. auch glutenfreie Sojasoße und Reispapier- und Nudeln mit dem glutenfrei Logo!

P.S.: Bedenkt immer, dass das Angebot von Markt zu Markt variieren kann.

So gut! Erdbeer-Biskuitrolle.

Ihr seid noch auf der Suche nach weiteren Rezepten mit Erdbeeren? Vielleicht sind diese auch etwas für euch:

Erdbeer-Biskuitrolle

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Zeit zum Auskühlen 25 Minuten
Arbeitszeit 1 Stunde 10 Minuten
Portionen 1 Rolle
Die fluffige Erdbeer-Biskuitrolle ist perfekt für den sommerlichen Kaffeeklatsch oder als Dessert! Glutenfrei und optional laktosefrei!

Equipment

  • Backblech 30 cm x 40 cm
  • Backpapier
  • Geschirrtuch

Zutaten

Biskuit-Teig

  • 5 Eier (Gr. M)
  • 50 g Joghurt (hier: Mandeljoghurt von dennree) (evtl. laktosefrei oder pflanzlich)
  • 125 g Zucker
  • 60 g Reismehl
  • 30 g gemahlene Mandeln
  • 40 g Speisestärke (hier: Tapiokastärke)
  • 1 gestr. TL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 Pr. Salz
  • 1 gestr. TL Backpulver

Creme

  • 250 g Schlagsahne (evtl. laktosefrei)
  • 1 Pck. Sahnesteif
  • 200 g Frischkäse (evtl. laktosefrei)
  • 50 g Zucker
  • 2-3 EL Zitronensaft
  • etw. Vanillearoma
  • 150 g frische Erdbeeren (fein gewürfelt)

Sonstige

  • 150 g Erdbeerkonfitüre (z.B. von dennree)

Dekoration

  • gefriergetrocknete Erdbeeren (z.B. von dennree)
  • frische Erdbeeren
  • aufgeschlagene Sahne oder Sprühsahne

Anleitungen 

Biskuit-Teig

  • Den Backofen auf 200°C bei Ober- und Unterhitze vorheizen. Ein Blech (Innenmaße der Backfläche 40x30cm) mit Backpapier auslegen.
  • Mehl und Stärke abwiegen und mit Salz, gemahlenen Flohsamenschalen und Backpulver mischen.
  • Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen und zunächst beiseitestellen. Eigelb mit dem Zucker zu einer weißen Creme aufschlagen.
  • Die trockenen Zutaten zu der Eigelb-Zucker-Creme geben und unterrühren. Das steife Eiweiß und den Joghurt unter den Teig heben.
  • Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben, gleichmäßig verteilen und vorsichtig glattstreichen.
  • Den Biskuit im vorgeheizten Backofen 10-12 Minuten lang bei 200 °C Ober-/Unterhitze backen. Er sollte nur ganz leicht Farbe bekommen!
  • Währenddessen ein Geschirrtuch befeuchten und auswringen. So bleibt der Biskuit nicht daran kleben – dazu hilft die Feuchtigkeit dabei, dass der Teig nicht austrocknet.
    Achtung: Andere breiten das Geschirrtuch aus und bestreuen es großzügig und gleichmäßig mit Zucker, um zu verhindern, dass der Teig daran haften bleibt. Das kann jeder so handhaben, wie er möchte.
  • Den Biskuit nach der Backzeit direkt aus dem Ofen holen und eventuell festhängende Ränder mit einem Messer abschneiden. Den Kuchen kopfüber auf das vorbereitete Geschirrtuch stürzen.
    Mein Tipp: Das feuchte Geschirrtuch auf das Backblech legen, an den Rändern gut festhalten und so das Backblech drehen. So minimiert man die Gefahr, dass der Teig beim Drehen bricht. Das Backpapier vorsichtig abziehen. Falls es festkleben sollte, kann man es mit kaltem Wasser bepinseln – dann sollte es sich lösen!
  • Den Biskuit nun von der langen Seite her direkt recht eng mitsamt des Geschirrtuchs aufrollen. Das Geschirrtuch verhindert, dass die einzelnen Schichten zusammenkleben. Den Biskuit im Tuch mit der Naht nach unten komplett abkühlen lassen.

Füllung

  • Die Sahne mit Hilfe des Sahnesteifs sehr steif schlagen. Den Frischkäse mit dem Zucker kurz cremig rühren – nicht zu lange, sonst wird er zu flüssig. Mit der geschlagenen Sahne, dem Vanillearoma und Zitronensaft vorsichtig vermischen.
  • Die Erdbeeren waschen, gut abtupfen, das Grün entfernen und die Früchte in kleine Würfel schneiden. Sollten diese zu saftig sein, kann man sie auch noch kurz mit einem Küchentuch abtupfen.
  • Sobald der gebackene Teig komplett ausgekühlt ist, wird die Biskuitrolle vorsichtig entrollt. Sollten die Enden noch etwas hochstehen und sich rollen, darf der Teig nicht plattgedrückt werden – dann reißt er leicht.
  • Nun wird erst die Erdbeerkonfitüre gleichmäßig auf dem Boden verteilt und glattgestrichen. Danach wird die vorbereitete Sahne-Creme gleichmäßig auf den Boden geben und einen kleinen Rand frei lassen. Den Biskuit (dieses Mal ohne Geschirrtuch) vorsichtig erneut einrollen. Die Biskuitrolle mit der Naht nach unten mehrere Stunden lang oder über Nacht im Kühlschrank ruhen und durchziehen lassen. Dafür sollte die Rolle mit Frischhaltefolie oder einem leicht feuchten Küchentuch (seeehr gut ausgewrungen!) abgedeckt werden, damit sie nicht austrocknet. Mit Puderzucker bestreuen und mit Deko der Wahl schmücken & servieren!

Dekoration

  • Je nach Geschmack kann noch zusätzliche Sahne-Creme für die Dekoration angerührt werden. Lecker schmeckt die Biskuitrolle aber auch nur mit Puderzucker bestreut! Gerne kann sie noch mit gefriergetrockneten und/oder frischen Erdbeeren verziert werden. Guten Appetit!
    P.S.: Die Biskuitrolle sollte erst kurz vor dem Servieren dekoriert werden!
Autor: Anna
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: Biskuit, Biskuitrolle, Erdbeerkuchen
Sommerlicher Biskuitkuchen

Habt ihr das Rezept für die Erdbeer-Biskuitrolle ausprobiert oder habt noch Fragen zum Rezept? Berichtet mir gerne in den Kommentaren davon!

Folgt ihr mir eigentlich schon auf Instagram und Facebook? Ich freue mich, wenn wir uns auch da vernetzen!

Eure Anna ♥

Write A Comment

Recipe Rating




Cookie-Einstellungen
Auf dieser Webseite werden (natürlich glutenfreie) Cookies eingesetzt. Diese sind erforderlich, um die Webseite darstellen zu können (funktionale Cookies), oder um die Nutzerfreundlichkeit dieser Website zu verbessern. Sie können auswählen, ob Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Sollten Sie nicht alle Cookies zulassen, ist es möglich, dass manche Dienste der Webseite nur eingeschränkt nutzbar sind. Sie können die Einwilligung jederzeit widerrufen. Mehr zu Cookies erfahren Sie unter "Datenschutzerklärung". Um das Nutzerverhalten zu analysieren, wird auf dem Blog Google Analytics eingesetzt - unter "Datenschutzerklärung" können Sie dem widersprechen.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen
Statistik (1)
Statistik Cookies tracken das Surfverhalten, um die Nutzererfahrung zu verbessern.
Cookies anzeigen